Leben ist Überraschung

„Was würdest du machen, wenn es einen 8. Wochentag geben würde?“ wurden Leute in Stuttgart gefragt, und keiner tat so, als ob er die Frage doof fände, außer einem, der spontan seine 3L-Theorie vortrug: Leben ist Überraschung.

Der Kalender sagt, dass schon Donnerstag ist, die Wettervorhersage verspricht Hamburg für nächste Woche zweistellige Temperaturen und Sonne. Man mag das glauben oder nicht, vorsichtiger Optimismus scheint jedenfalls angebracht. Überraschung eben, auch hier. 🙂

 

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Leben ist Überraschung

    • Das Leben kann so einfach sein 🙂 Nein, ich möchte nicht die Frage diskutieren, ob das ein Patentrezept ist und ob ich daran glaube (prinzipiell nein). Aber manchmal wünsche ich mir schon mehr Unbekümmertheit.

      Gefällt mir

  1. erinnert mich an eines meiner Lieblingsbücher, gibt es leider nur noch antiquarisch, aber es ist ein großer Spaß: „Framstag, Sam“.
    In einer fiktiven Zukunft können die, die genug Geld haben, Zeit ansparen auf einer Zeitsparkarte bis sie 24 Stunden voll haben. Dafür gibts einen Extratag, der liegt zwischen Freitag und Samstag, „Framstag“. Da sind die Läden leer und man ist unter sich :-). Die 3 L – Theorie ist super, er hat absolut recht, jeder Tag ist Überraschung. Aber er sagt ja auch er kommt aus einem Land wo das anders angegangen wird…ein bißchen mehr Gelassenheit würde unserem überbürokratisierten Korinthenkackerstaat sicher auch gut tun…..
    DIr einen schönen Tag voller SCHÖNER Überraschungen!!! Am Wochenende kommt der Frühling!!!
    Liebe Grüße
    Carmen

    Gefällt 2 Personen

    • Das Buch kenne ich leider nicht, aber es klingt witzig 🙂 Und Gelassenheit wäre eine feine Sache … wenn jeder schon mal bei sich selbst anfangen könnte, und schon das ist oft soooo schwer.
      Liebe Fast-schon-richtig-Frühlingsgrüße, Christiane

      Gefällt 1 Person

  2. Ich mag diesen Film und finde, er regt nochmal dazu an, zu verstehen, dass wir diesen 8. Tag schon längst um uns haben.

    Kennst du den Kurzfilm „Everyday“, ich füge den Link gerne hier ein.

    Liebe Grüße und warten wir nicht auf die neue Zeitrechnung! 🙂
    Marion

    Gefällt 3 Personen

  3. Als abhängig Beschäftigter müsste ich mir darüber keine Gedanken machen: in einer Zeit, in der das Kapital keine Sonn- und Feiertage mehr kennen möchte und in einem ersten Schritt daran arbeitet, den Sonn- als Ruhetag abzuschaffen und in einer Zeit, in der der Mensch der Kirche an kirchlichen Feiertagen den Rücken zuwendet und an arbeitsfreien Gedenktagen keinen Gedanken mehr an die Ursache des Gedenkens verschwendet, würde der 8. Wochentag ein Arbeitstag sein.

    Als nicht fremdbestimmter Mensch, würde ich das Geschenk eines zusätzlichen Wochentages als einen Kreativtag annehmen und malen, musizieren, dichten, schreiben, bildhauern, ver-rückt sein usw usf.

    Gefällt 4 Personen

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s