Bikinifigur | abc.etüden

Das Geschnaufe um sie herum klang in ihren Ohren alles andere als ekstatisch, und ihre eigene Laune war von „begeistert“ etwa so weit entfernt wie die Frühjahrsmüdigkeit vom Hochsommer. Die aufreizend fröhliche Stimme der Trainerin drang kaum zu ihr durch, lag sie doch schwer atmend wie ein gestrandeter Wal auf ihrer neu gekauften Isomatte.

Dies war ein ANFÄNGERKURS, verdammt, und sie hatte sich geschworen, die drei Monate zu überstehen! Aber auch wenn sie natürlich gewusst hatte, dass es mit ihrer Fitness nicht sehr weit her war, sollte sie sich jetzt so … hilflos … fühlen? Heute war erst der zweite Termin und sie hasste bereits alles und jeden. Von Herzen.

Der Raum mit den Geräten nebenan schien ihr plötzlich kein Folterkeller mehr zu sein. Sie stellte sich das geschmeidige Surren und Schnurren der großen Maschinen vor und überlegte ernsthaft, ob sie dort nicht besser aufgehoben wäre oder ob ihre Bemühungen ebenfalls völlig unzulänglich sein würden.

„Meine Damen, jetzt heben wir gaaanz langsam …“

Hier musste sie jedenfalls raus.

 

2018_12_1_eins lz | 365tageasatzadayVisuals: ludwigzeidler.de

 

Für die abc.etüden, Woche 12.2018: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von Frau Vro und lauten: Frühjahrsmüdigkeit, ekstatisch, schnurren.

Ich auch noch eine zum Schluss. Neee, keine eigene Erfahrung … jedenfalls nicht SO. Aber was nicht ist …

 

Advertisements

26 Kommentare zu “Bikinifigur | abc.etüden

  1. Die sympathisch schnurrenden Maschinen tun es ja nur, wenn ich deren Anforderungen nachkomme, das bisher aber eher mit lautem Knurren: erst muss man Stöpsel, Sitzpolster, Beine, Rückenlehne usw, dann das jeweils unterschiedliche Gewicht einstellen, den Körper mal in diese oder jene Richtung wenden, die Hände geschlossen oder flach, die Fussspitzen mal nach oben, mal nach unten und ich dachte, ich muss nur ruhig sitzen und die Maschinen arbeiten an meinen Muskeln🤗wenn wenigstens morgens ansehnliche Jungfrauen und -männer auch trainieren würden, aber weit gefehlt, lauter sieche Oldies. Am schlimmsten ist das Beckenbodentraining,da soll man schöne flache Berge auf dem Diagramm hoch und runterfahren, bei mir kommt eher der Himalaja raus , wahrscheinlich habe ich zu viele Hummeln im Po🙂
    Mit kiesergefrusteten Grüssen, aber ich muss da durch und vielleicht macht es irgendwann auch Spaß, Karin 🤗🤗🤗🤗🤗🤗🤗

    Gefällt 3 Personen

    • Ah, wie schön, dass du auf die schnurrenden Maschinen angesprungen bist und deine Erkenntnisse mit uns teilst!
      Ja nee, die Maschinen arbeiten an deinen Muskeln und man selbst muss nichts tun soll das falsche Denkkonzept sein, davon hab ich auch schon gehört …
      Dass du aber kein knackiges Jungvolk bewundern kannst, ist schon arg. Falsche Uhrzeit?
      Ach, was solls, irgendwas ist immer.
      Liebe Grüße
      Christiane voller frischer Luft und guter Laune

      Gefällt 1 Person

  2. Oh, wie gut ich das nachempfinden kann. In der Reha-Klinik bin ich richtig gerne in die Muckibude gegangen, aber der anschließende Gymnastikkurs, nachdem ich wieder zu Hause war … ein Grauen!
    Sehr einfühlsam beschrieben und die Pflichtworte musste ich regelrecht suchen. :-)

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe auch geschmunzelt, liebe Christiane, weil ich sie immer sehe, die sich abmühenden Kursteilnehmer und die an den Geräten, den Foltermaschinen. sie hinken hinein und wanken heraus. Sie kommen vor mir kaum die Treppen hoch und gehen nach rechts in den Geräteraum … Ich staune, daß sie noch leben – danach :-)
    Ich gehe eine Tür weiter, ich bin noch nicht so weit, ich brauche noch Zeit :-) Wir lachen, meine Physiotherapeutin und ich und dann kneift sie mich (ich behaupte, sie kneift *g*) und wir lachen wieder …

    Liebe Grüße nach einem wundervoll sonnigen Sonntag

    Gefällt 1 Person

  4. ja, wir hatten sie, die Sonne und sie tat verdammt gut, aber zu Dir wird sie auch kommen, und wie!
    Ich bin in einer Physioterapie, die der Lungenarzt immer verschreibt *lächel* und ich habe großes Glück mit meiner Therapeutin :star:

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.