Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren | Myriades Impulswerkstatt

Noch ein Versuch, für Myriades Impulswerkstatt (März) Text und Bild miteinander zu verbinden. Dieses Mal habe ich mir eines der wohl bekanntesten Gedichte der Romantik herausgegriffen.

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen,
Wenn die, so singen oder küssen,
Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
Wenn sich die Welt in’s freie Leben,
Und in die Welt wird zurück begeben,
Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
Zu ächter Klarheit werden gatten,
Und man in Mährchen und Gedichten
Erkennt die ewgen Weltgeschichten,
Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort.

(Novalis (Friedrich von Hardenberg), Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren, aus: Heinrich von Ofterdingen, Tiecks Bericht über die Fortsetzung, 1800, Online-Quelle, Interpretation bei Wikipedia)

 

Die Welt ist zu Novalis’ Zeit kein reines unbekanntes Wunder mehr, sondern »funktioniert« nach Gesetzmäßigkeiten, die beginnende Industrialisierung und das damit verbundene Nützlichkeitsdenken werden erlebt und diskutiert.
Die Romantik setzt die Möglichkeit einer Erfahrung der Einheit von Realität und Anderswelt dagegen, sie verbindet Diesseitiges und Mystik, überbrückt die Kluft zwischen Verstand und Empfindung. Zustande kommt diese Grenzüberschreitung durch vielschichtige Sinneswahrnehmungen: Synästhesien, Träume, Ahnungen etc. führen zu Bewusstseinserweiterungen.
Die Suche nach der (symbolischen) blauen Blume in der Natur (im Außen) wandelt sich zu einem Weg nach innen, zu einer Suche nach sich selbst; und wer begreift, was seine tiefste Sehnsucht ist, erkennt sich schließlich selbst. »Wichtig ist, dass diese Erkenntnis des Selbst ein Ergebnis von Gefühl und Reflektion ist und eben nicht von Rationalität und Wissenschaft.« (Quelle)

Nach dieser Definition hätte ich ziemlich viel von einem Romantiker, glaube ich. 😀

 

Novalis – Myriades Impulswerkstatt 03-21 | 365tageasatzaday
Quelle: Myriade, Bearbeitung: ich;
Anklicken erhöht die Lesbarkeit um ein Vielfaches 😉

 

45 Kommentare zu “Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren | Myriades Impulswerkstatt

  1. Hach ja, die blaue Blume… da fällt mir doch gleich der gute Joseph von Eichendorff ein: Ich suche die blaue Blume, ich suche und finde sie nie…
    Du hast gerade eine Erinnerung bei mir wachgerufen, liebe Christiane, an eine Zeit in der ich als Gästeführerin in die Rolle einer Hausdame in der Zeit der Romantik geschlüpft bin. Da werde ich doch glatt ein wenig sentimental…
    Hab einen schönen Tag 😀 ❤
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, ich habe die „blaue Blume“ nicht direkt verlinkt, um nicht abzulenken, aber über meine ganzen Links lässt sie sich leicht finden. 😉
      Hausdame in der Romantik! Klingt interessant (und anstrengend), aber nach einer schönen Idee. Dann kannst du ja bestimmt beurteilen, ob ich Unsinn geschrieben habe oder nicht 😉
      Danke und einen heiteren Tag auch dir! 😁
      Morgenkaffeegrüße 😁☁️☕🥐👍

      Gefällt 1 Person

  2. Ich finde, die blaue Blume beinhaltet durch die Reflektion auch Rationalität. Eigentlich schade, dass da immer so ein klarer Schnitt vollzogen wird und so lese ich Novalis Gedicht auch nicht. Aber nuja Gedichte und Interpretationen…die Lesart erzählt meist mehr über einen selbst, als über den Dichter. 🙂

    Gefällt 3 Personen

  3. Interessante Bearbeitung des Fotos … hoffentlich entdecken es auch noch andere Mitbürger des Dorfes. Das Gedicht mag ich glaube ich, obwohl ich es lieber nicht mögen würde – aber die wörtlichen Freiheiten sind zum Teil grenzgenial und empfindend war der alte Herr offenbar ohne rührselig schnörkselig zu sein, ein Vorgreifer auf die Moderne.

