Schreibeinladung für die Textwochen 44.45.21 | Wortspende von wortverdreher

Willkommen in der Winterzeit, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen: Jetzt ist es für mich endgültig amtlich, dass uns die dunkle Jahreszeit umarmt. Morgens geht man im Dunklen aus dem Haus, abends kommt man im Dunklen heim. Immerhin stehen dieses Jahr die Chancen besser, dass überhaupt Herbstmärkte veranstaltet werden dürfen, die ein wenig buntes Licht in die trüben Tage und Abende bringen, ungeachtet dessen, ob man hingehen möchte (oder darf) oder eher doch lieber nicht.
Aber da dieses Mal die neue Wortspende ausgerechnet auf Halloween fällt, konnte ich es nicht lassen, euch auch eine „hexige“ Illustration anzubieten.

Dieses Mal und das nächste Mal fallen übrigens aus der Reihe: Heute wären eigentlich Extraetüden dran gewesen, denn es ist der fünfte Sonntag im Oktober. Das hätte allerdings für die allerletzte Wortspende bedeutet, dass wir nur eine Woche Zeit dafür gehabt hätten, denn am letzten Sonntag im November beginnen schon die Adventüden! Da ich das nicht wollte, fallen die Extraetüden dieses Mal aus und beide Wortspender vor den Adventüden erhalten jeweils ihre zwei Wochen Laufzeit.

Es geht los mit der Statistik. 32 Blogmenschen haben 55 Etüden eingereicht: erheblich weniger Etüden, aber nur 3 Blogs weniger. Es ist, wie es ist, mal hat man mehr Zeit und Lust und Einfälle, mal weniger Die Liste führt auf jeden Fall Gerhard (ziemlich einsam) mit 7 Etüden an, gefolgt von Ulrike mit 4 Etüden und 4 (!) Leuten mit jeweils 3 Etüden!

Wie immer geht mein Dank an euch, die ihr mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert habt! Vielen Dank an jede*n, die*der mit durch die anderen teilnehmenden Blogs gegangen ist und kommentiert/diskutiert/gelikt hat – und natürlich auch bei mir! 😉
Schaut bitte nach: Fehlt irgendwas, habe ich was übersehen, ist ein Link kaputt? Sagt Bescheid, es ist keine böse Absicht, ihr wisst das.

Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt – und ich freue mich sehr, dass es teilweise auch wirklich geschieht.

paulpeterheinz in meinen Kommentaren: hier
Jane auf Blood, Tears, Gold & Minds: hier
Ulrike auf Blaupause7: hier, hier, hier und hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier
Sabine auf Verbalkanone: hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: hier, hier und hier
Christian auf Wortverdreher: hier, hier und hier
Puzzleblume auf Puzzle❀: hier, hier und hier
Maren auf Ich lache mich gesund: hier, hier und hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier
Anja auf Annuschkas Northern Star: hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Werner auf Werner Kastens: hier und hier
Stefan auf Gelassen ausgebremst: hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier
Sandra auf Denkzeiten: hier
Judith auf Mutiger leben: hier und hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Kain Schreiber auf Gedankenflut: hier und hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Olpo auf olpo run: hier und hier
Ellen auf nellindreams: hier und hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier
Lene auf HerzPoeten: hier
Yvonne auf umgeBUCHt: hier
Monika auf Allerlei Gedanken: hier
Donka auf onlybatscanhang: hier
Torsten auf Wortman: hier
Doro auf DORO|ART: hier
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier

Die Wörter für die Textwochen 44/45 des Schreibjahres 2021 stiftete Christian mit seinem Blog wortverdreher. Sie lauten:

Kürbis
kitzlig
krakeln.

