Etüdensommerpausenintermezzo – danke!

Zwei Wochen, liebe Mitleser/innen und -schreiber/innen, ist eine lange Zeit. Umso schöner, spannender, gehaltvoller, trauriger, lustiger waren die Geschichten, die ihr geschrieben und veröffentlicht habt, um mein Etüdensommerpausenintermezzo damit zu füttern. Herzlichen Dank dafür!

Ich möchte euch Dank sagen, indem ich hier alle, die zum Intermezzo verlinkt/gepingt haben, noch einmal aufführe. 21 Geschichten, ihr seid toll, allesamt! Wenn noch was kommt, werde ich es hier noch anhängen, wenn ich was/wen vergessen habe, sagt bitte Bescheid!

Ich möchte euch aber auch ankündigen, dass es morgen ein zweites Intermezzo geben wird, und es wird GANZ ANDERS als das erste. Also dann, bis morgen, ich freu mich!

 

Hier zum Nachlesen alle Geschichten in der Reihenfolge ihrer Einlieferung:

Das wahre Ausmaß der Klimakatastrophe | Red Skies over Paradise

Eine Schwesterngeschichte | Fädenrisse

Etüdensommerpausenintermezzo | Geschichtszauberei

Etüdensommerpausenintermezzo (1) | Meine literarische Visitenkarte

[ABC.etüden.SOMMEREDITION] Regen im Süden | deifelinchen

Jubiläumsfeuer am Wasserturm | Transworte auf Litera-Tour

Feuerwasser | Transworte auf Litera-Tour

Etüdensommerpausenintermezzo (2) | Meine literarische Visitenkarte

BLOGAKTION: Etüdensommerpausenintermezzo | hatmakerspartyblog

Der Wassermaler, Teil I | Irgendwas ist immer

Nun war alles vorbei. Dank HAARP. Und Trump. … | Red Skies over Paradise

Etüdensommerpausenintermezzo (3) | Meine literarische Visitenkarte

Der Wassermaler, Teil II | Etüdensommerpausenintermezzo | Irgendwas ist immer

Eine Geschichte per Kommentar von Natalie, unbedingt! lesen!!!

Hydrologie ist die Lehre vom Wasser | Fädenrisse

Etüdensommerpausenintermezzo: Sommerblues | umgeBUCHt

Neuanfang | Transworte auf Litera-Tour

Der Wassermaler | Etüdensommerpausenintermezzo – Wurst & Zimt

Leere | Transworte auf Litera-Tour

WORTWERT: Etüdensommerpausenintermezzo ~ schreibwochen 31.17 und 32.17 | FiktiveWelten

Sommer-Pause – ein Intermezzo | Red Skies over Paradise

Natalie hat eine Fortsetzung geschrieben, auch diese bitte hier unbedingt lesen!

 

 

intermezzo 3 danke! | 365tageasatzadayvisuals: ludwigzeidler.de, verfremdung von mir

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

45 Kommentare zu “Etüdensommerpausenintermezzo – danke!

    • Ja, das geht nur, wenn es übersichtlich ist, und je länger die Geschichten, desto wahrscheinlicher ist die Anzahl überschaubar.
      Das, was morgen kommt, ist wieder viel kürzer, hat mehr Auswahlmöglichkeiten und ist hoffentlich mindestens ebenso lustig – und nein, wir sprachen noch nicht darüber, so ganz gebe ich den Gedanken an Sommer noch nicht auf. 🙂
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

      • Dann glaub du mal weiter an den Sommer 😉 ICH freue mich, dass es gießt wie aus Eimern, mir die Arme nicht quaddeln (weil keine Sonne) und es sich schon so schön herbstlich anfühlt. Ich hatte heute Nacht sogar Lust einen Schal zu stricken, war aber zu faul zum Aufstehen. Nur die Lebkuchen fehlen noch.

        Gefällt 3 Personen

        • Neeee, nicht falsch verstehen, bitte, zwischen „hoffen“ und „glauben“ ist ein Stück Weg …
          Und Regen mag ich auch, das Exemplar, das sich gerade bei mir einnistet, ist ein sehr gemütliches …
          Bloß: Ich hätte gern Sommer gehabt, bevor ich mich auf den Herbst freue, was ich jedes Jahr tue. Nachvollziehbar, oder? 😉

          Gefällt 1 Person

        • Ich verstehe dich schon und die meisten anderen Sommer-Fans auch. Nur ich kam damit nie klar, für mich ist die Jahreszeit überflüssig. Und die Waldbrände hier braucht auch kein Mensch oder Tier.

          Gefällt 1 Person

        • Am Anfang war bei mir strikt Hausgebrauch, zumal man mir als Rahmenstricker auch eher skeptisch gegenüberstand. (Mit einer gebrauchsfähigen Hand ist Nadelspiel nicht steuerbar.) Dann gingen aber welche an meine beste Freundin und die müssen in ihrem Bekanntenkreis so „eingeschlagen“ haben, dass ich Sammelbestellungen bekomme, weil ich durch Zufall (Trial & Error) so eine Art Kreuzung aus Antirutschsocke und festem Hüttenschuh erfunden habe.

          Lana Grossa hat gute Garne, auch schöne zum Üben, „Meilenweit“ ist toll (gibt es in unterschiedlichen Nadelstärken).

          Gefällt 2 Personen

        • Zeitweise ist das aber richtig Stress. Ich gelte als extrem schnell (ein Strumpf, damit ist diese Eigenkreation gemeint 45 Minuten) für einen einhändigen Rahmenstricker, das nützt aber alles nichts wenn die Garne nicht passen, schon gehabt.

          Für warme (!) – Nadelstärke 8 – Socken taugt auch noch die Olympia von Lana Grossa gut, ich weiß allerdings nicht wie die sich auf einem regulären Nadelspiel strickt. Die ist auch schön für Schals, Mützen, Pullis und so und eignet sich gut zum Üben, weil die relativ flexibel, nur manchmal etwas filzig ist.

          Gefällt 2 Personen

  1. Pingback: Etüdensommerpausenintermezzo 2 – es drabbelt! | Irgendwas ist immer

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s