Rilke und Liebe – Donnerstag, 30. Oktober 2014

Darin besteht die Liebe: dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.

(Rainer Maria Rilke vermutlich falsch zugeschrieben)

 

Völlig egal, wer diesen Ausspruch mal in die Welt gesetzt hat, ich mag ihn schon seit Jahren. Als ich noch erheblich jünger war, dachte ich immer: ist ja ganz nett, aber da fehlt doch was. Wo ist das Verliebtsein, das spontane Lichterlohbrennen, das Himmelstürmerische? Wo ist – Entschuldigung – das Bett?

Als ich älter wurde, als meine Perspektive sich verschob, wurde ich geduldiger, behutsamer und stellte fest: Es ist alles da. Aber es beginnt woanders, wenn es ernst gemeint ist. Beim Miteinander-Reden. Beim Zuhören, beim Sich-Einlassen. Beim Beschützen-Wollen, beim Sich-Beschützen-Lassen. Das Herz berühren, die Seele. Eine Sehnsucht, die (dann zwangsläufig) auf den Körper übergreift, aber sich nicht darauf beschränkt.

Neeee, ist nicht einfach, das alles. Bestimmt nicht. Und Scheitern tut immer weh. Aber es hat was zu bedeuten, es zu versuchen.

 

koenigsfarn im fruehling – 365tageasatzadayQuelle: ichmeinerselbst

Wer sich fragt, was das um Himmels Willen ist: Farn. Im Frühling. Mit Textur.

 

Advertisements

27 Kommentare zu “Rilke und Liebe – Donnerstag, 30. Oktober 2014

  1. Ich mag das Zitat (habe es hier liegen) … Jedoch stört mich immer mehr die Wortwahl. Einsam bin ich nicht, höchstens allein. Beschützt werden? Wovor? Aber mit allen anderen Deiner Ausführen kann ich sehr viel anfangen und stimme zu.
    Die Worte des Zitats sind für mich wohl einfach anders besetzt. Lieben Gruss und einen herrlichen Donnerstag wünsche ich Dir. Melanie

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es mag vielleicht die Wortwahl sein, klar, ich glaube aber auch, dass mensch im Leben unterschiedliche Sichtweisen entwickelt. Wenn du mit „Beschütztwerden“ nichts anfangen kannst (möchtest du nie jemanden beschützen?), dann ist das eben so. Und ich rede ja nicht vom Terminator, mehr so in Richtung „wir gegen den Rest der Welt“. Von Fall zu Fall. Oder so.
      Einen strahlenden Tag dir auch, danke!
      Liebe Grüße, Christiane

      Gefällt mir

  2. Ob Rilke oder nicht. Ich denke dieser Gedanke ist ein tiefer. Auch wenn das aufstehen das fallen das versuchen wohl eines der schwersten im Leben ist. Eine nahe Person sagte mir bevor sie starb. Ich bereue nur was ich nicht getan habe.
    Und darin liegt auch der Versuch.
    Womöglich das schwierigste.
    Hinter diesem schlichten Gedanken.

    Gefällt 2 Personen

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s