Das Schöne vom Tag

Wer hier länger liest, kann sich vielleicht an die stetig wiederkehrende Lobrede erinnern: Heute vor inzwischen neun Jahren stand ein gewisser Fellträger zum ersten Mal vor meiner Tür und fragte höflich nach Futter – ich habe es mehr als einmal hier auf dem Blog erzählt (zum Beispiel hier). Das war der Beginn einer großen Katzenliebe, und sie hält an.

Da ich aber also leider auch nicht weiß, wann er geboren ist, nur dass die Tierärztin ihn damals auf „den Herbst davor“ schätzte, feiere ich heute seinen Geburtstag mit. Happy birthday, kleiner großer Tiger, auf die nächsten 10 Jahre, mögest du sie in Ruhe und Gelassenheit und bei bester Gesundheit verbringen können!

Und ja, bei ihm ist entweder ein Maine Coon oder eine Norwegische Waldkatze durch den Stammbaum gelaufen – irgendwas Halblanges.

Fotos von gestern und von innerhalb der ersten zwei Monate, nachdem er zu mir kam.

 

 

 

60 Kommentare zu “Das Schöne vom Tag

  1. Herzlichen Glückwünsch, feiner Kater! Du warst ja ziemlich strubbelig, als du ins Haus kamst, aber auch damals schon unwiderstehlich. Mögest du lange und glücklich leben! Mehr braucht es nicht, um auch Christiane glücklich zu machen.

    Gefällt 4 Personen

    • Das stimmt, liebe Gerda, danke. Tiere bringen einen Aspekt ins Leben, den Menschen oft nicht leisten können, wer weiß das besser als du. 😀🐈
      Und ja, unwiderstehlich war er damals schon, denn ich hatte damals ganz andere (und schlimmere) Sorgen, als eine Katze aufzunehmen … 🤔😺
      Liebe Grüße
      Christiane 😁🐈🌞☕👍

      Gefällt 6 Personen

      • So gehts! Sie kommen und sind da und man hat nur noch eine Sorge: dass ihnen etwas zustoßen könnte. Eine liebe Freundin fand an dem Tag, als ich meinen Tito verlor, einen weggeworfenen Winzlingshund an ihrem Strand, nahm in mit, machte Fotos, um ein „gutes Haus“ für ihn zu finden, fand auch begeisterte Abnehmer … aber konnte sich nicht mehr von ihm trennen. …

        Gefällt 5 Personen

  2. Seiner Eminenz Fellträger von Christianeshausen entbiete ich meine streichelnden Glückwünsche und möge er noch lange so umsorgt und glücklich bei Dir leben wie bisher.
    Capucchio und er – ob sie sich vertragen würden?
    Lieber Gruß in Deinen Sonntag , Karin

    Gefällt 3 Personen

    • Gute Frage, liebe Karin. Als Erstes hätten sie Revierprobleme, weil der eine in das Revier des anderen käme, und ich weiß nicht, wie die ausgehen würden. Außerdem sind junge Katzen für ältere nicht zwangsläufig ein Jungbrunnen, wir hatten das mit unserer Familienkatze, die hat auf ein Kätzchen, das bei uns nur übernachten sollte, regelrecht panisch reagiert. Fazit: Ich würde meinem den Stress nur im äußersten Notfall antun wollen, ich glaube nicht, dass er gut mit anderen Katzen kann. 🤔🐈
      Liebe Grüße auf dein Dach aus dem recht kühlen Hamburg
      Christiane 😁🌤️☕👍

      Liken

      • -:))) Capucchio ist ja sehr friedfertig und schmeißt sich jedem Besucher sofort vor die Füße und erwartet Streicheleinheiten mit dem Fuß – ja nicht mit der Hand, aber ob er das auch beim Fellträger machen würde, da bin ich mir auch nicht ganz so sicher. In Ermangelung vierbeiniger Haushunde und -mäuse hat er sich schon dreimal mit einer aus der Gattung der Chiroptera angelegt und sie mir in die Wohnung geschleppt – vielleicht haben deren Flugkünste ihn animiert, es ihnen gleich zu tun. Am liebsten würde ich ihm jede Nacht einen kleinen Fallschirm umschnallen.

