Schreibeinladung für die Textwoche 02.18 | Wortspende von Irgendwas ist immer

Hurra, hurra, hurra, liebe Etüdenfans, -leser/innen und -schreiber/innen, die fetten (physisch, psychisch, beides, manche nennen jene Tage bezogen auf letzteres ja auch eher mager) Tage sind vorbei, wir haben uns alle erfolgreich irgendwie ins neue Jahr gemogelt und die „normalen“ Etüden nehmen wieder Fahrt auf. Wem die Tage physisch zu fett waren, der/die wird jetzt bombadiert mit allen möglichen Diäten und Aufrufen, doch mehr Sport zu treiben, denn wer jetzt anfängt, der schafft ja vielleicht noch die Traumfigur für den Sommer *haarerauf*.
Sei dem, wie es wolle, hier sind erst mal die neuen Wörter für die Textwoche 02.18, gestiftet von mir, wie immer in Szene gesetzt von dem freundlichen Herrn lz. (danke, Ludwig!), wobei ich mir diesen Text zu den Wörtern ausgedacht habe und nicht etwa umgekehrt:

Bürde
speckig
schieben.

Wie ihr wisst, gilt es, diese 3 Wörter in maximal! 10! Sätzen unterzubringen. Wobei es in der letzten Zeit eine lustige Diskussion gab, wie da gezählt wird. Da mir bewusst ist, dass sämtliche (ernst gemeinten, von Profis, also nicht ich hier jetzt) Definitionsversuche eines Satzes Lücken aufweisen (Wikipedia), versuche ich es mal damit, dass für mich normalerweise ein Satz mit Punkt, Ausrufezeichen oder Fragezeichen endet (und jetzt komm mir keiner mit Einschüben, die mit einem Ausrufezeichen abgeschlossen werden!) und nach einem Doppelpunkt weitergeht: Letzteres speziell ist diskutabel, ja, bietet aber die Möglichkeit, mehr Text unterzubringen, wenn benötigt. Ob das stilistisch schön ist, steht sowieso auf einem anderen Blatt.

Wo war ich? Ach ja. Euren Beitrag verlinkt ihr dann bitte hierhin und/oder (am besten „und“) postet den Link unten in einen Kommentar (oder gleich die ganze Etüde, wenn ihr keinen Blog habt oder es bei euch nicht passt), damit eure Etüde auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gefunden werden kann.

Na? Alle wach, alle dabei? Fein. Dann los.

 

2018_02.18_1_eins_lz | 365tageasatzaday

 

2018_02.18_2_zwei_lz | 365tageasatzaday

 

52 Kommentare zu “Schreibeinladung für die Textwoche 02.18 | Wortspende von Irgendwas ist immer

  1. Pingback: abc-Etüden: Hoch hinaus – Mein Name Sei MAMA

  2. Pingback: Abort. | Red Skies over Paradise

  3. Pingback: Gottgeschenke X – Fädenrisse

  4. Pingback: abc-etüde: Kata-Strophe Alterstrübsinn | GERDA KAZAKOU

  5. Pingback: Neues Jahr, neues Glück – Denkzeiten

  6. Pingback: abc-Etüden: Der kleine Laden – Mein Name Sei MAMA

  7. Pingback: abc.etüden: Die Last des Alters | umgeBUCHt

  8. Pingback: abc-etüde Textwoche 2.18 | Meine literarische Visitenkarte

  9. Pingback: Kata-Strophen: Soldatenleben in 2 Akten (abc-etüde) | GERDA KAZAKOU

  10. Pingback: Verweigerung | abc.etüden | Irgendwas ist immer

  11. Pingback: Schreibeinladung bei Christiane – miasraum

  12. Pingback: Schmetterling | Beat(e)s Welten

    • Du kannst machen, was du willst (na ja, fast), solange du unter 10 Sätzen bleibst und die drei Wörter einbaust ;-)
      Schön, dass du die Etüden gefunden hast! Herzlich willkommen hier und auf meinem Blog!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

  13. Pingback: abc-Etüden 2/18. | vro jongliert

  14. Pingback: abc-etüde Textwoche 2.18.2 | Meine literarische Visitenkarte

  15. Pingback: Etüden #2.18 – Die Bürde des Kissens – Geschichtszauberei

  16. Pingback: Zu zweit (ABC-Etüde) – Fundevogelnest

  17. Pingback: Unbeschwert | Das Bodenlosz-Archiv

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.