Was wisst ihr denn eigentlich schon davon?

Was weiß ich denn eigentlich schon davon? Da gerät mir aus heiterem Himmel (danke, Karin) ein schlichter, unaufgeregter Kurzfilm auf den Monitor und ich schaue gebannt und nicke und nicke und nicke … und es greift nach mir, ich bekomme einen Kloß im Hals und denke, eigentlich jammere ich auf verdammt hohem Niveau. Meistens jedenfalls.

Sprecht miteinander. Irgendwie. Ich kann es selbst nicht so gut, wenn mir etwas das Herz abdrückt, aber das heißt nicht, dass ich nicht weiß, dass ich es versuchen sollte.

Und kommt gut durch euren Tag!

 

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Was wisst ihr denn eigentlich schon davon?

  1. Ein bewegender Kurzfilm und deine guten Worte dazu berühren auch, liebe Christiane. Heute Morgen schrieb mir jemand, er wünsche mir einen vorurteilsfreien Tag, ein ungewöhnlicher Wunsch. Und es passt zu dem, was ich im Film finde. Wie schnell wir urteilen und wie viel mehr wir miteinander sprechen und fragen sollten. Wie sehr jede und jeder seine Geschichte in sich trägt. Gut, wenn wir sie einander mitteilen und voneinander lernen.

    Gefällt 3 Personen

  2. ein wunderbarer Film, der sehr gut verdeutlicht, daß keiner ohne Sorgen und Leid ist. Dpch heder schweigt sich aus und die Mißgeschicke der anderen werden so schnell mit Ungeduld beantwortet.
    Ein stiller alter Mann auf einer Bank am Spielplatz wird argwöhnisch betrachtet…zu Unrecht.
    Nicht jeder, der alt und mit ernstem Gesicht auf einer Bank am Spielplatz sitzt, ist ein Bösewicht.
    Warum reden wri nicht miteinander? Warum nur, liebe Christiane?

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Christiane,
    ich bin angerührt und begeistert. WIRKlich toll, wie das kurzsichtige Verurteilen und zu kurz gedachte Denken von uns allen in diesem Film in sehr deutlich Szene gesetzt wird.
    DANKE für diese Fütterung meiner DEMUT!
    Ein herzlicher Gutenachtgruß von mir zu Dir.
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ulrike,
      wenn du magst, dann schau doch mal bei dem Link von Karl (in den Kommentaren) vorbei, der haut in die gleiche Kerbe. Was wir sehen ist nicht zwangsläufig die Wahrheit, meist ist es nur ein Film in unserem Kopf …
      Bedrückend? Bedrückend.
      Spannend? Spannend.
      Liebe Grüße zur Nacht zurück
      Christiane

      Gefällt 2 Personen

      • Beim Karl habe ich auch schon reingelinst …

        PS:
        Eine weise Freundin gab mir einst einen guten Rat, wie man konstruktiver mit Menschen umgehen könne, besonders wenn sie uns vordergründig nicht gefallen oder unfreundlich ERSCHEINEN.
        Dieser spirituelle ZAUBERTRICK ist ganz einfach:
        Wenn Du jemandem begegnest, sagst Du im Stillen „Ich grüße Dein WESEN!“. Also egal, wie sympathisch oder unsympathisch, neurotisch oder angriffslustig Dir jemand begegnet, Du sagst innerlich oder denkst diese Begrüßungsformel und bringst damit auf einer höheren Ebene – nennen wir es die SEELENEBENE – Deine grundsätzliche WÜRDIGUNG für dieses Lebewesen zum Ausdruck.
        Denn auf der Seelenebene sind alle vollkommen ebenbürtig, doch auf der sicht- und hörbaren Persönlichkeitsebene tummeln sich die „niederen“ Instinkte, karmische Vorurteile, viele Ängste, persönliche Prägungen und Charakterrollen.
        Wenn man diese Achtung vor dem WESEN oder der SEELE vollzieht, heißt das zwar nicht, daß sogleich Friede, Freude, Eierkuchen herrschen, aber oft führt es zu einer kleinen oder auch größeren ENTSPANNUNG.
        Betrachte diesen Zaubergruß einfach als feiwilliges Geschenk und erwarte keinen Dank, sondern sei freigiebig damit.
        Probiere es aus – kleine Kinder spüren diese Begrüßeung meist und schauen dann aufmerksam oder neugierig. Erwachsene reagieren meist nicht so leicht erkennbar, doch leistet dieser kleine Satz einen Beitrag für eine offenere Stimmung.
        Ein weiterer nützlicher Nebeneffekt ist, daß man sich in der Zeit, die man für den „Zauberspruch“ braucht, nicht mit dem Be- und Verurteilen der Person befaßt, sondern zuerst einmal das SOSEIN eines Menschen begrüßt.

        Ende des Kommentarromans 😉

        Heilsame Träume wünscht Dir und Deinem WESEN
        Ulrike * 🙂 *

        Gefällt 1 Person

        • Uff! Ja, kenne ich, sogar sehr gut, aber dazu wirbeln mir gerade Gedanken durch den Kopf, die sortiert werden wollen. Bitte um Aufschub.
          Ich grüße dein Wesen und dich und wünsche dir eine gute Nacht …
          Christiane

          Gefällt mir

  4. Ich kannte das Video schon….. ja genau, von Mathilda.
    Und obwohl ich es kannte, heule ich gerade… warum weiß ich eigentlich gar nicht…. bin ICH doch eine von denen, die oft was sagt….. zu Josch hab ich damals zum Beipiel gesagt,:
    „Ich möchte dich gerne küssen“ – und küsste ihn!!!
    WAS ein Glück!!!

    So, jetzt erst mal die Rotznase putzen und dann drehe ich noch eine Runde um den Blog…. hab ja einiges verpasst… 😉

    GANZ liebe Grüße … Katja

    Gefällt mir

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s