Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor

Na, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen, ist die Grippe weitergezogen und hat euch hoffentlich weder bleich noch gebleicht hinterlassen, auf dass ihr von allen wieder geknuddelt werden könnt und werden möchtet? Ich wünsche es euch allen!

Dann geht es los wie jedes Mal mit Statistik und Liste, für alle, die vielleicht die eine oder andere Etüde verpasst haben und noch mal nachlesen wollen. Es wurden von 31 teilnehmenden Blogs insgesamt 48 Etüden eingereicht (inklusive Nachzügler). Sehr schön! Vielen Dank!
Die Liste führen dieses Mal Wortspenderin Alice und der wertgeschätzte Herr fraggle mit jeweils 4 Etüden an, darauf folgen die Puzzleblume und Werner mit jeweils 3 Etüden.
Wir haben eine Neue (hurra!), Lea von kommunikatz, und einen Neuen vom Blog natuerlichnackt, (willkommen nochmals bei den Etüden!), allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich Letzteren mit der Bitte, seine Sachen nicht in meinen Kommentaren, sondern auf seinem Blog zu posten und zu mir zu verlinken, nicht verschreckt habe. Wir werden sehen.

Checkt bitte, ob alles mit euren Links okay ist, und meldet Fehler/Fehlendes oder ob sonst was falsch ist – ihr kennt das ja.

Disclaimer: Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt.

Elke H. Speidel auf Transworte auf Litera-Tour: hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier, hier, hier und hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Puzzleblume auf Puzzle: hier, hier und hier
Donka auf onlybatscanhang: hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier und hier
Elvira vom Quilt-Traum: hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier und hier
Werner auf Werner Kastens: hier, hier und hier
Carmen aus der Wortwabe: hier
Susanne auf books2cats: hier
Martina auf Und sonst so?: hier
Anna-Lena auf Meine literarische Visitenkarte: hier
Judith von Mutiger leben: hier und hier
fraggle auf reisswolfblog: hier, hier, hier und hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier und hier
Yvonne von umgeBUCHt: hier
Andrea im Hummelweb: hier
Ines auf LEINWANDARTISTIN: hier und hier
Bernd auf Red Skies over Paradise: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier und hier
natuerlichnackt in meinen Kommentaren: hier
Lea auf kommunikatz: hier
Tanja auf Stachelbeermond: hier
René auf „Wer lesen kann, liest hier. Über Berlin“ – Der BerlinAutor: hier
Resi Stenz in meinen Kommentaren: hier

Nachzügler (heute Nacht/Morgen):
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier
Veronika auf vro jongliert: hier

Wie immer: Vielen Dank an alle, die mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert haben! Vielen Dank an Alice für die Wortspende!

Die Wörter für die Textwochen 08/09 des Schreibjahres 2020 kommen von René, der mit seinen meist auf Berlin bezogenen Etüden jetzt auf seinen neuen Zweitblog „BerlinAutor“ umgezogen ist. Seine Begriffe lauten:

Schabernack
breit
erheben.

 

Okay, ich hier im Norden habe keine/n Fasnacht/Karneval/Fasching, ich hoffe/vermute jedoch, dass es euch damit anders geht und dass euch der Schabernack nicht vor unüberwindliche Probleme stellt. Oh, ja, bevor mich jemand dran erinnert: Der Maskenzauber ist nicht das, was der Rest der Republik gemeinhin unter Karneval versteht. So gar nicht. Die Fotos kommen noch.

Ihr hingegen erinnert euch bitte auch weiterhin an den öden, blöden Etüden-Disclaimer: Die Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Inhaltshinweise und die Überschrift zählen NICHT zum Text. Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt nicht auf die nächste Liste, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright. Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst schon.

Die nächsten regulären Wörter gibt es am 01. März 2020. Habt weiterhin ein schönes Wochenende!