        Gefällt 4 Personen

    • Wie kommst du auf Kröten??? 🤔🤔🤔 Normalerweise hat er einen sehr feinen Geschmack, wen er mit seiner Freundschaft beehrt, kraulen darf ihn nicht jede*r. 😉
      Und was die Mäuse etc. angeht: Wie es halt kommt, draußen ist mal mehr, mal weniger los, in der letzten Zeit wieder eher mehr … 😺
      Aber im Nest treteln und dabei herumkrallen ist er groß – aber welche Katze ist das nicht? 😼🐈
      Sorry, war off zum Spaziergang. Wald diesmal – kein Internet – hab einen Wanderweg ausprobiert.
      🙂

      Gefällt 1 Person

        • Ach, was du nicht sagst! 😉 Kennst du dich eigentlich mit Ferngläsern aus, weil wir gerade dabei sind?
          Ich preise meine Entscheidung auch. 1. weiß ich jetzt, dass meine neuen Sandalen ganz okay für längere Einsätze sind, sie haben nur bisschen gefärbt, 2. weiß ich, dass ich nicht nur einfach leichtsinnig war (siehe 1.), sondern doppelt leichtsinnig – diese Strecke sollte nicht mit DIESEN Schuhen gelaufen werden (Angaben falsch eingeschätzt), 3. hat es hier gerade angefangen zu schütten.
          Rundherum ein voller Erfolg also. 😉

          Gefällt 3 Personen

        • Oh weh … Glück gehabt, doppelt 😉 … auch als ‚leicht‘ eingestufte Wege sollte man als Beginner mit mindestens Turnschuhen gehen, besser wären höhere mit Knöchelschutz… Wanderschuhe wird es bei den Flachländlern nur im Internet geben, schätze ich … 😉
          Ferngläser: es kommt drauf an, was du vor hast damit. Zum Wandern, wo ich vllt einen Zoom in 100 Metern benötige, um den Weg leichter zu finden, der auf der gegenüberliegenden Seite einer Wiese wieder in den Wald führt, habe ich so ein kleines, leichtes, handliches Ding, das man auch in der Oper verwendet. 8-fach Vergrößerung, reicht völlig. Zum Vögel beobachten reicht vllt ein Fokussi mit Zoom oder ein Glas mit 20facher Vergrößerung und zum Junggeier in der Felswand beobachten benötigt man ein Monokular mit Stativ für brauchbare Ergebnisse. Falls du ein geeignetes Nachtsichtgerät für den Kriegseinsatz suchst, schreib mir lieber eine eMail … 😉

          Gefällt 2 Personen

        • Ja, Glück gehabt, ist mir inzwischen bewusst, nächstes Mal besser. Mir ist nichts passiert, aber ich hätte leicht umknicken können, und ein bisschen mehr Stabilität am Knöchel wäre wünschenswert gewesen. 😉
          Fernglas: Zum Vögel beobachten, wenn schon. Ich hab mich schon mal schlau gemacht, aber bin vor den Preisen zurückgeschreckt, denn das, was ich gut fand, war schon gleich richtig teuer.
          Interessant, was du so alles per Mail verkaufst … oder zumindest Beratung in Aussicht stellst … hm … 😉

          Gefällt 2 Personen

        • Genau, es geht immer ums Einknicken oder nicht, da reicht ein Ast, den man zu spät sieht oder ein schräger Stein…
          Noja. Manche wollen immer noch nach Syrien weil sie meinen, dort wachsen Lorbeerkränze … 😉

          Gefällt 1 Person

        • Idealismus oder Kalkül? Kann beides brandgefährlich sein … 😉
          Ach, Hamburg hat zum Beispiel einen richtig großen Ski-Club. Ich glaub daher nicht, dass das mit Schuhen so unmöglich ist, auch hier wandern Leute gern. Allerdings hätte ich gern fachkundige Beratung, und ob DAS so leicht ist, wäre wiederum meine Frage. 😉

          Gefällt 1 Person

        • Wasserschiclub ;-?
          Grundsätzlich darf gelten: alle renommierten Marken wie Dachstein, Meindl oder Lundhags haben gute Qualität – ob es reines Leder, Mix oder moderne Materialien sein sollen, ist neben Geschmacks- auch Gewichtssache. 1. Kriterium für Qualität: Sohle und Oberleder sind genäht, nicht geklebt und sie muß außen eine Zwischenlage haben – dann kann die Außensohle mit dem Profil problemlos getauscht werden, wenn es nötig wird. Ich hab auch schon italienische Schuhe gehabt, ein Paar steht in meinem Hofgarten noch immer herum und will nicht sterben, obwohl schon 2 Winter lang unbehandelt…

          Gefällt 1 Person

        • Ich brauche Nachhilfe in Schuhbegriffen *leise grummel*. Danke erst mal für die Marken, ich werde mal die Augen offen halten. 😉👍
          Nee, kein Wasserski 😁 – ich war auch überrascht.

