Adventüden 2019. Ein Fazit.

Schön war’s, oder?! Als Allererstes möchte ich mich bei euch bedanken, die ihr mitgeschrieben habt, ohne euch wäre eh nichts gegangen, dann bei der Gruppe unermüdlich Lesender, Likender und Kommentierender – es ist so eine Freude, dass ihr immer wieder bei mir auftaucht!
Na klar, als Gruppe der Schreibenden sind wir ziemlich unterschiedlich und decken eine große Bandbreite ab. Diese Vielfalt wurde immer wieder genannt und hat mich, ehrlich gesagt, auch ein bisschen gewundert – ich kann doch nicht die Einzige sein, die überall liest, wo Etüden auftauchen? Zudem habe ich immer wieder darauf hingewiesen, dass jede*r weiß, dass die Vorweihnachtszeit und speziell Weihnachten für viele eine schlimme Belastung darstellen und dass sich das ruhig in den Adventüden niederschlagen darf.

Wirklich total geflasht haben mich aber dann die vielen Wortmeldungen, die alle in die Richtung gingen, dass ihr euch morgens beeilen / euch darauf freuen / extra früh in den Blog schauen würdet, um das aktuelle Türchen des Adventüden-Adventskalenders zu lesen. HERZLICHEN DANK!!! Das ist natürlich genau das, was ich hören will und auch brauche und geht runter wie, äh, Lebkuchen.

Ihr habt vielleicht schon im Sommer mitbekommen, dass ich zumindest gelegentlich gern in meine Statistiken schaue. Ich dachte, dass es euch vielleicht interessieren könnte, wie denn die Adventüden so „performt“ haben. Erwartet habe ich, dass die frühen Adventüden viele Klicks haben und die späten wenige, auch, weil es ja auf Weihnachten zuging und alle gefühlt in Hektik waren. Das bestätigte sich höchstens grob als Trend. Seht selbst, hier sind die Top 5 mit der Anzahl Aufrufe.

 

TOP 5 Adventüden 2019 | 365tageasatzadayScreenshot; anklicken macht groß!

 

TOP 1: Myriade, 13. Dezember
TOP 2: Veronika, 20. Dezember
TOP 3: Bettina, 3. Dezember
TOP 4: Petra, 5. Dezember
TOP 5: Tanja, 1. Dezember

 

Was lernen wir daraus? 😉

  1. Nachdenkliche Etüden sind ganz vorne mit dabei (TOP 2 und 3)
  2. Austria rules! (TOP 1 und 2)
  3. Kein Mann unter den TOP 5 (ja, schon gut, die Plätze 6 und 9 gehen an Herren, ja, schon gut, ich wollte unbedingt einen dritten Punkt).

Myriades Etüde ist die einzige mit über 200 Aufrufen, TOP 6 ist knapp unter 150, und nur eine einzige Adventüde ist unter 100 Aufrufen geblieben. Wenn jemand von euch Mitschreibenden seine Platzierung wissen will, gebe ich gern Auskunft.

 

Danke für das immer wiederkehrende Lob, ich würde mir „so eine Mühe machen“. Na ja. Entweder man macht so was ganz oder gar nicht, das ist jedenfalls meine Meinung. Mit ein bisschen Organisation lässt sich der wirklich nicht geringe Zeitaufwand ganz schön verteilen, so waren zum Beispiel ALLE Adventüden-Beiträge vor dem Erscheinen der ersten bereits vorgeplant, wozu auch gehörte, dass die Grafik mit den sich öffnenden Türchen fertig gebastelt und eingebunden war – ich zeige euch das unten als GIF, ich hoffe, auf euren Bildschirmen bewegt sich was.