 

abc.etüden 2020 08+09 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

abc.etüden 2020 08+09 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

 

157 Kommentare zu “Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor

  1. Ping-Ping-Ping … vielen Dank dafür.
    Ich weiss nicht, ob es weit und breit bekannt ist, aber In München Schwabing gibt es seit Jahrzehnten schon einen textilfreien Faschingsball namens „Schabernackt“ – das Wort ist verändert und somit ausser Konkurrenz, aber als kleiner Schabernack im Kommentar passt es doch gerade wunderbar zum Gesamtpaket. Das Wetter ist etüdenfreundlich: es kann losgehen mit dem Ventilieren der Wortaufgabe, ob man nun den Blick des geistigen Auges erhebt oder senkt ….
    Upps – ich glaube, das war gerade meine Nummer eins für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor. 🙂
    Allen einen schönen Sonntag!

    Gefällt 5 Personen

  2. Pingback: Etüde 4-2020: Der Sonnentunnel – Corlys Lesewelt

  3. Schabernack ist mal wieder ein schönes Wort, erinnert mich jetzt irgendwie, auch wenn so so gar und ganz wirklich kein irgendwieein Zusammenhang besteht, an die Tranfunzel. Vielleicht weil sich Tranfunzeln als Opfer für Schabernack eignen? Keine Ahnung…
    Wünsche dir einen schabernäckigen Sonntagnachmittag!
    ;)

    Gefällt 3 Personen

    • Mir tun die Füße weh, ich bin zu lange draußen herumgewandert – im Sturm, der sich gerade zusammenbraut und inzwischen übers Land fegt. Danach der erste Open-Air-Kaffee an der Elbe für dieses Jahr, bei dem ich nicht gefroren habe … und dieser Geruch nach Wasser und Freiheit und Draußen … Sonntage können schon schön sein.
      Liebe Grüße zurück
      Christiane 😀

      Gefällt 2 Personen

    • Für mich erst mal auch nicht, aber es ist ein Aufhänger.
      „Schabernack“ liegt hier allerdings schon länger, diesmal ist es nicht von mir zu dir gesprungen und/oder zurück, da bin ich sicher … 😀
      Liebe Grüße zurück
      Christiane 😁😼☕👍

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: ABC.Etüden KW 8+9/2020 – Frag Marjorie – Die Fledermaus

  5. Da die Wortspende diesmal von meinem Busenfreund René kommt und der die Fünfzeiler so sehr liebt, möchte ich seine Wortspende doch auch gebührend begrüßen:

    Bitte, bitte dreht euch nicht um,
    denn der Schabernack geht um,
    macht sich gar in den Etüden breit,
    nennt sich hier dann Lustigkeit!
    Erhebt euch flugs zu Renés Evangelium!

    Gefällt 5 Personen

    • Den Karneval der Kulturen gibt es auch in Hamburg, liebe Elvira, der ist großartig und bunt, den kenne ich auch, und ich kann auch aus eigener Erfahrung sagen, dass er mit dem/der rheinischen/alemannischen Karneval/Fasnacht nicht das Geringste zu tun hat …
      Liebe Grüße zurück
      Christiane

      Gefällt 2 Personen

  6. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor | Meine literarische Visitenkarte

  7. Pingback: Kleiner Schabernack Babette – Etüde zur Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor | puzzle ❀

  8. Pingback: Das letzte Mal – Beitrag zu den abc-Etüden – Hummelweb

  9. Pingback: [ABC.Etüden 8.9.20] Karneval in Berlin?! – Wer lesen kann, liest hier. Über Berlin – Der BerlinAutor

  10. Pingback: Coca-Cola und Schabernack – Etüde zur Schreibeinladung für die Textwochen 08.09.20 | Wortspende von BerlinAutor | puzzle ❀