    Gefällt 2 Personen

    • Freut mich aufrichtig, weil unsere Geschmäcker ja so oft verschieden sind. 😁❤️
      Myriade hat den Ping schon freigeschaltet, vielleicht kommt ja noch wer. Klassische Gedichte sind zwar beliebt, werden trotzdem eher selten kommentiert …
      Dir verdanke ich übrigens das Tool zur Verundeutlichung des Schlüsselbildes, herzlichen und so!
      Morgenkaffeegrüße 😁⛅☕🥐👍

      Gefällt 1 Person

        • Bei einem deiner Schafe für Myriade, könnten die coolen Tänzerinnen gewesen sein (bin gerade nicht in der Lage nachzusehen).
          Ich bin nicht sicher, weil ich in Myriades Teilnehmerliste noch nicht weit rumgekommen bin, aber ich glaube, Bildbearbeiter sind wenige dabei – ich deklariere dies hier nicht als „Kunst“, das ist Handwerk …🤔

          Gefällt 1 Person

        • Die Schrift und so ist Photoshop, okay, aber die Verzerrung/Übermalung ist der FotoSketcher. Wobei ich von Ersterem auch nur eine uralte, aber dafür legale Version habe.
          Paint, echt? Hab mich gefragt, wie du das hinbekommen hattest, aber nicht selbst probiert … 😉

          Gefällt 1 Person

        • Paint hat bald seine darstellenden Möglichkeiten erreicht.
          Die Kunst ist, den verwendeten Ausschnitt aus dem Ganzen zu abstrahieren und sich das Ergebnis vorstellen zu können, sonst könnte man das Ergebnis ja nicht erzeugen, der Rest ist Handwerk (das ich im konkreten Fall überaus nachlässig betrieb). Man muß dieses Vermögen jedoch nicht überbewerten, man kriegt es mit, wie andere zB das absolute Gehör oder eben nicht … 😉

          Gefällt 2 Personen

  4. Schönen Dank für den Beitrag über den man lange und intensiv nachdenken und nachfühlen kann.
    .
    Ich hab mich durch die Links durchgelesen. Meine letzte Definition von Romantik ist schon eine Weile her. Ich weiß, dass ich die „blaue Blume“ nicht mag, die nicht zu verwirklichende Sehnsucht, weil ich mich gerne auf Verwirklichbares konzentriere und es ziemlich schrecklich finde, sein Leben damit zu verbringen, sich nach Unverwirklichbarem zu sehnen. Aber wir haben ja schon über unsere unterschiedlichen Auslegungen von „Sehnsucht“ geschrieben.
    .
    Die Balance zwischen einem rein naturwissenschaftlich basierten Weltbild und einem „mystischen“ Zusatz gefällt mir gut. Wobei „mystisch“ eine ziemlich diffuse Beschreibung ist. Ich tendiere zwar sehr zu den Naturwissenschaften, die sehr viel mehr wissen als die reinen Mystiker und Esoteriker vermuten, aber ich streite die Existenz von Anderswelten nicht ab. Was mich immer sehr irritiert, ist wenn Esoteriker die Anderswelten beschreiben als wüssten sie genaues darüber, als würden sie deren Gesetzmäßigkeiten kennen. Ja, immer wieder der Mittelweg …..
    .
    Die schwülstigen, überschwänglichen Gedichte, von denen hier auch schon die Rede war, mag ich im Normalfall auch nicht. Ausnahmen gibt es immer 🙂 Aber Gedichte sind nun einmal Geschmackssache.
    .
    In jedem Fall ist das ein sehr gelungener Beitrag zur Impulswerkstatt – Abteilung Literatur. Herzlichen Dank dafür ❤

