Kulturbeutel

… hier mein Rasierzeug | im Beutel aus Leinen.

(aus Günter Eich, Inventur, hier das gesamte Gedicht)

 

Ich rätsele an den 11 Fragen des geschätzten Herrn lz herum und bleibe schon bei der ersten hängen:
1• bestücke einen Koffer mit 11 Dingen für eine 11 tägige Reise.

Okay. Kleidung und … das, was man zur täglichen Hygiene, Pflege und optischen Verschönerungs- und Wartungszwecken so mit sich herumschleppt. Ich stocke. Ist es wirklich immer noch so, dass sich das dazugehörige Ding „Kulturbeutel“ schimpft? Passt also in Deutschland die Kultur in einen Beutel? Hm. KULTUR? Wikipedia klärt mich auf, „im Rheinland ist der ältere Ausdruck Necessaire oder Nessessär ([neße’ßä:r], von frz. nécessaire für ’notwendig‘) geläufig“. Was im Schriftdeutschen also schon Kultur, ist im Französischen noch „Notwendigkeit“. Hmhm.

Belegt ist der Begriff wohl seit Mitte des letzten Jahrhunderts. etymologie.info vermutet „Man wollte auch auf Reisen nicht auf ein Mindestmass an ‚verfeinerter Lebensweise‘ verzichten. […] Und so verstaute man die notwendigsten Pflegemittel und -werkzeuge in leichten Beuteln – dem Kulturbeutel.“

Ein Kulturbeutel ist also ein Zeichen für Körperkultur, lerne ich, und ich betätige mich demnach kulturell, wenn ich mich wasche. Aha. (Anthropologen/Ethnologen: bitte weiterlesen, es gibt hier nichts zu sehen.)

Nochmal etymologie.info: La culture c’est comme la confiture – moins on en a, plus on l’étale.
(Die Kultur ist wie Konfitüre – je weniger man hat, umso breiter streicht man sie aus.)

In diesem Sinne!

 

Kulturbeutel – 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

Werbeanzeigen

15 Kommentare zu “Kulturbeutel

  1. Diese Fragen haben wirklich das Potential an 11 Tagen zu jeder einzelnen Frage einen eigenen Beitrag zu schreiben … Schöner Anfang :-) Ganz herzliche Freitagsgrüße in den Norden. Melanie

    Gefällt 2 Personen

    • Das habe ich mir auch schon überlegt, weil ich so viele Nebengedanken dazu hatte. :-) Muss mal sehen ob und wie.

      (Darf ich mal vorsichtig darauf hinweisen, dass ich an deinen Antworten auf mein Schwirrholz auch interessiert wäre? *Nöööööichnominierjakeinennööööööö*) ;-)

      Liebe Grüße in die Hauptstadt!
      Christiane

      Liken

      • Du darfst das immer … Ehrlich. Ich habe sie hier schon liegen :-) Wäre es auch okay für Dich, wenn ich die dann in Deinem Kommentarbereich posten würde? Sozusagen ganz für Dich :-)?

        Gefällt 1 Person

        • Wie es dir passt … klar freue ich mich, wenn du einen Beitrag daraus machst. Wenn nicht, dann eben nicht. Ich will deine Antworten, das Drumherum ist mir selten wichtig (kann nicht ausschließen, dass es mal passieren kann).
          :-)

          Liken

        • Dein Wunsch ist gehört und ich lasse es noch mal durch mich hindurch rauschen … Beantworten werde ich sie aber auf alle Fälle und das sehr gerne. :-)

          Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Auf besonderem Wunsch | Reflexion - Melanie Coupar

  3. haha, wie witzig – gerade gestern habe ich mir die Frage auch gestellt, wie viel Kultur wohl in diesen Beutel passt. Ich musste mir so ein Ding zulegen für eine kleine Reise. Über die elf Dinge müsste ich allerdings sehr lange nachdenken :-)

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.