Von Baum und Wald

Junger Baum

Die Sonne küßte seine Zweige,
Ihm wurde wunderlich zu Mut.
Die Winde sagen: Neige, neige,
Neig dich zur Erde, junges Blut.

Er aber bog mit schlichter Geste
Wie hundert Arme sonnenwärts
Die lichtverhärmten nackten Äste
Und zog den Himmel an sein Herz.

(Heinrich Leberecht Fleischer, Junger Baum, Online-Quelle)

 

An eine Linde

Schöne Linde!
Deine Rinde
Nehm den Wunsch von meiner Hand:
Kröne mit den sanften Schatten
Diese saatbegrasten Matten,
Stehe sicher vor dem Brand!
Reißt die graue Zeit hier nieder
Deine Brüder;
Soll der Lenz diese Äst
Jedes Jahr belauben wieder
Und dich hegen wurzelfest.

(Johann Klaj / Georg Philipp Harsdörffer / Sigmund von Birken, An eine Linde, aus: Pegnesisches Schäfergedicht, Erstdruck: Pegnesisches Schäfergedicht, Nürnberg (Wolfgang Endter) 1644, Online-Quelle)

 

Mein Wald – Mein Leben

Ich sah den Wald im Sonnenglanz,
Vom Abendrot beleuchtet.
Belebt von düstrer Nebel Tanz,
Vom Morgentau befeuchtet.
Stets blieb er ernst, stets blieb er schön,
Und stets mußt ich ihn lieben.
Die Freud an ihm bleibt mir bestehn,
Die andern all zerstieben.

Ich sah den Wald im Sturmgebraus,
Vom Winter tief umnachtet,
Die Tannen sein in wirrem Graus
Vom Nord dahingeschlachtet.
Und lieben mußt ich ihn noch mehr,
Ihn meiden könnt ich nimmer.
Schön ist er, düsterschön und hehr,
Und Heimat bleibt er immer.

Ich sah mit hellen Augen ihn,
Und auch mit tränenvollen;
Bald hob er meinen frohen Sinn,
Bald sänftigt er mein Grollen.
In Sommersglut, in Winterfrost
Konnt er mir nicht mehr geben.
So gab er meinem Herzen Trost.
Und drum: Mein Wald – mein Leben.

(Emerenz Meier, Mein Wald, mein Leben, aus: Gedichte, 1897, Online-Quelle)

 

Kahle Bäume | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

 

Kommt gut in die neue Woche!

Oh, und völlig off-topic: Hamburger und solche, die in der Gegend wohnen! Am nächsten Wochenende ist wieder Maskenzauber an der Alster (hier mehr dazu, es ist eh jedes Jahr das Gleiche, hier Fotos vom letzten Jahr, hier vom vorletzten, ja, ich steh auf Portraits).

 

Der Straßenkarneval im barocken venezianischen Stil

Samstag, 8. Februar 2020

Flanierende Masken 11:00 bis 14:00 Uhr
Höhepunkt Alsterarkaden ca. 13:30 Uhr

 

Sonntag, 9. Februar 2020

Flanierende Masken 15:00 bis 18:30 Uhr
Höhepunkt Alsterarkaden ca. 16:15 Uhr
Gemeinsames Abschlußdefilée für alle maskierte Hamburger 17:30 Uhr
Startpunkt Colonnaden Mitte vor dem Bocksbeutel

 

KOMMT WER MIT?

 

38 Kommentare zu “Von Baum und Wald

    • Ich kannte den Klaj als (saufenden) Barockdichter, aber von den beiden anderen nur die Namen: „Leberecht“, was für ein Name für einen Orientalisten, und „Emerenz“ habe ich mir gemerkt, weil sie eine (bayerische) Frau war, ich hätte das für einen Männernamen gehalten.
      Schön, wenn sie dir gefallen, freut mich sehr.
      Liebe Grüße auf dein Dach aus dem regnerischen Hamburg
      Christiane mit nassem, schlafenden Fellträger 😁🐱🌧️👍

      Gefällt 2 Personen

    • Auf der Suche nach einer belastbaren Quelle für das Gedicht hab ich ziemlich viel über sie gelesen, na ja, besser „überflogen“. Es gibt ein paar Features und ein Buch, dass diesen Titel trägt, also bist du mit deiner Begeisterung nicht allein 😉
      Auch dir eine gute Woche!
      Liebe Grüße
      Christiane 😁🐱☕🍪👍

      Gefällt 2 Personen

  1. Guten Morgen, liebe Christiane, mir gefällt heute besonders das letzte Gedicht. Der Wald ist in vielen Köpfen, auch wir hier beschäftigen uns immer wieder mit ihm. Wenn doch nur die Forstwirtschaft ein Einsehen hätte und ihm machen ließe, dann könnte er sich erholen!
    Liebe Grüße und eine gute Woche dir,
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    • Es findet ja schon durchaus ein Umdenken statt, liebe Ulli, aber wir baden zum Teil ja auch Fehler aus, die früher gemacht wurden: Bäume wachsen über mehrere Generationen hinweg, und wenn die vor uns mit den Monokulturen angefangen haben, haben wir jetzt das Nachsehen …
      Du hast schon recht, man könnte sich bemühen, erkannte Fehler nicht noch mal zu machen und Umwelt vor Einnahme zu stellen. Lass uns hoffen und da Einfluss nehmen, wo wir es (in unseren jeweiligen Lebenswirklichkeiten) können.
      Auch dir eine gute Woche!
      Liebe Grüße
      Christiane 🙂