    Gefällt 2 Personen

    • Ich habe keine Ahnung, ob es zur Romantik noch andere Zugänge als den über Sehnsucht gibt. Vermutlich. Aber die Sehnsucht ist halt meiner. Außerdem ändert sich das Ziel im Laufe der Suche. Weg nach innen, du kennst das. 😀
      Esoteriker sind als Gruppe genauso wenig homogen wie die „Anti-Corona-Fraktion“. Ein SEHR weites Feld, um Fontane zu zitieren, und jede*r behauptet, irgendwelche Gesetzmäßigkeiten zu kennen, schade, dass sie sich oft kein Stück ähneln. Meine Hoffnung liegt da in der Mystik: Alle Flüsse münden in dasselbe Meer. Dann stört es mich nicht (theoretisch), wenn die einen Uferbewohner nur linksdrehenden Joghurt essen und die anderen Kartoffeln … Praktisch muss ich nur den Fluss finden, der mir entspricht (und nicht vergessen, dass es viele gibt). So einfach? Ja 😁
      Und ja, Gedichte sind Geschmackssache. Wie Musik, wie Literatur. Wenn du meine Bastelei als gelungenen Beitrag zu deiner Impulswerkstatt ansiehst, ist für mich alles im grünen Bereich 🌼⛅👍
      Nachmittagskaffeegrüße 😁❤️🌼⛅☕👍

      Gefällt 2 Personen

  5. * Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
    Das ganze verkehrte Wesen fort. *
    Wegen dieser beiden Zeilen mag ich sein Gedicht sehr, liebe Christiane. Was ist denn gegen ein bissel Romantik zu sagen? Hilft sie uns nicht manchmal in dunklen Augenblicken, weil sie uns zum Blick auf Hoffnung verhilft?
    Es gäbe so viele wundervolle Gedichte nicht, würden wir die Romantik, vor der wir uns fast zu fürchten schein en, gar nicht kennen und schon gar nicht mögen.

    Liebe Grüße von einer Romantikerin, der die Realität ständig in die Quere kommt und sie mit aller Gewalt von der Romantik ablenken möchte *g*
    Hach, da verstecke ich mich aber ziemlich schnell 🙂
    (so schnell es halt geht… zur Zeit)

    Gefällt 1 Person

    • Wo liest du denn heraus, dass ich etwas gegen Romantik hätte, liebe Bruni??? 😯 Dann hätte ich mich aber sehr missverständlich ausgedrückt! Im Gegenteil, dieses Gedicht ist mir lieb und teuer.
      Wenn überhaupt, kritisiere ich gelegentlich die Ausdrucksweise, aber die hat doch mit der zugrunde liegenden Weltsicht nur bedingt zu tun … 🤔
      Mittagskaffeegrüße 😁⛅🌼☕🥨👍

      Gefällt mir

  6. Nein, nein, meine ich nicht, liebe Christiane!
    Nur schreibst Du in einer Antwort an Olpo, daß Du manchmal *Rührseliges* magst. Da meintest Du vielleicht ZU Romantisches *Überschwängliches* ?
    ( Mag ich auch oft genug *g* )
    Wäre dieses Gedicht Dir nicht lieb und teuer, hättest Du es nicht eingestellt. So denke ich auch!

    Mittägliche Grüße an Dich .

    Gefällt 1 Person

    • Das „Rührselige“ kam von ihm (ein Kommentar weiter unten), ich habe das nur aufgegriffen und fortgeführt. Wir hatten eine ähnliche Diskussion eh schon mal.
      Ich kann dir gar nicht allgemein sagen, was ich unter „rührselig“ verstehe, aber du hast recht, ein „zu“ ist dabei 😉
      Herzliche Grüße zurück! 😁👍

      Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Impulswerkstatt März – Zusammenfassung – MYRIADE – La parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.