Der Anschlag | abc.etüden

Schon die ganze Zeit hatte sie der Bagage eigentlich nicht mehr über den Weg getraut, aber seit gestern Abend, nachdem die ihr diese ganzen leckeren Fischdosen mitgebracht hatten, eskalierte die Sache. Heute ging es ihr vom Bauch her schlecht, so schlecht, und um sich ihren Verdacht zu beweisen, piddelte und gnibbelte sie wie besessen an dem Preisetikett auf einer von den leeren Dosen herum, aber das saß fest, das Scheißding.
Vergiftet! Bestimmt, das war es nämlich, die Dosen waren bestimmt alle alt und abgelaufen gewesen und sie hatte jetzt eine Fischvergiftung, deshalb klebte auch das Preisschild über dem Mindesthaltbarkeitsdatum, mit der Alten konnte man es ja machen, die war ja alt und blöd.
Warum hatte sie nur davon gegessen, keinem konnte man mehr trauen – ah, da ging das Etikett ab.

Sie war einem Ohnmachtsanfall nahe, so sehr hatte sie sich aufgeregt, aber sie drückte sich energisch die Brille auf die Nase, suchte und fand, übrigens keineswegs unter dem Preisschild. 15.08.2019, unzweifelhaft. DAS konnte doch nicht sein, oder? Vor ihrem geistigen Auge tauchte ihre Tochter auf, die unwirsch „Angekohlt, Mama, dumm gelaufen, geschieht dir recht, was denkst du auch immer?“ sagte.
Sie würde sich wohl erst mal besser einen Tee machen und abwarten, bevor sie sie anrief.

 

2018_07_2_zwei lz | 365tageasatzadayVisuals: ludwigzeidler.de

 

Für die abc.etüden, Woche 07.2018: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von Bernd und lauten: Ohnmachtsanfall, angekohlt, piddeln.

 

Werbeanzeigen