Dicke, gelbe Butterblumen!

Dicke, gelbe Butterblumen!
Der Rasen blinkt, die Götter glänzen.
Eine nackte Venus untersucht ihr Knie, ein steinerner Hercules schlägt die
Leyer.

Die Wasser stürzen, die Wolken eilen,
die Welt voll Sonne.

Frühling!

In meinem Herzen
träumt das Bild eines kleinen Mädchens
mit geöffneten Lippen und lachenden Augen.

(Arno Holz, aus: Phantasus, 2. Heft, Quelle)

 

Passt zum Wetter, oder? Wir hier oben sind auf jeden Fall mit den Temperaturen gerade nicht verwöhnt, „Frühling“ trifft da besser zu als „Sommer“.
Ich bin mir übrigens durchaus nicht sicher, ob Arno Holz mit seinen „dicken, gelben Butterblumen“ nicht vielleicht Sumpfdotterblumen (auch gelb) gemeint hat, ich kenne „Butterblume“ als Synonym für vieles, Hauptsache gelb, und Sumpfdotterblumen sind auf jeden Fall dicker …
Aber für mich waren Butterblumen primär immer diese hier, Hahnenfuß. (Ich glaube, das ist Scharfer Hahnenfuß, oder? Korrigier mich sonst wer.)

Ach, und wer einen Tipp oder Link zu NICHT BESINNLICHEN Pfingstgedichten hat, der möge sich bitte damit in den Kommentaren verewigen.

Schöne Restpfingsten euch und kommt gut in die neue Woche!

 

Butterblumen im Gras | 365tageasatzadayQuelle: ichmeinerselbst

 

Merken

Advertisements

38 Kommentare zu “Dicke, gelbe Butterblumen!

    • Liebe Lonny, dann willkommen auf meinem Blog und bei WordPress überhaupt! Schön, dass du hergefunden hast! Wenn du Erklärungen oder Hilfe brauchst, frag einfach, ich werde mein Möglichstes tun, dir weiterzuhelfen.
      Uuuuuuuuund: Schöne Pfingsten!
      Liebe Grüße
      Christiane 😉

      Gefällt 3 Personen

    • Ha, sehr schön, vielen Dank! Ja, es gibt auch noch eins von Ringelnatz, aber allgemein ist es mit (frei zitierbaren) „unchristlichen“, unbesinnlichen Pfingstgedichten eher Essig …
      Schönen Pfingstmontag, dir auch & liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt mir

  1. Liebe Christiane!
    Einen Link bezüglich umbesinnlicher Pfingstgedichte fiel mir spontan nicht ein, da habe ich rasch selbst ein paar Zeilen zusammengemetzelt 🙂

    Ein Rasenmäher säbelt Butterblumen ab
    und schaufelt ihnen so ein Grab.
    Nun liegen sie an diesem Ort
    und die Besinnlichkeit ist fort 🙂

    Herzliche Grüße und einen schönen Pfingstmontag
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

  2. Kindheitserinnerungen an Butterblumen sind Sumpfdotterblumen, es ist die einzige gelbe Blume, die ich bei mir durchgehen lasse, sonst nehme ich ja bei jedem Gelb schreiend Reißaus.
    mehr Holz vor der Blogtür bitte -:)))

    Gefällt 1 Person

  3. ists denn wirklich wichtig, welche er meint?
    Hier schreibt er auch von Butterblumen *lächel*

    Schönes, grünes, weiches Gras
    Drin liege ich.
    Mitten zwischen Butterblumen!

    Über mir
    warm
    der Himmel:
    ein weites, zitterndes Weiß,
    das mir die Augen langsam, ganz langsam
    schließt.

    Wehende Luft,… ein zartes Summen.

    Nun bin ich fern,
    von jeder Welt,
    ein sanftes Roth erfüllt mich ganz,
    und deutlich spür ich,
    wie die Sonne mir durchs Blut rinnt –
    minutenlang.

    Versunken Alles. Nur noch ich.
    Selig.

    Himmlisch sind sie, seine so einfach wirkenden Poeme, die gerade durch ihre Einfachheit so sehr bestricken

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s