Alltag | Januar

Eine feine Idee: Ulli ruft dazu auf, Einblicke in unseren Alltag zu zeigen. Sie lädt ein, „… einmal im Monat, ein Jahr lang, jeweils zum ersten Wochenende eines Monats, ein Bild, einen Text, ein Musikstück mit dem Thema „Alltag“ vorzustellen“, oder besser, aus unseren „Alle-Tagen“.

 

Quelle: Ulli Gau

 

„Alle Tage“, das ist dann auch mein Stichwort. Abgesehen davon, dass ich den Weg nicht „alle Tage“ gehe, und schon gar nicht zur gleichen Uhrzeit, möchte ich euch einen Ausblick vorstellen. Ich zücke jedes Mal, JEDES MAL, wenn ich dort vorbeikomme, mein Handy. Das geschieht oft genug, um ein Jahr (= ein Bild pro Monat) damit füllen zu können, und nein, ich habe mir kein Kreuz auf den Boden gemalt, dass ich immer an der gleichen Stelle stehe, daher gibt es schon gewisse Abweichungen, wenn man genau hinschaut …
Und auch ja, ich habe den Tagen mit dem abwechslungsreicheren (= mit Wolken) Himmel den Vorzug gegeben – dieser strahlend blaue Himmel nervt mich a) sowieso, b) kann die Handy-Cam damit nicht so gut (oder ich); diesen gleißenden Eindruck, wenn die Sonne auf einen knallt und man nicht im Schatten steht, habe ich bisher noch nicht so gut einfangen können, daher verfälscht das schon etwas, denn auch bei uns war der letzte Sommer sehr lang und sehr heiß und sehr trocken.
Das Bild kann man übrigens groß klicken.

 

Außenmühle 2018 | 365tageasatzadayQuelle: ichmeinerselbst, in mühevoller Kleinarbeit

 

Da es mich nervt, dass immer bei den Nachzüglern zu sein, erscheint dieser Eintrag heute Abend und damit gerade noch fristgerecht  ;-), bricht aber meine eigene Regel von „möglichst nicht zwei Posts am Tag“. Sei es drum. Seht es mir bitte nach.

 

Werbeanzeigen

33 Kommentare zu “Alltag | Januar

  1. Liebe Christiane, bei dieser tollen Auswahl sehe ich dir ALLES nach ;) – ich kann gut verstehen, dass du hier immer ein Bild machst, ein wunderschöner Ort liegt auf deinem Weg.
    Hab herzlichen Dank für deine Facette der Alletage, die immer reicher werden!
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 7 Personen

    • Ich hatte lange Jahre ein Poster an der Wand mit einer Wiese, die zu einem Wald im Hintergrund anstieg, und auf dieser Wiese stand ein Kirsch- oder Apfelbaum, denn er blühte. Das Poster war ähnlich aufgebaut, für jeden Monat ein Bild. Ich suche immer noch die Location, um das nachfotografieren zu können, dies hier ist schon mal ein guter Versuch.
      Danke fürs Mögen!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 5 Personen

  2. So schnell habe ich noch nie ein Jahr durchlaufen, liebe Christiane. Im ersten Moment dachte ich, das sei bei uns am Boddensee, das Ambiente ist ähnlich (und mit einem Restaurant in den See gebaut – falls es dich mal wieder hierher verschlägt, sollten wir da mal hingehen) .
    Liebe vergnügliche Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt 4 Personen

  3. Ach was, liebe Christiane, du kennst doch den Satz, „Die Letzten werden die Ersten sein!“ 😀 Deine Bilder finde ich klasse und ein gutes Thema zum Alltag, und das mit der blendenden Sonne bekommst du auch noch hin (die Blende beim Smartphone auf 8 oder 9 Stellen 😉 )

    Gefällt 2 Personen

    • Lieber Arno, ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung davon, was die Kamera meines Smartphones kann. Blendenänderungen gehören nicht dazu, jedenfalls nicht durch mich manuell einstellbar, das ist alles eine automatische Suppe.
      Aber freut mich, dass es dir gefällt. 😀
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

  4. Für mich sind Deine Fotos Augenblicke, im wahrsten Sinne des Wortes, die Du festhalten, bewahren möchtest, vielleicht weil sie Dir auch ein Gefühl von Heimat, Immer-da geben, Beständigkeit trotz wechselnder Jahreszeiten, wechselndem Himmel. Meine Favoriten sind Nr.3 und 12.
    Dir einen herzlichen Montagmorgengruss, Karin

    Ich freue mich, dass es dem Fellträger wieder gut geht.

    Gefällt 1 Person

    • Guten Morgen, liebe Karin! Interessant, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Da ist zwar was dran, trotzdem würde ich sagen, dass ich gerade die Vielfalt in der Einheit mag: Wie unterschiedlich die Anblicke sind, merkt man erst, wenn man sie so gut, wie es geht, vereinheitlicht (durch den immergleichen Standort). Alles andere muss so vielfältig wie möglich sein – wobei ich froh bin, dass auf diesem Teil keine Boote erlaubt sind.
      Herzliche Grüße auf dein Dach
      Christiane und der wieder überaus unternehmungslustige Fellträger 😀😺

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Christiane, ich bewundere deine Hartnäckigkeit und dass du es mindestens ein Mal pro Monat schaffst, an den See zu kommen. Und danke auch für die Erinnerung an ein verrücktes Jahr, in dem es im Februar Eis gab (auch bei uns auf dem Plötzensee) und dann die Hitze, die den See fast verlanden lässt. Mein Favorit ist das Novemberfoto.

    Gefällt 1 Person

    • Ich kann gar nicht sagen, welches mir am liebsten ist. Januar war auf jeden Fall für den Gag dabei ;-), Februar mochte ich die Wolken so gern … eigentlich mag ich jedes in seiner Einzigartigkeit.
      Bei uns hier ist es oft so, dass wir erst im Januar oder Februar Schnee haben, manchmal auch im März. Das ist hier nicht sooo selten.
      Hartnäckigkeit – na ja. Es ist mein Weg, wenn ich mir mal eben den Kopf frei laufen möchte.
      Freut mich, dass es dir gefällt.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

  6. Ich mag sie sehr, Deine Augenblicke, die Du diesem See gewidmet hast. Sieht man flüchtig hin, ist es immer das Gleiche, sieht man sie nacheinander an, erkennt man die sehr kleinen und größeren Unterschiede. Ein Gang durch das Jahr, nehme ich an, und er ist Dir sehr gelungen., liebe Christiane
    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Doof gefragt, liebe Bruni: Wenn man das Bild anklickt und bis zum Maximum vergrößert, sollte man die Daten lesen können, die jeweils unten links stehen. Geht das bei dir nicht?
      Und um die Frage zu beantworten: Ja, ein Gang durch das letzte Jahr.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 1 Person

  7. :-) ich hätte noch mehr vergrößern müssen, um es wirklich lesen zu können.
    Bei 3x größer Klicken konnte ich es noch nicht lesen…, aber ich konnte es ja erkennen. Die Unsicherheitsquote war gering *g*

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Alltag 4 |

Schreibe eine Antwort zu Ulli Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.