Das Schöne vom Tag

Wenn es in Hamburg schon mal schneit …

 

Schneeengel | 365tageasatzaday
Quelle: ichmeinerselbst, Klick macht groß 😉

 

… sind viele aus dem Häuschen, es kommt so selten vor.
Ich auch gleich, dann stapfe ich mit der Kamera um meinen Lieblingsteich. Aber vorher schnell: einmal Einschneien, bitte! 😀 Fotos des werdenden Schneeengels von gestern Nachmittag (während Schneefall) und heute Vormittag, also eben.

Ich suche übrigens noch nach einem Namen für die Engelin.

Habt einen strahlenden Tag!

 

52 Kommentare zu “Das Schöne vom Tag

  1. Ich wäre für Christinchen Eulalia als Name, obwohl mir Schnuse auch gefällt, Schnengel mit einen e ginge auch, ist aber zu saisonabhängig.
    Genieße den Schnee, hier nach wie vor Regen mit ab und an einem Flöckchen. Lieber Gruss Karin

    Gefällt 2 Personen

    • Eulalia findet sie so altmodisch, dass es schon fast wieder passen könnte, sagt sie, und bedankt sich 😍
      Hier ist strahlender Sonnenschein, die Polizei sperrt die ersten überfüllten Parks 🌤️❄️
      Nachmittagskaffeegrüße 😁🐈❄️☕🍪👍

      Gefällt 2 Personen

    • Karin hat „Eulalia“ vorgeschlagen und Myriade Bildmaterial angefordert, das findest du bei ihrem Kommentar.
      Momentan prüft sie Eulalia und macht sich Sorgen, ob es weiterschneit 😉
      Fröhliche Nachmittagskaffeegrüße zurück 😁❄️🌤️☕🍪👍

      Gefällt 1 Person

  2. Tolle Bilder vom Engelchen im Schnee, liebe Christiane
    Ein Name für das niedliche Engelchen?
    Es gibt einen Engelbert, also könnte es auch eine Engelberta geben, aber ich finde -berta ein bissel zu altbacken 🙂 Wie wärs mit der Koseform von Veronika? Vroni
    Vroni, das Engelchen im Schnee *g*
    Liebe Grüße in Deinen Sonntsg von Bruni

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo. Auch wenn Die Wahl schon getroffen zu sein scheint, möchte ich noch einen Vorschlag da lassen. Wie wäre es mit „Eloquenzia“?

    Hier ist der viel Schnee von gestern auch schon fast wieder weg. Dafür isses nur noch kalt…tolle Kombination 🙂

    VG, René

    Gefällt 1 Person

    • Bei einem Engel, der Eloquenzia heißt, fürchte ich, dass er/sie mich volllabert, sorry. Nicht mit mir. 😉
      Allerdings höre ich sie gerade etwas von „Zweitname“ murmeln … hm.
      Hier liegt der Schnee noch, wir hatten nachts -10 °C. Der Fellträger war not amused. 🐈
      Sonntagmorgenkaffeegruß 😁🌤️❄️☕🍪👍

      Gefällt 1 Person

      • Jemand mit dem Namen wäre natürlich zu übermäßiger Kommunikation geneigt. Allerdings eloquent und mit Stil 😉

        Es war hier heute Nacht auch sehr kalt. Uns ist dann kurz der Kater abgehauen. Aber nach einer halben Stunde kam er dann irgendwann wieder zurück. War wohl dann doch zu schattig draußen. Er ist normalerweise kein Freigänger 😉

        Gefällt 1 Person

        • Ohhhhh, ich würde tausend Tode sterben, dass ihm in der großen weiten Welt was passiert, weil er das nicht kennt. Puh! 😁🐈👍
          (Wer weiß schon, was eine Engelin als eloquent und stilvoll ansieht? 😉)
          Hast du gelesen, dass Christian in einer Etüde berlinert? 😁😉

          Gefällt mir

  4. Und da dachte ich immer, um einen Schnee-Engel (Bindestrich, weil mich eee irgendwie irritiert) zu bekommen, müsste man sich in das weiße Zeug reinwerfen und mit den Armen rudern.
    Hab eine gute Woche, liebe Christiane. Du bist ja so etüden-fleißig, dass mir ganz schwindlig wird. 🤷‍♀️🍷⛄

    Gefällt 1 Person

    • Das ist auch so, so kenne ich die Schnee-Engel (na gut 😉) auch.
      Sie hier ist eine Variante 😁
      Etüden: Was denn, Extraetüden gibt es, seit die neuen Wörter 14-tägig rauskommen, und das war zum Herbst 2018. Falls du das gemeint hast 😁
      Auch dir eine gute Woche und Abendgrüße 😁🍷🍪👍

      Gefällt 1 Person

        • Danke 😁. Ich war selbst überrascht, wie lange die Etüden schon laufen. Ich muss vielleicht mal einen Text darüber schreiben, wie sich so ein Projekt im Laufe der Zeit verändert, bzw. wie sich meine Haltung dazu entwickelt/verändert hat. 🤔
          Kennst du zufällig andere Projekte, die auch schon über Jahre laufen? 😉

          Gefällt 1 Person

        • Nein, da fällt mir nichts ein. Meine eigenen Blog-Aktionen waren immer von vorn herein begrenzt oder verliefen im Sande, wie das Taschentuch-Reservat, das man theoretisch … Aber eben nur sehr theoretisch! Und was ich in anderen Blogs gesehen habe, verlief ähnlich. Solche Projekte sind ja sehr arbeitsintensiv – jedenfalls für denjenigen, der sie organisiert und leitet. Chapeau! (an Dich) 🎩

          Gefällt 1 Person

        • Ja, schon. Aber man kann bestimmte Dinge quasi standardisieren und ein bisschen planen. Was furchtbar ist (für mich), wäre z. B. die Liste (die extrem zeitaufwendig ist), die Illustrationen und die neuen Schreibeinladungen alle an einem Tag, möglichst dem letzten, zu machen. Dann sind vier, fünf Stunden weg wie nichts. Wenn man sich das hingegen einteilt, beispielsweise eine Liste offen hat, wo man die neuen Etüden sofort einträgt, überlebt man leichter 😉

          Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.