Die öfter erwähnte Tatsache, dass ich alles, was nicht niet- und nagelfest war, kommentiert habe, berührt eines meiner ehernen Blogprinzipien: Wer hier was schreibt, bekommt eine Antwort. Besonders, wenn der Kommentar ein (sinnvoller) Satz ist und nicht das dritte, fünfte, zehnte Herzchen, Blümchen, Sternchen, Kätzchen auf die längst schon von mir beantwortete Frage, wie es mir denn geht, den Wunsch nach einem guten Tag etc.
Manche finden allerdings den Punkt zum Aufhören nicht, habe ich den Eindruck, wenn sie immer eine Antwort bekommen. Sehr simpel: Es ist mein Blog, daher habe ich hier das letzte Wort, ihr könnt also aufhören, ohne unhöflich zu sein 😉

Warum mache ich das? Wenn ich auf einem Blog bin und eine Anmerkung schreibe, dann freue ich mich, wenn der Bloginhaber mir persönlich antwortet, sei es auch noch so klein und mein Kommentar noch so bescheuert, denn dann fühle ich mich gesehen. Und wo ich mich gesehen fühle, da komme ich gern wieder. Logisch, oder? Das ist also eine Frage von Höflichkeit, klar, aber auch eine Frage von so was Abstraktem wie „Leserbindung“. Und ja, ich betrachte meinen Blog inzwischen zu einem großen Teil als den „Etüden-Blog“, dass ich mich dem Projekt verpflichtet fühle, sollte jedem*jeder inzwischen aufgefallen sein 😉
Ich war/bin wirklich happy, wenn/dass ihr euch in meiner Kommentarspalte zum Beitrag unterhalten habt/unterhaltet, konkret jetzt bei den Adventüden, weil ich dann endlich auch mal nur mitlesen konnte. Kommentieren frisst viel Zeit, ihr wisst das selbst. Ich freue mich sehr über die Diskussionen, die in meinen Kommentaren zustande kommen, und versuche auch, mich rauszuhalten, wenn ich definitiv nicht gemeint bin, wobei ich das im Eifer des Gefechts manchmal erst zu spät mitbekomme/mitbekommen habe, das gebe ich zu.

Was die meisten interessiert zu haben scheint ist die Frage, ob wir so was noch mal machen. Ja, gern. Ich möchte das Ganze erneut als Teil des Etüdensommerpausenintermezzos starten, denn damit habe ich dann tatsächlich genug Vorlaufzeit, dass es nicht allzusehr in Stress ausartet. Wir können die näheren Umstände gern im Sommer im Vorfeld diskutieren: Zeitrahmen (was ist, wenn jemand gern mitmachen will, aber z. B. aus Krankheitsgründen nicht kann), Anzahl bzw. möglicherweise Auswahl/Losen/Laufzeit verlängern (was machen wir, wenn jetzt zum Beispiel 30 Leute mitmachen? Der klassische Adventskalender läuft vom 1. Dezember bis zum 24., und danach brechen auch bei mir die Aufrufe ein, weil auch ich zu Weihnachten und zwischen den Jahren eigentlich null Lust auf Blog habe. Ich freue mich auf eure Gedanken zum Thema).

 

Coming up next: Am Sonntag geht es mit den regulären Etüden wieder los.

 

Adventskalender-GIF | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

68 Kommentare zu “Adventüden 2019. Ein Fazit.

  1. Ich würde auch dieses Jahr etwas beisteuern!
    Am Prozedere (in der Etüdenpause im Sommer schreiben) würde ich auch festhalten, dann hast du noch genug Zeit zum Planen, bzw. Umplanen wenn nötig. Es kann ja jedem von uns etwas dazwischen kommen.
    Mich persönlich würde es auch nicht stören, die Adventsetüden über den ganzen Dezember zu ziehen, als Weihnachtszeitsetüden sozusagen.
    Liebe Grüße,
    Viola.

    Gefällt 3 Personen

    • Ich werde das Thema mit Sicherheit noch mal im Sommer vom Zaun brechen.
      Im Moment reicht mir deine Rückmeldung, dass du wieder dabei sein wirst, wenn alles so klappt, wie es soll natürlich.
      Liebe Grüße
      Christiane 😁🐱☕🍩👍

      Gefällt 2 Personen

  2. Die vielen Aufrufe haben sicherlich mit der Anzahl der Kommentare zu tun trotzdem freu ich mich sehr zumal ich beschlossen habe etwas mehr zu schreiben.
    Vielen Dank für die Statistiken und die Aufrufe und das interessante und freundliche Miteinander, das hier immer stattfindet ❤️🌹

