Wir sind aus solchem Zeug

Noch immer: zu wenig Zeit, zu viel zu tun. Daher heute ohne viele Worte eines meiner Lieblingsgedichte zum Start in das Wochenende. Lasst euch mitnehmen, atmet kurz tief durch und verliert euch vielleicht ein wenig … 🙂

 

Wir sind aus solchem Zeug, wie das zu Träumen,
Und Träume schlagen so die Augen auf
Wie kleine Kinder unter Kirschenbäumen,

Aus deren Krone den blaßgoldnen Lauf
Der Vollmond anhebt durch die große Nacht.
… Nicht anders tauchen unsre Träume auf,

Sind da und leben wie ein Kind, das lacht,
Nicht minder groß im Auf- und Niederschweben
Als Vollmond, aus Baumkronen aufgewacht,

Das Innerste ist offen ihrem Weben;
Wie Geisterhände in versperrtem Raum
Sind sie in uns und haben immer Leben.

Und drei sind Eins: ein Mensch, ein Ding, ein Traum.

(Hugo von Hofmannsthal, Terzinen über Vergänglichkeit III, Quelle)

 

Mond im Baum – 365tageasatzadayQuelle: ichmeinerselbst

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Wir sind aus solchem Zeug

  1. oh, wie schön, seine worte,
    wie immer, bei einem der meisterlichen dichter
    einer von denen, die auch zu jung gestorben sind…

    zu wenig zeit?
    zuviel zu tun?

    und doch sind es auch die pausen, die stärken, liebe christiane

    Gefällt 1 Person

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s