Sirenengesänge | abc.etüden

Gedanken lesen (und unmerkbar hineinsingen) zu können war nicht immer eine ungetrübte Freude: Die Neugier darauf, zu wissen, was die Kerle gerne alles mit ihr anstellen würden, war ihr inzwischen gründlich vergangen.
Allerdings stand seit Neuestem ständig einer vor der Glasscheibe, mit dem würde vielleicht was gehen. Musste ein Abenteurer sein und reich oder so, etwas Mächtiges war in seiner Aura; jedenfalls hatte sie in seinen Gedanken ein Segelschiff gesehen, sie und ihn Händchen haltend unter Wasser schwimmend wie Delphine und sie zeigte ihm Tiefen und Untiefen im kristallklaren Wasser …
Der war ein anderes Kaliber und leider viel zu selten, er schob Phantasien, die sie nur zu gern wieder und wieder mit ihren Sirenengesängen befeuerte und die ihn nachts nicht mehr ruhig schlafen ließen. Er verzehrte sich vor Sehnsucht nach ihr. Fast tat er ihr leid, aber konnte sie sich Skrupel leisten?
Sie übte sich in Geduld, erfuhr aus seinen Gedanken von Verhandlungen mit dem Aquarium und von seinem Wunsch, für sie die Welt aus den Angeln zu heben. Okay, zu einem echten Meermann konnte sie ihn nicht machen, und die Sache mit der Königin war vermutlich auch durch, aber ahoi,  Korallenriff! Sie war fast schon wieder am Start.
Und nie, nie, nie, nie, nie wieder Backerbsen!

 

Achtung, Achtung, Update vom 15.02.: ALTERNATIVES ENDE VON KARIN! Ist es nicht toll?

Eines Tages beorderte Poseidon, der seine Nixe als Königin seines Herzens schon vermisste, einen Wasserfrosch, so ein kleiner, winziger mit gelbgrünen Tupfen auf dem Haupt, in das Aquarium. La Nixe beachtete ihn nicht, doch er scharwenzelte munter um sie herum, bis sie ihn schließlich fragte: „Was willst Du, hässlicher Frosch?“ „Dich erlösen, schöne Meerjungfrau.“ „Du Winzling, wie willst Du das anstellen?“ „Das lass nur meine Sorge sein, einzige Bedingung, Du musst mich als kleines Schmuckstück immer um Deinen Hals tragen.“ La Nixe dachte sich, lieber einen Frosch um den Hals, als einer im … und versprach es ihm.
Da zückte er einen kleinen Zauberstab, schrumpfte sich und sie zu einem winzigen Wassertierchen und beide entfleuchten durch den Abfluss, heuerten auf einem Segelschiff an, keinem russischen; und eines Tages konnte Poseidon, der sich auch vorwiegend in der Karibik aufhielt, Götter haben ja die Wahl, die beiden an seine zottelige Brust drücken. La Nixe bekam ihre alte Gestalt, der Frosch wurde zum Goldstück verwandelt und baumelte selig um ihren Hals. Zwar träumt sie noch immer ab und an von dem Mannsbild mit der Aura, den Backerbsen und Hamburg und stimmt dann ihren schönsten verführerischen Song an, sodass alle Korallen im Korallenriff noch mehr erröten … und wenn sie nicht gestorben sind … dann …

 

abc.etueden schreibeinladung 07.17 3 | lzVisuals mit freundlicher Genehmigung von ludwigzeidler

 

Dies ist die Fortsetzung zu Alles Fake! von gestern, und falls sich wer fragen sollte, warum ich die Geschichte so dringend entgegen meiner sonstigen Gewohnheit weitergesponnen habe, der lese die Kommentare bei jenem Eintrag. Nein, ich konnte sie wirklich nicht im Aquarium lassen.

Ansonsten ist dies immer noch ein Beitrag zu dem Schreibprojekt des Herrn Textstaub für diese Woche (KW 7/ 17), die Worte, die es in maximal 10 Sätzen unterzubringen galt, sind Königin, Backerbsen, Korallenriff und entstammen der Phantasie von Frau Graugans.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

45 Kommentare zu “Sirenengesänge | abc.etüden

  1. aah, verheißungsvoll, sehr schön, liebe Christiane

    Nun hat sie endlich gute Aussichten, irgendwann in nächster Zukunft dieses vermalledeite Aquarium verlassen zu können und ihrem geliebten Korallenriff wieder näherzukommen.