    Gefällt 4 Personen

    • Ich freu mich sehr, dass du dich freust, dafür war es gedacht. 😀
      Das trifft für TOP 1 und 2 zu, dass die jeweils auch die meisten Kommentare haben, dann aber weicht die Kommentarliste von der Anzahl der Aufrufe drastisch ab. SO einfach ist es also nicht. Ich würde das als eine deutliche Aufforderung ansehen, mehr zu schreiben, wenn du also noch was brauchst, was deinen guten Vorsatz pusht, bitte schön 😀
      Das interessante und freundliche Miteinander ist eine „Wir“-Geschichte, daran bin nicht ich schuld, jedenfalls nicht allein 😀
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 4 Personen

    • Ich hoffe doch sehr, dass du dabei sein kannst, liebe Elke. Ansonsten sag vorher Bescheid, vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, dass wir es doch hinbekommen. 😀
      Liebe Grüße
      Christiane

      Liken

  3. Die Etüden waren, sind und bleiben eine wunderbare Idee, bei der ich mich, wann immer mir etwas einfällt, wie immer ich Zeit habe, immer wieder gerne beteiligen werde. Die Bedingungen stellst du, liebe Christiane, wenigstens sehe ich das so.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

    • Die Etüden waren, sind und bleiben eine wunderbare Idee für Leute, die mit Sprache spielen und sich ausprobieren wollen.
      Ich schlage Veränderungen bei den Rahmenbedingungen vor und diskutiere sie, liebe Ulli, ich kann sie nicht willkürlich setzen, da widerspreche ich dir. Das heißt, natürlich kann ich, aber wenn das der Mehrheit nicht gefällt, dann geht das Projekt in Schönheit ein – es gibt so viele Schreibanreize.
      Wir hatten das Thema.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt 2 Personen

      • Alles gut, liebe Christiane, wahrscheinlich liegt es daran, dass ich Zurzeit sehr wenig Diskutierfreude habe und mich auch mal gerne nach Regeln, die andere ausbaldowern, richte.
        Herzlichst, Ulli

        Gefällt 1 Person

        • Alles gut, liebe Ulli, mich hat diese Angelegenheit vor (k)einem halben Jahr nachhaltig zum Denken gebracht. In alle Richtungen, und ich bin nicht glücklich.

          Liken

  4. Das war eine tolle und runde Sache, spannend und vielfältig und ich mache auch gern wieder mit. Allerdings wäre ich für eine Etüde pro Adventskalender-Tag, denn vor Weihnachten sollte man auch neben dem anderen Stress, der so anfällt, auch Zeit und Muße zum Lesen und Kommentieren haben.

    Lieber Werner, das soweit aus hausfraulicher Sichtweise :-) .

    Liebe Grüße,
    Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

  5. „… dass ihr euch morgens beeilen / euch darauf freuen / extra früh in den Blog schauen würdet, um das aktuelle Türchen des Adventüden-Adventskalenders zu lesen…“ Klingt doch witzig, und somit haben die Adventüden uns genau den Türchen-Überraschungseffekt (wieder-)gegeben, der uns im Zuge des Erwachsenwerdens unter Umständen etwas verloren gegangen ist 😎

    Alles in Allem eine tolle Aktion, von vorne bis hinten. Die Statistiken sprechen Bände.

    Ich bin das nächste Mal wieder dabei. Nicht zuletzt, weil die Adventüden mich wieder angestoßen hatten im August 2019. Der Rest wurde dann jüngere Geschichte. Also vielen Dank und auf ein erfolgreiches 2020 🎊🎉

    Olé Olé, René

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich hab sie sehr genossen, die Adventüden. Und ich freu mich gerade über Platz 5!!! Adventskalender sind toll, ich mag die Adventszeit und Geschichten auch, ich wäre also gerne wieder dabei, wenn es eine Wiederholung gibt. Falls ich rausfallen sollte, weil ausgelost wird oder weil es zu viele Beiträge gibt, wäre das auch ok, ich würde auf jeden Fall mitlesen! Bin ja viel zu neugierig und könnte was verpassen… :)

