The Cosmic Wall

Als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin waren wir gestern Abend im Planetarium. Mal nicht „Pink Floyd – Dark Side of the Moon“ sondern „The Cosmic Wall“, eine Adaption dieses Meilenstein-Albums für 360° Planetarium. Lasershow, Animation, Nebel, Musik: mit einem Wort GIGANTISCH!!

Da das Planetarium Anfang August wegen Umbaumaßnahmen bis 2017 schließt, möchte ich den Besuch vorher hemmungslos empfehlen. THE COSMIC WALL scheint nicht mehr gespielt zu werden, aber es gibt noch genug zum Sehen und Staunen und Genießen … schaut einfach.

Und zum Hören und Erinnern und vielleicht Schwelgen …

 

 

4 Kommentare zu “The Cosmic Wall

  1. oh ja, ich muß mir mal wieder das programm des planetariums in Mannheim ansehen, aber ich weiß, daß es bei weitem nicht so umfangreich ist wie dieses hier

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.