  11. Pingback: Schabernack, breit, erheben – abc.etüden | Jaellekatz

  12. Pingback: abc.Etüden KW 8/9 I – reisswolfblog

  13. Pingback: Kalt erwischt – eine abc.etüde (3 Begriffe in maximal 300 Wörtern) – kommunikatz

  14. Pingback: In den Straßen einer Stadt – ABC- Etüden | la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

  15. Pingback: Gespräche mit Rüdiger – Eitelkeiten | abc.etüden – Katha kritzelt

  16. Pingback: abc.etüden 05/2020. Halle – Berlin und doch nicht zurück – LEINWANDARTISTIN

  17. Pingback: abc.Etüden KW 8/9 II – reisswolfblog

  18. Pingback: abc.Etüden KW 8/9 III – reisswolfblog

    • Tut mir leid, aber ich kann nicht nachvollziehen was daran lustig sein soll, so ein armes Vieh aus Jux und Tollerei abzuschlachten und obendrein vorher schwarz anzustreichen. Deswegen ist man ein klasser Typ ??

      Gefällt 1 Person

      • Nein. Es geht/ging darum, jemandem einen Streich zu spielen und um dessen Reaktion darauf. Und zwar vor ziemlich langer Zeit, wie Werner schreibt, in den 50ern oder 60ern, einer davon gehörte zu Werners Opa-Generation.
        Das gibt es heute so nicht mehr.
        Es ist ohne Weiteres möglich, dass bei deinem Nicht-Verstehen unterschiedliche Humorkonzepte aufeinanderprallen. Mir tut das arme Viech zwar auch leid, aber ich verstehe immerhin den Witz.

        Gefällt 3 Personen

        • Aber liebe Christiane, es ist mir schon klar, dass es sich um einen Streich handelt, den man als Angehöriger einer Kriegsgeneration, die wahrhaftig andere Dinge gesehen hat, lustig finden kann. Ich verstehe schon warum das witzig sein soll, nur selbst finde ich es eben nicht so.
          Ich bin auch eine ungeeignete Leserin so einer Geschichte, weil ich mit Jagd ohnehin nichts anfangen kann. Töten als Hobbie …..

          Gefällt 1 Person

        • Ich selbst finde eine Menge Dinge, die angeblich witzig sind oder sein sollen, überhaupt nicht witzig, ich versteh dich schon.
          Jagd ist übrigens wieder ungeheuer im Kommen, die Kurse sind überaus gut besucht, erfahre ich aus Dokus, auch von Frauen.
          Ansonsten habe ich gerade gelesen, was du bei Werner geschrieben hast. Ja, ist ein weites Feld.

          Liken

  19. Pingback: abc-Etüden … | wortgeflumselkritzelkram

  20. Pingback: abc.etüden: Närrisches Treiben | umgeBUCHt

  21. Pingback: abc.Etüden KW 8/9 IV – reisswolfblog

  22. Pingback: abc.Etüden KW 8/9 V – reisswolfblog

  23. Pingback: abc.etüden – 08/09-2020 | books2cats

  24. Pingback: abc.etüden. Mittagspause | Wesentlich werden

  25. Grüezi mittenand, liebe Christiane, guten Abend, von Helau oder Alaaf bekommen wir hier in der Schweiz wenig mit. Außer Konfetti auf den Straßen erinnert es daran, dass wohl in manchen Orten doch Faschingsumzüge unterwegs waren. Kommendes Wochenende geht es dann in Basel los und auch hier in Richterswil, wo wir wohnen. Da sind dann montags die Geschäfte zu.

    Ich war heut in Zürich unterwegs und wurde mal wieder zum Schreiben inspiriert. Wir hatten sonniges frühlingshaftes Wetter … das hat wohl auch zum Schreibschub beigetragen. Es war herrlich.

    https://wesentlichwerdenblog.wordpress.com/2020/02/24/abc-etueden-mittagspause/

    Einen herzlichen Abendgruß. Petra

    Morgen schau ich dann mal zu den anderen Schreibenden und lese Etüden.

    Liken

  26. Pingback: Der Muffel | abc.etüden | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.