    Gefällt 2 Personen

    • Ich finde Ausgrenzungen blöde, ich hätte gerne alle irgendwie integriert, die mitschreiben wollen.
      Okay, jetzt ist jetzt und Sommer ist Sommer. Genauso, wie es sein kann, dass wir mehr als 24 Mitschreibende haben, können wir viele zu wenig haben.
      Ich finde es gut, sich im Vorfeld mal Gedanken gemacht zu haben.
      Ich habe mich für Fräulein Honigohr übrigens auch gefreut 😁
      Liebe Grüße
      Christiane 😁☕🍪🐱👍

      Gefällt 1 Person

      • Ausgrenzen ist nicht schön, das stimmt. Wenn aber die Teilnahmebedingungen von vornherein ganz klar wären? Oder, warte: Wie wäre es denn, wenn es an den besonderen Tagen wirklich zwei Adventüden wären? Wie Nikolaus, die Adventssonntage und der 24.12.? Ein kleines Extra, quasi?

        Gefällt 1 Person

        • Das sind Sachen, die wir dann erst entscheiden können/müssen, wenn wir wissen, wie viele Leute dieses Mal mitschreiben. Für Sonntage (und eventuell auch Samstage?) könnte ich mir das auch vorstellen. Wir merken uns das, ja? 😁

          Gefällt 1 Person

  7. Ein frohes Neues
    Ich fand es auch eine tolle Idee – und bin auf jeden Fall wieder mit dabei. Gerne auch über den gesamten Dezember – aber natürlich ist es für dich viel Aufwand, weswegen ich verstehe, dass auch bei dir irgendwann die Luft raus ist und die letzten Tage des Jahres blogfrei sein wollen. Es hat auf jeden Fall viel Spass gemacht

    Gefällt 2 Personen

    • Für mich ist der viele Aufwand völlig okay, wenn Resonanz vorhanden ist. Aber ich sehe um mich herum die Leute ihre Blogs über Weihnachten schließen oder zumindest sehr weit herunterfahren, weil dann halt anderes wichtiger ist. Ja, wer dem Adventskalender die ganze Zeit gefolgt ist, der schaut auch bis zum 24. inklusive rein, aber bei den darauffolgenden Tagen würde auch bei mir als Lesende die Motivation sinken.
      Und ebenfalls ja, ich will auch mal ein paar Tage mich nicht kümmern müssen, oder nur eben so, wie es mir passt, das erlaube ich mir mit einem laufenden Projekt normalerweise nicht.
      Frohes Neues auch dir, danke für die Absichtserklärung! Übermorgen geht es erst mal regulär weiter.
      Liebe Grüße
      Christiane 😁🐱☕🍪

      Gefällt 1 Person

  8. Ich freue mich, dass du die Adventüden auch dieses Jahr machen willst. Kleine Idee: Vielleicht haben auch zwei Schreiberlinge Lust sich eine Etüde zu teilen. Fände ich ganz spannend, mit jemand anderem einen Text zu schreiben.
    Grüße, Katharina

    Gefällt 2 Personen

  9. Gut herausgestellt deine Motivation die etüden zu “ hosten“.
    Zum kommentieren: ich mag kein fein toll, klasse ect. Das sagt mir zu wenig. Was genau spricht eigentlich an??
    Gut, manchmal ist man zu müde und setzt ein Sternchen oder schreibt nur ein Wort hin.

    Ich hoffe bei den etüden wieder dabei zu sein!!
    Gruss
    Gerhard

    Gefällt 1 Person

    • Eigentlich muss ich dir ja darauf antworten, dass ich an die Etüden gekommen bin wie die Jungfrau zum Kind. Ich mache sie, weil ich gern selbst schreibe und weil ich sie nicht den Bach runtergehen lassen wollte. Und dann wollte ich, dass sie überleben und wachsen … 😉
      Ideal finde ich immer, wenn der Kommentierende sagen kann, was ihm oder ihr gefällt. Da reicht (mir) schon ein Satz wie: „Der Schluss spricht mich sehr an.“ „Die Protagonistin handelt genauso wie meine Freundin.“ „Ich mag total, dass (wer auch immer) (was auch immer) tut.“ So was.
      Ich hoffe auch, dass du wieder dabei bist! Morgen geht es los!
      Liebe Grüße
      Christiane 😁👍

      Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 02.03.20 | Wortspende von Irgendwas ist immer | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.