      Gefällt 1 Person

    • Du bist beide Tage weg? Ja, das ist echt schade, erstens ist der Maskenzauber toll und zweitens hätte ich mich gefreut ❤️
      Nächstes Jahr wieder.
      Freut mich, dass du den Klaj magst, er ist mir auch ans Herz gewachsen …
      Liebe Grüße zum Abend
      Christiane 😁🐱🍷🍲👍

      Gefällt 1 Person

    • Heute irgendwo gelesen, dass die Natur vier Wochen zu früh dran sei. Jetzt fürchte ich eine Frostperiode im März, dann würden die ganzen Blüten Schaden nehmen …
      Aber ja, es wird Frühling, unübersehbar und -fühlbar!
      Liebe Grüße aufs Land
      Christiane 😁🍷👍

      Gefällt 1 Person

  2. Leidr zu weit entfernt, der Maskenzauber an der Alster, liebe Christiane. Mal sehen, vielleicht die Basler Fasnacht nach zwei Jahren wieder…
    Drei Gedichte mit drei unbekannten Namen für mich und ich bleibe hängen beim Heinrich Leberecht Fleischer,
    sein Gedicht ist so wundersam liebenswert und sehr innig geschrieben.
    Hier im Dörfchen gibt es eine Creszentia, vielleicht wird sie ein ibssel anders geschrieben, könnte sein, aber aus dieser Quelle kenne ich auch die Emerenz als weiblichen Vornamen *g* Ansonsten war mir alles unbekannt.

    Tolle Recherche von Dir und liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Und ich habe jetzt gerade mal die Suchmaschine angeworfen, liebe Bruni, und erfahren, dass „Emerenz“ eine Nebenform zu „Emerentia“ ist, was zu deiner „Kreszentia“ passt, deren Kurzform allerdings „Zenzi“ lautet, was sogar ich als bayerischen Frauennamen identifizieren würde.
      „Emerenz“ bedeutet „die Würdige“. Eine christliche Märtyrerin gabs dazu auch.
      Tja, Montagsgedichte bilden … ;-)
      („Und zog den Himmel an sein Herz.“ Ja, schön, nicht?)
      Herzliche Mittagsgrüße zurück
      Christiane

      Gefällt 1 Person

    • Danke. Ich habe keine passende Gewandung als Jacke, die warm genug wäre, also bin ich „teilgewandet“, denn ich führe einen bunten Mittelalter-Rock aus. Allgemein kann man aber sagen, dass die Besucher gekleidet sind, wie sie lustig sind, und es sind ja auch immer viele Passanten und Touris dabei, die das vorher gar nicht wussten.
      Liebe Grüße, schönes Wochenende auch dir! Noch ist es sonnig …
      Christiane 😁🐱☕🍪👍

      Gefällt 2 Personen

  3. Wie war es denn beim Straßenkarneval? Ich nehme an, du schreibst wieder drüber und wir können deine schönen Schnappschüsse bewundern.
    Ahoi oder helau ;-). Herzlich. Petra

    Gefällt 1 Person

    • Einfach nur „moin“, liebe Petra, zu jeder Jahreszeit 😉
      Samstag war voll und schön, Sonntag war leer und schön (wegen der Sturmwarnung; viele Darsteller waren bereits auf dem Heimweg, viele Fotografen sind gar nicht gekommen. Bedeutete, dass die Atmosphäre erheblich entspannter war, und zwar auf beiden Seiten. Ja, es wird Fotos geben, ich muss sie „nur“ noch bearbeiten und zusammenstellen.
      Liebe Grüße – wie heißt der Fasnachtsruf am Zürichsee?
      Christiane 😁🌦️🌬️👍

      Gefällt 1 Person

      • Hoi Christiane, ich weiß es nicht … hab mal im Netz genau so gesucht und eine Wörterkunde rund um die Basler Fasnacht entdeckt. Da fehlt aber ein Ruf so wie wir ihn kennen. Ich werde mal rumhören und melde mich ggfs. wieder.

        https://www.basel.com/de/basler-fasnacht/Fasnachts-Woerterbuch

        Wie gehts dem Sturm in HH? Bei uns ziehen grad dunkle Wolken auf, gestürmt hat es den ganzen Tag. Auf der hiesigen Sturmskala von 5 las ich eine vier für die Schweiz. Es soll nochmals aufbrausen in der Nacht.

        Schönen Abend. Herzlich. Petra

        Gefällt 1 Person

        • Gestern Nacht ist die Sturmfront bei uns durchgezogen und hat den Norden ordentlich durchgeblasen. Passiert ist relativ wenig, aber der Medienhype war groß, auch wegen der Bahn, den Schulausfällen, den Kitaschließungen etc.
          Den ganzen Tag über war Sauwetter: Wind/Sturmböen und Regen im Wechsel und gemeinsam. Es soll noch ein, zwei Tage so weitergehen. Mal sehen, was Petrus sich so ausgedacht hat.
          Liebe Grüße in deinen vermutlich stürmischeren Abend
          Christiane 😁😼🥗🍷👍

          Gefällt 1 Person

  4. Huhu liebe Christiane,
    danke für die ausführliche norddeutsche Sturmwetterlage :-). war im Wald mittags und hab nur einen umgefallenen Baum gesehen, der über die Länge nach auf dem Gehweg lag. Jo. Es hat ordentlich gepustet bei uns. Jetzt ist alles wieder ruhig.

    Gestern im Sport meine Schweizer Mitschwitzenden gefragt, weil ein Stichwort fiel „Fasnacht“, ob es denn auch einen Ruf gäbe, wie Helau … nee, was ist das denn, wurde ich erstmal gefragt.

    Nein, die Schweizer rufen kein „Schlachtwort“, wenn sie durch die Gassen ziehen.
    Einen schönen ruhigen Abend wünscht Petra

    Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.