Zum Winter

Gestern hats geschneiet

Gestern hats geschneiet,
Heute hats geregnet;
Oder hats geregnet
Gestern, heut geschneiet?

Gestern hats geschneiet
Nachts, und Tags geregnet;
Heute hats geregnet
Nachts, und Tags geschneiet.

Wird es morgen schneien,
Oder wird es regnen?
Oder wird es regnen
Morgen auch und schneien?

Wird es morgen schneien
Nachts, und Tages regnen?
Oder wird es regnen
Nachts und Tages schneien?

Ob es regnend schneie,
Oder schneiend regne;
Dass es Gott gesegne,
Und es uns gedeihe!

(Friedrich Rückert, Gestern hats geschneiet, aus: Friedrich Rückerts Werke. Historisch-kritische Ausgabe. Schweinfurter Edition. Liedertagebuch, Bd.1, 1846-1847.  S. 140 f.)

 

Winterschlaf

Indem man sich nunmehr zum Winter wendet,
Hat es der Dichter schwer,
Der Sommer ist geendet,
Und eine Blume wächst nicht mehr.

Was soll man da besingen?
Die meisten Requisiten sind vereist.
Man muß schon in die eigene Seele dringen
– Jedoch, da haperts meist.

Man sitzt besorgt auf seinen Hintern,
Man sinnt und sitzt sich seine Hose durch,
– Da hilft das eben nichts, da muß man eben überwintern
Wie Frosch und Lurch.

(Klabund (Albert Henschke), aus: Die Harfenjule, Berlin 1927, S. 25, Quelle)

 

boote im winter | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

 

Kommt gut in und durch die neue Woche!

 

Werbeanzeigen

25 Kommentare zu “Zum Winter

  1. Guten Morgen, liebe Christiane, der Herr Rückert scheint auch gerade eben im Rheintal zu sein ;), heute auf jeden Fall Regen in der Nacht und am Morgen, so`n fieser Nieselregen, was soll`s, ich gehe bald mit dem Hund eine Runde raus und dann wieder auf den Markt, da halte ich es dann mit Herrn Henschke, man muss eben überwintern.
    Ich wünsche dir in dieser Woche viel Sonne im Herzen, ob`s stürmt oder schneit,
    herzliche Grüsse,
    Ulli

    Gefällt 5 Personen

    • Ja, ich dachte mir, dass das mit dem Wetter auch bei anderen passen würde. Hier ist es durchweg grau, mal mit Regen, mal ohne. Für Schnee ist es zu warm. Noch.
      Dir gute Geschäfte!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 3 Personen

  2. Der Herr Klabund heitert mich auf -:))) hier hält sich tauend noch die Schneepracht von gestern zum Frust Capucchios, der hat nämlich die Terrasse für sich entdeckt, aber bitte nicht mit so was -:)))
    Dir einen geruhsamen Wochenstart wünscht Karin

    Gefällt 2 Personen

    • Das soll der Herr Klabund auch tun! :-)
      Ja, dieses weiße Zeug, so igitt, nichts für empfindliche Kleinstkatzenpfoten, genau!
      Liebe Grüße
      Christiane, geruhsamer als noch letzte Woche, aber noch nicht aus dem Schneider

      Gefällt 1 Person

  3. sehr schöne Gedichte, gut für Miesepeter und miesepetriges Wetter. Ihr dürft euch beklagen und tapfer fühlen, wenn ihr dennoch was tut. Aber ich? Hier ist Bestwetter, ich aber spiele grad den Überwinterungsfrosch. Dennoch liebe Grüße und das Beste!

    Gefällt 2 Personen

  4. Heitere Gedichte hast ausgesucht. Ich frag mich ja manchen grauen Novembertag, wie die Leute es damals ausgehalten haben im Halbdunkel ohne Heizung und elektrisch Licht. Rückert zeigt es mir: Mit ewigem Smal Talk und Humor.

    Gefällt 2 Personen

    • Da sagst du was. Ich habe mich das schon früher gefragt: Wie sind die Leute (speziell Frauen, okay) bloß damit klargekommen, wenn ihnen das ewige Geschwätz auf den Geist gegangen ist? Heute hat man so viele Möglichkeiten – ich sage nicht, dass die das Geschwätz vermindern, wohl aber verändern sie die Adressaten … ;-)

      Gefällt 2 Personen

  5. … also da die Mehrzahl der Menschen keinen Winterschlaf hält… gehen wir doch mit dem Spruch… es gibt kein schlechtes Wetter… und haben immer ein Gesprächsthema… *Vitamin D rüberschiebe*

    Gefällt 1 Person

  6. Schnee und Regen, Schneeregen, Regen mit Schnee, Schnee mit Regen, ohjeee
    Ich glaube, es gibt nichts anderes mehr, vielleicht noch Anna-Lenas *Wetter kaputt* :-)!

    Und zum Trost ein echter Klabund! Ich blühe auf, liebe Christiane

    Herzlichst, Bruni

    Gefällt 2 Personen

      • *lach*, nicht alles von ihm, aber so einiges und dieses hier bringt mich zum Lächeln und sagt mir, daß er in keiner sehr ernsthaften Laune war, als er es schrieb.
        Einer der Namen, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

        Liebe Grüße von Bruni

        Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.