Schreibeinladung für die Textwochen 28.29.19 | Wortspende von Kopf und Gestalt

Eine Runde noch, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen, dann ist es da, das alljährliche Etüdensommerpausenintermezzo. Da es dafür ein bisschen Vorlauf braucht, möchte ich euch bitten, nächsten Sonntag wieder reinzuschauen, dann erfahrt ihr mehr. (Warum nicht jetzt? Weil ich dieses Wochenende Besuch habe und meinen Tag nicht am Rechner verbringen möchte, jedenfalls in einem so geringen Ausmaß wie möglich.)

Kommen wir zur Statistik. Ich danke jeder und jedem Einzelnen von euch, die*der Zeit und Lust und Inspiration hatte, in dieser Woche eine Extraetüde zu schreiben. Vielen Dank, dass ihr den Etüden so eisern die Treue haltet, ein Projekt wie dieses würde ohne euch nicht funktionieren.
Aber natürlich gibt es genauso gute Gründe, nicht online zu sein und nicht zu schreiben. Leben geht nun mal vor.

Es sind 17 Etüden von 17 teilnehmenden Blogs geworden. Ich freue mich sehr, dass sich doch viele dazu hinreißen ließen, die 500 Wörter auszunutzen. Zum ersten Mal gibt es keinen, der die Liste anführt, nach der Anzahl meine ich, es hat keine*r mehr als eine Etüde geschrieben.

dergl von Die Tintenkleckse sehen aus wie Vögel: hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
fraggle auf reisswolfblog: hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Werner Kastens auf Mit Worten Gedanken horten: hier
Die Hummel im Hummelweb: hier
Viola auf viola-et-cetera: hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier
LadyAngeli auf Mein Leben ist bunt: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU in meinen Kommentaren: hier
Bernd auf Red Skies over Paradise: hier
Veronika auf vro jongliert: hier
Alexandra auf Blätterflug Gedankenschnuppen: hier

Checkt wie immer bitte, ob alles mit euren Links okay ist, und meldet Fehler/Fehlendes oder ob sonst was falsch ist – wie immer, ihr kennt das Procedere ja inzwischen zu Genüge. Ebenfalls wie immer vielen Dank an alle, die geschrieben, gelesen, gelikt und kommentiert haben.

Die Wörter für die Textwochen 28/29 des Schreibjahres 2019 kommen zum ersten Mal von Gerhard und seinem Blog Kopf und Gestalt. Die neuen Begriffe lauten:

Füße
harmonisch
wünschen.

 

Zum guten Schluss wieder der öde blöde Etüden-Disclaimer: Die Headline heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt nicht auf die nächste Liste, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe, den Stress tu ich mir nicht an.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright, und glaubt mir, ich hatte echt Freude daran, sie dieses Mal zu illustrieren.
Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst schon.

Die Etüdensommerpausenintermezzo startet am 21. Juli 2019, den dazugehörigen Aufruf zwecks Vorlauf gibt es am nächsten Sonntag, am 14. Juli 2019. Regulär gehen die Etüden am 1. September 2019 weiter.
Euch viel Spaß und gute Ideen!

 

abc.etüden 2019 28+29 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

abc.etüden 2019 28+29 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Werbeanzeigen