Pluviodingsda Nachschlag

Obwohl es heute trocken und grau und recht mild ist, ein pluviophiler Nachschlag. Gestern überreichte mir in den Kommentaren die überaus geschätzte Frau Knobloch ein Zitat: „Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus.“ Urheber: Enno Bunger. Ich warf es schnellentschlossen in die Suchmaschine und erfuhr nicht nur, wer Enno Bunger ist, sondern auch, dass das Zitat aus dem überaus erfolgreichen Stück „Regen“ stammt.

Kein fröhliches Liedlein, zugegeben, es kommt sanft daher, geht tief und entführt (mich) in beklemmende Gedankenräume … aber so wunderbar besungen und instrumentiert. Wer es kennt, wird nicken, dem Rest sei es empfohlen. „Welche Farbe hat dein Frosch im Hals?“ …

Und nein, ich habe keinen Blues wegen Liebeskummer. Ich finds nur gut.

 

 

18 Kommentare zu “Pluviodingsda Nachschlag

  1. Es ist wieder da !!!

    Die Herkunft des Zitates war mir bislang kann nicht bekannt – nur die Geschichte über meinen Kollegen Bernd Ripken am Staatstheater in W. – der nachts, wenn es regnete aufstand um sich zu verbeugen.

    Gefällt 7 Personen

    • *grins*
      Demnach scheint mir das Zitat vermutlich älter als das Lied, denn das ist von 2010. Andererseits halte ich es für unwahrscheinlich, dass er der Erste war, dem auffiel, dass prasselnder Regen wie Applaus klingt …
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 3 Personen

  2. Das muß ich mir unbedingt merken:
    Wenn es prasselnd regnet, applaudieren die Menschen *lächel*,
    ein schöner Gedanke, der dem Regen die Trübnis nimmt und ihm eine sehr andere Note gibt, die einer Belohnung.

    LG von Bruni

    Gefällt 1 Person

  3. Ich ließ dieses Lied schon in viele Lauschmuschelchen tropfen, doch bei Ihnen scheint es sich einkaskadiert zu haben. Wie schön, ich freue mich darob sehr, meine liebe Christiane. Herr Bunger ist ein Wortweiser, seine Texte unglaublich tief.
    Danke für’s Weitertropfenlassen, Ihre Käthe, zugetan.

    Gefällt 2 Personen

    • Wortweise scheint mir ein schönes und zutreffendes Wort. Vielleicht bin ich gerade für seine Melancholie besonders empfänglich, ich halte das für möglich.
      Tief empfundene Grüße
      Christiane

      Liken

  4. Ds Applauszitat kenne ich und von niemandem kann es passender weiterverschenkt werden als von unserer hochgeschätzten Frau Käthe…

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.