    Lieber später Gruß von Bruni

    Gefällt 2 Personen

  2. frei nach Wünschelrutenmanier:
    „Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die da träumen fort und fort,
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort.“

    eine Fortsetzung wäre bei den Aussichten, die Welt aus den Angeln zu heben, zu gefährlich, das haben wir in real im Moment zu sehr….
    ich hätte einen Schluß für Dich nach Brüder Grimm:
    Eines Tages beorderte Poseidon , der seine Nixe schon vermißte, einen Wasserfrosch, so ein kleiner winziger mit gelbgrünen Tupfen auf dem Haupt in das Aquarium. La Nixe beachtete ihn nicht, doch er scharwenzelte munter um sie herum, bis sie ihn schließlich fragte: was willst Du häßlicher Frosch? Dich erlösen, schöne Meerjungfrau. Du Winzling, wie willst Du das anstellen? Das laß nur meine Sorge sein, einzige Bedingung, Du mußt mich als kleines Schmuckstück immer um Deinen Hals tragen. La Nixe dachte sich, lieber einen Frosch um den Hals, als einer im und versprach es ihm. Da zückte er einen kleinen Zauberstab, schrumpfte sich und sie zu einem winzigen Wassertierchen und beide entfleuchten durch den Abfluß, heuerten auf einem Segelschiff an, keinem russischen, und eines Tages konnte Poseidon, der sich auch vorwiegend in der Karibik aufhielt, Götter haben ja die Wahl, die beiden an seine zottelige Brust drücken. La Nixe bekam ihre alte Gestalt, der Frosch wurde zum Goldstück verwandelt und baumelte selig um ihren Hals, zwar träumt sie noch immer ab und an von dem Mannsbild mit der Aura, den Backerbsen und Hamburg, stimmte ihren schönsten verführerischen Song an, so dass alle Korallen noch mehr erröteten …und wenn sie nicht gestorben sind…dann….

    Gefällt 3 Personen

  3. Liebe Lektorin,
    dann bitte ich so um Ergänzung:
    der seine Nixe als „Königin“ seines Herzens schon vermisste… und
    hinter Korallen „auf dem „Riff“, noch mehr erröteten…dann hätten wir es -:))).
    Es ist ja auch leichter, etwas fortzuschreiben, als erst mal die zündende Idee zu haben und das kannst Du so unnachahmlich.

    Gefällt 1 Person

  4. Und jetzt mal Butter bei de Heringe,
    Du schreibst gut. Sehr gut. Und warum machst du da nicht weiter. Nochmals gesagt. Du hast alle Voraussetzungen dazu Geschichten in eine Form zu memorieren die lesend den Dreck des Alltags vergessen lassen. Also genau so wie die Droge Text wirken soll. Und nach Fortsetzung ruft es dann auch.
    Und sicherlich bin ich da mit meiner bescheidenen Meinung nicht alleine.
    Ich würde sogar ein Lesebändchen flechten.

    Gefällt 4 Personen

      • Ich habe als Bibliothekarin mindestens rudimentär Ahnung davon wie man Bücher bindet und ich könnte Klein-Kandinsky um ein Cover bitten (er ist großartig, du müsstest gegebenenfalls nur einmal Memory mit ihm spielen). Lesebändchen von textstaub, Bindung und Cover, ich stricke dir auch gern einen Buchschoner – der Rest liegt bei dir. 😉

        Gefällt 1 Person

        • Du meinst ,wenn ich irgendwann mal eine Schmuckausgabe meiner gesammelten Werke haben will, komme ich zu dir? 😉
          Ich kann es mir nicht vorstellen, ein Buch mit meinen Sachen herauszubringen. Vermutlich ist genau das das Problem. Ich denke nach.
          Liebe Grüße
          Christiane
          Geht noch was anderes außer Monopoly? 😉

          Gefällt 1 Person

        • Monopoly kannst du ihm gerne beibringen, das, was er kann ist Memory. (Augenbedingt kann ich mich derzeit drücken.)

          Muss ja nicht gleich ein offizielles Buch sein, nur für den Hausgebrauch. Ich konnte mir früher keine Illustrationen in Texten vorstellen und finde das nach wie vor störend, aber ich habe da so eine „nette“ (aber inhaltlich harte) kleine Koproduktion mit Walburga.

          Und es muss auch kein Buch sein, das wird heute arg entwertet, weil es „jeder“ macht (dadurch werden auch die Hemmungen bei Leuten, die was vom Handwerk verstehen getriggert). Du könntest dir aber ein schönes Notizbuch kaufen (was edles, Paperblanks hat schönes zum Beispiel) und mal mit dem Gefühl experimentieren: Was passiert wenn du handschriftlich darein überträgst? Kann erstaunliche Ergebnisse geben.

          Gefällt 1 Person

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s