An Englishman in Hamburg

Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, die deutschen Fans werden auf Stings neuer „57th & 9th“-Tour nicht gerade mit Auftrittsorten überschüttet. Andererseits habe ich Sting glaube ich bei der „Sacred Love“-Tour (2004, Color Line Arena, sehr geil) zuletzt live gesehen, ich würde schon gerne mal wieder.

So würde sich das also ziemlich sicher anhören, wenn ich hinginge. Hm. Der Bataclan soll jedenfalls nach 30 Minuten ausverkauft gewesen sein.

Schnell gucken, ich bin nicht sicher, wie lange das Teil online bleibt!

 

 

30 Kommentare zu “An Englishman in Hamburg

  1. Stuttgart spielt er in der kleineren Großhalle, was mich überrascht hat. Junge Besucher werden da Mangelware sein. Er zählt eben jetzt auch zu den Alten. Die ganz Alten gehen ja einer nach dem anderen.
    Dann noch Zürich, Luxemburg und Holland als Deutschland-nah. Ach ja, ich glaub, das mit Paris hatte andere Gründe, die Preise kenne ich nicht. Ich war noch nie ein großer Sting-Fan aber ich verstehe die, die es sind. Konzerte in Reichweite, zeitlich verfügbar, ja das mache ich. Es macht Spaß und entführt einen in andere Zeiten.
    Jetzt hab ich eben nach den Preisen geschaut, Pffff….

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die Sporthalle bei uns ist auch nicht das Maximum, interessant, dass du das auch für Stuttgart sagst. Sting ist Anfang Oktober 65 geworden, der muss nichts mehr, wenn er keine Lust hat. Okay, wegen des Geldes eh nicht. Ja, die Preise, ich auch … *heul*
      Mich begleitet Sting seit seinem ersten Soloalbum ziemlich kontinuierlich. Nicht, dass ich auf all seinen Konzerten hier gewesen wäre, aber mein Fan-Sein wird sich auch nicht mehr ändern, von daher überlege ich schon ernsthaft …
      Mal sehen.

      Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.