Tag des Ohrwurms: Auf uns

Ein Hoch auf das, was vor uns liegt | Dass es das Beste für uns gibt
Ein Hoch auf das, was uns vereint | Auf diese Zeit
Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, | auf den Moment, der immer bleibt.

(aus Andreas Bourani, Auf uns, kompletter Text)

Leicht *hrm* anknüpfend an meine Verschämte Musik von gestern bekenne ich, dass ich Andreas Bourani nicht aus dem Ohr bekomme. Und zwar ausgerechnet Auf uns, was man sich ja nun wirklich rechtschaffen übergehört haben kann. Dazu muss ich ganz schnell sagen, dass mir Fußball ungeheuerlich egal ist. Ich entziehe mich Großereignissen wie der WM nicht, aber weder bin ich Fan noch habe ich Ahnung. Es geht einfach an mir vorbei. Daher habe ich Bourani vermutlich auch eine Million Mal seltener gehört als alle, die alle Berichterstattungen verfolgt haben.

Aber die WM war vor einem Jahr und ich höre Musik oft genug mit dem Bauch und dem Herzen, nicht unbedingt mit dem Kopf. Und für mich ist das kein platter Gute-Laune-Gedudel-Popsong, auch wenn er jetzt nicht irgendwelchen intellektuell hochwertigen Ansprüchen genügt.
Denn auch wenn alles oft genug und ganz schlimm im Argen liegt (und ich bin die Letzte, die das nicht zugeben würde), es gibt diese Kopf-Hoch-Momente, dieses breite Grinsen, dieses befreiende Lachen, dieses Die-Welt-Umarmen-Wollen, dieses Einfach-Leben. Auch wenn es nicht anhält. Auf uns ist jedenfalls ein ziemlich gutes Lied dafür.

In diesem Sinne: genießt den Tag!