Adventüden 2020 29-11 | 365tageasatzaday

29.11. – Advent im Seniorenheim | Adventüden

 

Fräulein Honigohr schiebt den Kessel vor den Gemeinschaftsraum. Jetzt fehlt nur noch der perfekte Platz. Sie umrundet suchend einen Ohrensessel und erschrickt fast zu Tode, weil ein alter Mann darin sitzt. Er öffnet erst ein Auge, dann das zweite.
Ein Lächeln breitet sich auf seinem Graubartgesicht aus. »Du? Das freut mich aber!«
»Herrje! Du hast mich erschreckt! Was tust du hier?«
»Keine Umarmung? Kein Lächeln? Oh-oh, du bist immer noch sauer …«
Fräulein Honigohr kraust die Nase und spitzt die Lippen.
Der Graubartmann seufzt. »Na gut. Ich mache Urlaub. Diese alte Geschichte tut mir leid, aber ich bin nicht perfekt, auch, wenn das alle glauben möchten.«
Fräulein Honigohr guckt vorwurfsvoll. »Urlaub? Solltest du nicht arbeiten? Bei dir ist doch jetzt Hochsaison, oder?«
Der alte Mann winkt ab. »Ich muss nur zum Finale da sein. Hier gibt’s drei Mahlzeiten am Tag und keiner quatscht mich mit Wünschen voll. Außerdem ist es schön warm. Wie ich diesen ewigen Schnee hasse! Sind die Nebelschwaden da draußen nicht herrlich?«
»Na ja.« Fräulein Honigohr schaut skeptisch aus dem Fenster.
»Und du? Was tust du hier?«
»Ich bringe nur ein bisschen Wunschpunsch vorbei.«
»Deinen berühmten? Mit Gin?« Der Bart des alten Mannes leuchtet hell-weiß auf.
Fräulein Honigohr schlägt bescheiden die Augen nieder.
»Darf ich probieren?«

Sie nickt, dreht sich um und erstarrt. Auf dem Gang stehen drei alte Frauen, sie haben gefüllte Zahnputzbecher in der Hand und flüstern Wünsche in die Korridorluft. Ein winzig kleines geflügeltes Schwein fliegt Slalom durch die Zimmerpalmen.
»Du könntest mir helfen«, sagt Fräulein Honigohr, »der Kessel ist schwer, und ich würde ihn gern hier reinstellen, bevor er leer ist.«
Der alte Mann springt mit erstaunlich elastischen Bewegungen auf. »Und dann sind wir quitt?«
»Ja.«

Das Minischwein quiekt leise, dann segelt es auf den Flur hinaus. Es gilt, draußen eine Welt zu entdecken.

Autor*in: Tanja     Blog: Stachelbeermond

 

Adventüden 2020 29-11 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir
 

 

Zum Thema Inhaltshinweise/CN/Triggerwarnungen in den Adventüden bitte hier lesen.

Nachdem viele Teilnehmer*innen und Leser*innen das Fetten der vorgegebenen Wörter als störend empfunden haben, wurde darauf verzichtet. In einem Text, der maximal 300 Wörter umfassen durfte, waren (mindestens) drei der folgenden fünfzehn Begriffe zu verwenden:

Etikett, Gin, Käsekuchen, Kuscheldecke, Lebkuchen, Lichtermeer, Märchenbuch, Minnesang, Nebelschwaden, Schlittenfahrt, Semmelknödel, Streicheleinheiten, Wichtel, Wunschpunsch, Zugvogel

Dieser Text erschien zuerst im Rahmen der Adventüden 2020, einem Projekt von »Irgendwas ist immer«.

 

75 Kommentare zu “29.11. – Advent im Seniorenheim | Adventüden

  1. Guten Morgen, liebe Christiane, wenn der 1. Advent mit einem fliegendem Schwein beginnt, dann kann er nur heiter werden.
    Liebe Grüße an dich und an Stachelbeermond, und euch einen friedlichen ersten Advent gewünscht,
    Ulli ☕🍪⭐

    Gefällt 10 Personen

  2. Hach…. hach…. ich bin mal weg. Ich muss mich auf die Suche nach diesem Seniorenheim machen inkl. Wunschpunsch, fliegendem Schwein, bärtigen Mann und vor allem Fräulein Honigohr…. einen wundervollen ersten Advent für euch alle (was ich sagen will – das ist eine wundervolle Etüde 💚)

    Gefällt 8 Personen

    • Ich fürchte, du wirst es daran erkennen, dass vor dem abgeschlossenen Gemeinschaftsraum mit dem Kamin eine lange Schlange mit Bechern steht … 🤣🤣🤣
      Ich finde sie auch sooo toll 😁 Allein die Idee …
      Hatte ich dir schon einen schönen ersten Advent gewünscht? 😁⛅☕🍪👍

      Gefällt 2 Personen

    • Fräulein Honigohr ist eine der ungekrönten Königinnen der Etüden. Und wenn du sie noch nicht kennengelernt haben solltest, dann kann ich dir ihren Heimatblog nur wärmstens empfehlen! 😁
      Hab einen geruhsamen Abend und gräm dich nicht, es wird schon wieder 😁🤶🕯️🌲😼👍

      Gefällt 1 Person

    • WER NICHT?! 😉 Ich schätze, allmählich müsste Fräulein Honigohr die Nacht durcharbeiten, um allen Bitten gerecht zu werden, und ich weiß nicht, ob sie das tut, Magie, du weißt ja. Aber vielleicht schaut sie ja noch mal rein.
      Abendgrüße 😁🤶🕯️🍷👍

      Gefällt 3 Personen

      • Ich hätte auch gern welchen… seufz. Gibt´s da draußen überhaupt jemand, der keinen Wunschpunsch braucht? Fräulein Honigohr könnte tatsächlich einen schwunghaften Handel damit treiben, glaube ich, aber ich fürchte, da ist sie sehr resistent. Nächtliche Grüße 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Das Wunschpunsch-Erdbeerschwein | Stachelbeermond

  4. Pingback: Adventüden, Weihnachten für die Tonne – wortverdreher

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.