10 Wörter, eine Geschichte – Samstag, 11. Oktober 2014

Nachdem ich schon einige Wochen immer wieder mal bei westendstories über den Aufruf zum Mitschreiben gestolpert bin (hier ist der Start, ein tolles Projekt), dachte ich Anfang der  Woche: so, nun aber.

Gestern Abend habe ich mir dann endlich die aktuelle Wortliste geschnappt: Sprache, Schönheit, Anerkennung, Frieden, Spätsommer, Tee, Kerzen, Häkeldecke, Wiedersehensfreude, Wollkiste.

Nur friedlich wurde mir dabei nicht zumute. Kurz wollte ich auch bleiben. Okay, here we go!

—–

Verflucht sei der laue Spätsommer! Die hätten auch woanders knutschen können! Sie fröstelt, stopft die Häkeldecke jedoch wütend in die leere Wollkiste und schlägt die Terrassentür zu. Frieden, Wiedersehensfreude, Eierkuchen? Sie hatte sich den Sonntagnachmittag anders vorgestellt. Jetzt bleibt ihr nur die Anerkennung einer bitteren Tatsache: Ihre Tochter ist endgültig verloren. An einen Dichter. Sie schnaubt höhnisch, als sie sich an ihren Streit am Telefon über die Schönheit seiner Sprache erinnert. Brotlose Kunst! Die letzte Tasse Tee zittert in ihrer Hand. Liebe!, hatte die Tochter erwidert, Leidenschaft!, und was sie denn schon davon verstehe.
Draußen hört sie die beiden im Auto wegfahren. Im Wohnzimmer verlöschen flackernd die Kerzen. Sie ist allein.

—–

 

streuobstwiese – 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

 

 

Werbeanzeigen

12 Kommentare zu “10 Wörter, eine Geschichte – Samstag, 11. Oktober 2014

  1. Pingback: Kitschoffensive – Sonntag, 12. Oktober 2014 | Jeden Tag ein Zitat, ein Gedanke oder ein Bild.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.