Have Yourself A Merry Little Christmas *grrrrrr*

Es gibt so Lieder, da bin ich beim zweiten oder dritten Ton schon am Abstellknopf vom Radio oder auf jeden Fall an der Fernbedienung (auf Tonträger, die ich zusammenstelle, kommt es eh nicht). Dazu gehören speziell an Weihnachten „Last Christmas“ von Wham! und „Have Yourself A Merry Little Christmas“, egal in welcher Version, ob nun im Original von Judy Garland, von Frank Sinatra oder von Coldplay (ja, die auch) … oder von wem auch immer. Dachte ich jedenfalls. Dachte ich, bis ich heute Morgen bei Kalls Einwürfen „Was Weihnachtliches in Moll“ entdeckte, und zwar „All I Want for Christmas Is You“, was diese unheilig machende (mich) Trias eigentlich komplettiert.

Eigentlich! Denn hier läuft es in der Bearbeitung von Chase Holfelder, der eine gesamte Serie „Major to Minor“ (Dur nach Moll) gestartet hat, und da ist es ein völlig anderes Lied, das nur noch vage vertraut klingt. Großartig!

Und da ich euch den Spaß nicht vorenthalten möchte, habe ich für meinen Blog heute ein anderes Lied (als drKall) gewählt, nämlich „Have Yourself A Merry Little Christmas“. Wünschen kann mans ja.

 

 

Advertisements

70 Kommentare zu “Have Yourself A Merry Little Christmas *grrrrrr*

  1. Liebe Christiane, ich habe mir die Freiheit genommen, das Beat Christmas einzuläuten:

    «Now if we had the power
    To bring our neighbors home from war
    They would have never missed a Christmas
    No more ribbons on their door
    And when you trust your television
    What you get is what you got
    Cause when they own the information, oh
    They can bend it all they want.»

    Gefällt 5 Personen

  2. Pingback: Drüber gestolpert | Kall's Einwürfe

    • Gibt es für mich auch. Aber ich würde sie nicht unbedingt auf den Blog stellen, wenn ich ehrlich bin.
      Wenn du etwas beisteuern möchtest, bist du herzlich willkommen!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.