Ein gelungener Abend | abc.etüden

 

„Also, weißt du, wenn ich es mir recht überlege, würde ich dich gerne mal fragen …“

Verdammt, dachte John, erfahrungsgemäß drohte nach dieser Einleitung eine der von ihm so bezeichneten unverzeihlichen Fragen, und davon wollte er jetzt keine beantworten – oder erst recht keiner ausweichen müssen. Der Nachmittag war bisher so schön verlaufen, aus dem lockeren Geplänkel auf dem großen Balkon der WG war ebendort ein entspanntes Gespräch unter vier Augen an einem etwas schwül-warmen Abend entstanden, und auch die alkoholischen Getränke, an denen er natürlich nur pro forma genippt hatte, hatten die Stimmung höchstens so weit gehoben, dass Sara übermütig geworden war.

„Verrate mir doch mal, was Vampire eigentlich mit Fledermäusen zu tun haben.“

Nun, diese Frage konnte er beantworten, allerdings etwas anders, als sie erwartete. Vor ihren erstaunten Augen schien er zu verblassen, und obwohl sie sich Mühe gab, ihn nicht aus den Augen zu verlieren, wurde er durchsichtiger und durchsichtiger … bis es ihr plötzlich schien, als schieße eine Fledermaus über sie hinweg auf die andere Seite des Balkons, der sie ungläubig nachsah.

„Nichts“, erklang Johns dunkle Stimme neben ihr, und sie fuhr wieder herum, wo er saß und sich scheinbar nicht gerührt hatte, „nichts haben wir mit denen zu tun außer in den Augen der Menschen, die uns und denen Dämonisches anhängen wollen, zum Beispiel eine Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen. Was völliger Blödsinn ist, übrigens, das funktioniert ganz anders.“

Sara starrte ihn fasziniert an. „Oh, bitte“, keuchte sie, kein bisschen eingeschüchtert, „mach das noch mal, ja?“, und John begann zu grinsen.

 

2018_28_2_zwei lz | 365tageasatzadayVisuals: ludwigzeidler.de

 

Für die abc.etüden, Woche 28.2018: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von Natalie aus dem Fundevogelnest und lauten: Fledermaus, schwül, verraten.

Erinnert sich noch jemand an meine Vampir-WG aus den Generator-Zeiten von und mit Jutta Reichelt? Ja, die gibt es noch, und Vampire haben ja eh viel Zeit …

Schön, zugegeben, 10 Sätze sind WIRKLICH zu wenig.

 

Advertisements

36 Kommentare zu “Ein gelungener Abend | abc.etüden

  1. Super! Ich habe beim Erstlesen gar nicht darauf geachtet, ob alle Wörtet vorkommen. Das ist ein großes Kompliment.
    Nochmals super, dass du die 10 Sätze auch zu wenig findest. Auch eine Wortanzahl von 200 ist eigentlich sehr wenig. Was sagen denn die anderen Etüdist*innen dazu?

    Gefällt 1 Person

    • Und ich hatte speziell an dich gedacht, weil du meintest, „verraten“ sei schwierig unterzubringen (warst doch du, oder?). Fand ich gar nicht …
      Ich habe noch keine große Umfrage zum Thema Etüden gestartet, sondern mich jetzt erst mal gedanklich auf das Sommerpausenintermezzo konzentriert. Und dieses „10 Sätze sind zu wenig“ bezog sich auf meine Vampire im Etüdenrahmen, da passt mir das Format einfach nicht.
      Ludwig ist der Meinung, wenn ich eine der Rahmenbedingungen ändere, dann sei das ein neues Projekt und nicht mehr seine abc.etüden. Die hätten sich aber, so seine Meinung, eh schon längst überlebt. Klang in meinen Ohren sehr nach: Mach doch, was du willst.
      Ich will aus dieser Frage noch einen Beitrag machen, aber noch nicht jetzt, irgendwann im Intermezzo.
      200 Wörter finde ich übrigens auch zu wenig, das ist echt nicht viel, erinnerst du dich an die Drabbles?
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

        • Neenee, der ist nicht gekränkt, da bin ich ziemlich sicher. Ich halte ihn eh bezüglich der Etüden auf dem Laufenden.
          Wie gesagt, Text dazu kommt in den nächsten Wochen, wenn ich Zeit habe, meine Gedanken dazu zu sammeln und ein paar Sachen abzuklären.

          Gefällt 1 Person

  2. Eine super Etüde, liebe Christiane!
    Und mich streifte plötzlich ein Geheimnis, von dem ich vorher nichts gelesen hatte und das bei mir ein leichtes Prickeln erzeugte, das ich ziemlich mißtrauisch beäugte…

    Dabei sind doch Vampire Menschen wie Du und ich, oder etwa doch nicht?? :-)

    Vamipirige Grinsegrüße von Bruni

    Gefällt 3 Personen

  3. Sympathischer Vampir, bei dem könnte ich selber Blut lecken 🤗Deine alten Geschichten kannte ich noch nicht oder hatte sie vergessen, aber zur neuen bedurfte es auch bei mir keiner Vorkenntnisse.
    Hier sind viele Wolken, aber zu wenig Dauerregen und der wäre so nötig.
    Lieber Gruss an Dich, liebe Christiane

    Gefällt 1 Person

    • Freut mich, dass du ihn magst ;-)
      Hier regnet es den gaaaanzen Tag schon immer wieder mal, vorhin sogar auch mal heftig, aber nicht lang … Es ist auch hier immer noch zu wenig, denke ich, aber besser wenig als gar nichts. Immerhin kann ich bei offenem Fenster arbeiten – und es riecht draußen so gut nach Nässe …
      Regenverliebte Grüße
      Christiane

      Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.