          Gefällt 1 Person

        • Wirst lachen, da war ich auch gerade gelandet. Dem Artikel entnehme ich, dass man mir für das Flachland (und ich will ja nicht in den Bergen wandern, also den echten Bergen) erst mal geklebte Schuhe empfehlen wird. Hm.
          Danke dir auf jeden Fall. 👍👍👍

          Gefällt 1 Person

        • Geklebt würde ich nicht nehmen – es ist egal in welcher Meereshöhe du beim Niederknien, egal weshalb, die Sohle um 90° abknickst… Geklebte Schuhe haben meist keine Gelenksohle (Vibram ist gut) und die ist außerdem meist dünn – dann spürst du jeden Stein und Zweig durch, was zu frühzeitiger Ermüdung beiträgt. Also besser dicke Sohle, auch wenn sie etwas schwerer ist…

          Gefällt 2 Personen

        • Es gibt auf der Mariahilfer Straße einen Deichmann, aber den gibt es bei dir auch, der Name ist mir zuvor nicht eingefallen, die haben wahrscheinlich das, was du brauchst – die Schuhe in meinem Garten waren von da, Italiener, leicht, aber fest und haben beinahe 10 Jahre gehalten…

          Gefällt 1 Person

        • Bei uns hat Deichmann nicht unbedingt den besten Ruf, die Empfehlung wundert mich jetzt. Wobei das Sortiment in den Ländern unterschiedlich sein kann, wenn es hier nicht nachgefragt wird, wird es das nicht geben. Ich mache mich mal schlau und frage ggf. bei dir nach, ja? 😉

          Gefällt 1 Person

        • Hab bei Deichmann geschaut: Highland Creek gibts da für 35 € (der Link ist ellenlang und voller redirects, sowas füge ich nirgends ein ;)) – sowas würde prinzipiell für Wanderungen in leichtem Gelände gut sein – doch der ist Vollplastik, der Fuß ist eingesperrt und man schwitzt sich zu Tode – unbequem, aber funktionell. Zum Kennenlernen für 1 – 2 Saisonen, je nachdem. Wenn du passende in deiner Größe findest und dir Tragegefühl nicht so wichtig ist, wäre das eine günstige Möglichkeit zum Ausprobieren, was ev fehlt…

          Liken

        • Dann such in .de – bei den Herren gibt es ab größe 40 auch solche mit Leder und angeblich atmungsaktivem Textil, wasserabweisend – das wären etwa die Kriterien, die ich als Minimum empfehlen würde… 40 – 80 €.

          Gefällt 1 Person

        • Ich muss eh in einen Laden, weil ich aus Prinzip ALLES anprobiere, bevor ich kaufe, an mir haben Onlinehändler keine Freude.
          Gerade habe ich bei den Damen einen Trekkingschuh mit Vibram-Sohle entdeckt, es gibt ihn nur nicht in HH …

          Gefällt 1 Person

    • Wenn ich wüsste, was genau ich brauche, liebe Karin, wäre es einfacher, dann würde ich auch größere Risiken eingehen. Aber so sieht es so aus, als bräuchte ich vor allem erst mal Beratung – und einen Haufen Schuhe zum Anprobieren. Olpo hat mir mit seinen Aussagen, worauf er unbedingt achten würde, schon mal sehr weitergeholfen.
      Und ja, ich habe schon gesehen, dass gerade sehr viel reduziert ist: Früher nannte man das Sommerschlussverkauf, bevor es überall nur noch „Sale“ hieß … 😉

      Gefällt 1 Person

      • *schmunzel*
        Herzliche Glückwünsche zu Deinem zehnten Geburtstag, Du wunderschöner Katzenprinz.
        Er ist eine wahre Augenweide, wenigstens für Menschen, die Katzen mögen, so wie Du und ich und so unendlich viele andere.
        Möge er Dir noch viele Jahre gesund und munter erhalten bleiben, liebe Christiane

        Liebe Gutenabendgrüße von Bruni

        Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.