Serienkiller | abc.etüden

Der alte, begrünte Erdbunker war ein Hort bittersüßer Erinnerungen für die Alten und seine Mauern zu dick, um mal eben von der örtlichen Baufirma abgerissen zu werden, deshalb stand er noch. Ihm allerdings lagen sentimentale Begründungen fern, Hauptsache, ER blieb dort ungestört, dort in seinem Revier.

Es hätte sich wirklich schon herumgesprochen haben können, dass zwischen den Sommerblüten kein sicherer Platz war, er war ja nicht erst seit gestern hier. Schrille Schreie und hin und wieder Knochen, das Übliche, obwohl er normalerweise sehr sorgfältig war, was Überreste anging.

Aber sie waren ja alle so dumm.

Da, schon wieder bog eine Neugierige um die Ecke, was für ein Glück er dieser Tage doch hatte! Sein Trieb ging mit ihm durch und ließ ihr nicht den Hauch einer Chance. Er war sogar zu ungeduldig, um noch lange mit ihr zu spielen. Bei der nächsten vielleicht wieder.

Der große Tigerkater packte sein lebloses Opfer im Nacken, schleppte die fette Maus zu seinem Lieblingsplatz im Schatten des Türsturzes und begann, sie genüsslich zu verspeisen.

 

lz abc.etueden schreibeinladung 2 wortgeflumselkritzelkram 24.17 | 365tageasatzadayVisuals: ludwigzeidler.de

 

Kurz und knackig.  :-D  Ich gebe zu, dass der Witz nicht neu ist.
Gewidmet einem gewissen Fellträger, der laut schmatzend in der letzten Nacht … ihr wisst schon.

Euch einen schönen Feiertag, falls ihr habt (Hamburg nicht).

Für die abc.etüden, Woche 24.17: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von Sabine (wortgeflumselkritzelkram.wordpress.com) und lauten: Bunker, Sommerblüten, bittersüß.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

56 Kommentare zu “Serienkiller | abc.etüden

  1. Feiertag??????? Ich weiß, dass heute Fronleichnam ist – aber Berlin ist weder katholisch noch evangelisch, laut Aussage vom letzten Oberbürgermeister nur sexy, und dazu brauchen die Berliner keine Feiertage.

    Gefällt 2 Personen

  2. Da musste ich aber auch mal schmunzeln…;-) Unsere sind Haustiger – aber das Mädchen trägt mir wenigstens die Socken vors Bett, die sie mühsam aus der Sockenschublade klaut…Ein Kissen und Handtücher hat sie auch schon als Liebesbeweis angeschleppt. Wer hätte gedacht, dass da soviel Kraft in einem Kätzchen steckt ;-)

    Gefällt 1 Person

  3. Christisaneeeeeee, ich dachte fast bis zum Ende an einen Serienkiller grrrrrrrrrrr und war ganz aufgeregt,

    Aber dann endlich Entwarnung!

    Der Stubentiger war der Mörder und ich entspannte mich endlich wieder ………

    Liebe Grüße ohne jegliches Knochenknacken von mir :-)

    Gefällt 1 Person

  4. Schöne Geschichte und eine klasse Wendung, ich dachte jedoch von dir käme eine durch und durch heitere Variante! Gut so!
    Schöne Grüße aus dem schön heißen Süden.

    Gefällt 1 Person

    • Och, nun komm: Mein Serienkillerchen ist keine heitere Geschichte? Sie entlässt dich nicht mit einem Lächeln? Bist du zu Hause für die Überreste zuständig, wenn die Katze was mitbringt? ;-)
      Liebe Grüße aus dem ebenfalls mollig warmen Hamburg
      Christiane

      Gefällt 1 Person

      • Doch, ok, ich gebe es zu: das Lächeln hatte ich doch auch… Sozusagen ein heiterer Ausgang, als Katzenmitbewohner kann ich mir das doch auch gut vorstellen. Und ja, richtig, meistens darf ich die Reste entsorgen. V.a. wenn die Mäusereste in der Fußmatte kleben… Brrrrr…
        Heiße Grüße aus dem hotten Süden!

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.