Liebe. Oder so | abc.etüden

Verdammt, verdammt, verdammt. Es veränderte ihr ganzes Leben auf einen Schlag, sie hatte es immer geahnt. Jetzt wusste sie hundertprozentig, dass die Knutschkugel ihren Namen zu Recht trug, und auch, dass Liebe ihre eigenen Wege fand, sich zu offenbaren.
Ihre Mutter wäre vermutlich dafür noch im Beichtstuhl auf die Knie gefallen.
Sie nicht mehr – Schuld, pah!

Sie betrachtete sich lange im Spiegel und befand begeistert, dass eine Verwandlung, nein, Transformation, Transformation war noch besser, eingesetzt hatte. Sie war plötzlich eine andere. Erwachsenere Augen schauten zurück, das unbeschwerte, verträumte Mädchen, das sie gestern noch gewesen war, hatte an Tiefe gewonnen.

Ihr Handy klingelte und sie fühlte sich wie in Feuer getaucht, als sie DEN NAMEN auf dem Display las. Fast atemlos ging sie sofort dran und quietschte: „Hallo, Melissa, wann wollen wir uns treffen?“

 

2017_37.17_eins_lz | 365tageasatzadayVisuals: ludwigzeidler.de

 

Für die abc.etüden, Woche 37.17: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von lz. und lauten: Knutschkugel, Verwandlung, Beichtstuhl.

Ach, und was Melissa angeht, außer dass das wohl zurzeit wirklich ein nicht unbeliebter Vorname ist:

 

 

Ich bin mit ihren Live-Versionen nicht so ganz glücklich, gefühlt schläft sie mir dabei immer ein, daher zur Abwechslung mal so.

 

Merken

Merken

24 Kommentare zu “Liebe. Oder so | abc.etüden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.