Vom Wechseln der Seite

Herbst

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(Rainer Maria Rilke, Herbst, aus: Das Buch der Bilder, 1906, Online-Quelle)

Ausgang.

Immer enger, leise, leise
Ziehen sich die Lebenskreise,
Schwindet hin, was prahlt und prunkt,
Schwindet Hoffen, Hassen, Lieben,
Und ist nichts in Sicht geblieben,
Als der letzte dunkle Punkt.

(Theodor Fontane, Ausgang, aus: Gedichte, 1905, Online-Quelle)

Abendglockengebet

Das Schöne bewundern,
das Wahre behüten,
das Edle verehren,
das Gute beschließen.
Es führet den Menschen
im Leben zu Zielen,
im Handeln zum Rechten,
im Fühlen zum Frieden,
im Denken zum Licht
und lehrt ihn vertrauen
auf göttliches Walten
in allem, was ist,
im Weltenall, im Seelengrund.

Für den 7-jährigen Pierre Grosheintz
1913

(Rudolf Steiner, Abendglockengebet, aus: Wahrspruchworte, GA 40 (2005), Online-Verweise auf Steiner, Online-Quelle)


Unbedingt bitte lesen, wer es nicht kennt:

Mascha Kaléko: Memento

Aus Gründen. Mehr als guten.

Und (weil es eines meiner liebsten ist):

Mascha Kaléko: Die frühen Jahre

(Links zur Rechteinhaberin, da man Kaléko natürlich nicht zitieren darf)

 


Und vielleicht liebt ja noch jemand mehrstimmigen Gesang als Kanon … Vorsicht! Ohrwurmcharakter! Singen heilt …

Schweige und höre, Elbcanto, Helge Burggrabe – sehr zu empfehlen!

 


Quelle: Pixabay

 

Ja, das ist genau das, was ihr (vielleicht) vermutet. Eine Freundin ist unverhofft gestorben, ich sortiere mich, dies ist ein Teil davon.

Kommt gut und sanft (und heil) in und durch die neue Woche.

Das wöchentliche Update: 17 Adventüden bisher, könnten bitte alle, die noch wollen und noch nicht haben, mal verstärkt in Wallung kommen? 😉

 

48 Kommentare zu “Vom Wechseln der Seite

  1. Schön die Lyrik vom Vollenden und der Sinnspruch für ein beginnendes Leben, und sehr traurig der Verlust der Freundin, wenn das Gefühl bleibt, sie habe ihre Lebenskreise nicht vollenden können. Fontane zeigt hingegen die andere Seite: das Altwerden, wenn die Lebenskreise eng und enger werden und – sofern ein nachtodliches Leben nicht gefühlt wird – nichts mehr bleibt als der dunkle Punkt., der alles Leben, Wollen, Wünschen auslöscht.
    Liebe mitfühlende Grüße an dich! Gerda

    Gefällt 2 Personen

  2. Was für eine wundervolle Auswahl heute, liebe Christiane, aber zu einem so traurigen Anlass.
    Selbst wenn man lange wußte, wie krank der Freund oder die Freundin war, es ist immer wieder ein Schock, einen liebsten Menschen zu verlieren und passiert es plötzlich und wie aus heiterem Himmel, ist man erst recht fassungslos…

    * Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
    Doch mit dem Tod der andern muß man leben.*

    Sie wußte genau, von was sie *sprach*, Mascha Kaléko
    Das Vergehen / Verlassen macht so fürchterlich traurig, liebe Christiane

    Liebe Grüße zu Dir

    Gefällt 2 Personen

    • Da hast du recht, Bruni, Mascha Kaléko wusste genau, wovon sie sprach. Sie hat viel aushalten müssen in ihrem Leben.
      Ich mag nicht begreifen, was passiert ist, aber ich muss es akzeptieren. Es ist, wie es ist.
      Gute Nacht – und danke! 🧡
      🥱😴✨👍

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Christiane,
    sehr gut kann ich mit Dir mittfühlen.
    Mir erging es letzten Herbst so ähnlich wie Dir. Eine liebe Kollegin, mit der ich auf dem besten Wege zu einer innigen Freundschaft war, ist ganz plötzlich gestorben. Am Tage vor ihrem Tod waren wir noch zusammen Bummeln und sie kaufte kleine Weihnachtsgeschenke für ihre erwachsenen Töchter. Beim Mittagessen vorfreute sie sich auf ihre Rente, die in drei Jahren begonnen hätte und sie erkundigte sich nach dem Preis meines Fahrkarten-Jahresabos, da sie dann ihr Auto abschaffen wollte. Es lag noch so viel Zukunft und Vorfreude in diesem Tag und doch war es schon ihr letzter.
    Die Knospe dieser Freundschaft stand kurz vorm Aufblühen und nun werde ich noch lange vermissen, was war und was alles noch hätte sein können … und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an sie denke und an diesem Verlust herumkaue. Es nimmt mir nicht die Lebensfreude, aber es gemahnt mich unentwegt, die geteilten Augenblicke mit mir lieben Menschen noch bewußter und dankbarer wahrzunehmen und wertzuschätzen.
    Sei per Buchstabenexpress umarmt von
    Ulrike

    Gefällt 4 Personen

    • Auch eine kummervolle Erinnerung, liebe Ulrike. Ich glaube, so wird es mir auch gehen, dass ich daran sehr lange herumkauen werde. Wir kannten einander viele Jahre. Sie wird sehr fehlen.
      Memento mori! Recht hast du! Lass es uns besser machen und das Leben wagen (und feiern), solange es geht.
      Nächtliche Grüße, ganz (((herzlich ❤️)))
      Christiane

      Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Christiane,
    ich danke dir für die Gedichte. Rilke und Kaleko kannte ich, die beiden anderen sind mir neu – und sie haben etwas.
    Ich schicke dir eine Umarmung und gute Gedanken. Vor allem aber wünsche ich dir Kraft für diese Zeit, die so herausfordernd ist und bestanden werden will. Mögen die Fragen sein dürfen und ab und an, im Aufblitzen einer Erinnerung, die Verbindung zu deiner Freundin spürbar sein.
    Alles Liebe
    Judith

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Judith, ich zweifle an, dass jemand außer Anthroposophen dieses Zitat kennt. Der Fontane ist meines Wissens allerdings wiederum recht bekannt, wird aber vermutlich außer zu dieser Gelegenheit selten zitiert. —
      Ich werde sie nicht vergessen, und speziell ihre Stimme wird mir noch lange im Ohr bleiben. Danke.
      Liebe Grüße zurück 😏🌻🌳🧡👍

      Gefällt mir

  5. Mein herzliches Beileid! So etwas ist schlimm, finde ich, das Vermissen ist das schlimmste.
    Der Fontane trifft mich ins Herz, denn er hat einen langen Prozess in genau die richtigen Worte gehüllt. Auf den Punkt. Und der Rilke. Der Rilke eben. 🙂
    Abendgrüße vom offenen Fenster!

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.