 

Ihr kennt den obligatorischen Etüden-Disclaimer: Die bekannte Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Eventuelle Inhaltshinweise (Triggerwarnungen) und die Überschrift zählen NICHT zum Text. Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der zugehörigen Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt (höchstwahrscheinlich) nicht auf die nächste Liste bzw. muss meckern, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright. Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig. Wer sich die Illustrationen herunterladen möchte, sollte sie vorher großklicken, danach kann man sie in der Regel downloaden und bei sich wieder hochladen.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst ja.

Die letzten regulären Wörter für 2021 gibt es am 14. November 2021. (Jawohl, siehe oben.)

Habt weiterhin ein schönes Wochenende! Ich wünsche euch viele gute Einfälle und einen entspannten, sonnigen Sonntag!

 

abc.etüden 2021 44+45 | 365tageasatzaday
Quelle: Photo by Patrick Fore on Unsplash, bearbeitet von mir

 

abc.etüden 2021 44+45 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

abc.etüden 2021 44+45 | 365tageasatzaday
Quelle: Photo by Bee Felten-Leidel on Unsplash, bearbeitet von mir

 

167 Kommentare zu “Schreibeinladung für die Textwochen 44.45.21 | Wortspende von wortverdreher

  1. Guten Morgen,
    Ich bin froh, dass jetzt wieder die richtige Zeit. In der Früh ist es wieder hell. Mal sehen, wann sie es schaffen, die Umstellung abzuschaffen.
    Schöne Wörter dieses Mal. Bin gespannt, wie sie sich verbinden lassen.
    Ich lasse sie erst einmal auf mich wirken.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Monika

    Gefällt 2 Personen

  2. Guten Morgen zusammen, ich habe es in dieser Runde leider nicht geschafft, mich selbst zu beteiligen, werde mich aber später mal auf eine Bummel durch die eingereichten Etüden machen. Schließlich haben wir heute eine Stunde geschenkt bekommen, die genutzt werden will. 😉 Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag!

    Gefällt 2 Personen

  3. Der Kürbis tat ihm leid. Ausgerechnet er musste für dieses Halloween herhalten. Er fehlt vielleicht ja dort, wo der Hunger groß und die Mittel zu seiner Beruhigung fehlen. Doch seit langem war der Kürbis in die Hände der Deko- und Feiersüchtigen geraten. Der Entzug durch die Coronazeit machte sich zudem über Gebühr bemerkbar. Als wenn der Anlass kitzlig wäre, so alberten Halloween-Fans herum und freuten sich wieder einmal außer Rand und Band zu gehen. Schnell krakeln sie an ihm herum und traktieren ihn mit ihrer kindlichen Freude. Hauptsache albern, witzig, verrückt. Wiedereinmal hatte die US-Banalität über den alten Keltenbrauch ihren Siegeszug angetreten. So wie ich es sehe, eine Globalisierung der Durchschnittlichkeit. Manchmal erwische ich mich wie ich doch etwas sehnsüchtig hinter sorglos-albernde Banden herschaue. Sollte ich nicht einfach auch mal…kitzlig an einem Kürbis krakeln? Meine innere Aversion gegen Lebensmittelverfremdung und ausufernde Albernheit zurückstellen? Zumal jetzt die Enkelkinder auch im Kürbisfieber stecken. Ich werde sie wegen ihrer kindlichen Freude natürlich nicht bashen und mit meiner konservativen Sicht über Banalität belasten. Da halte ich es wie immer: sie werden schon noch draufkommen oder eben ihren Weg gehen. Dann siegt die Liebe zur freien Entfaltung von Kindern über meine –vielleicht ja kleinlichen- Bedenken. Man wird eh schon von viel ausschlaggebenderen Dingen in Unruhe versetzt.

    Gefällt 9 Personen

    • Erstaunlich ist ja, dass der Halloween-Rummel nicht auf die Kinder beschränkt bleibt. In einer Reportage habe ich gesehen, wie junge Leute ihr Geld in Masken und Kostüme investieren, als könne man damit den Klimawandel aufhalten. Jede:r wie er/sie mag, aber bitte nicht sich nach Fridays-for-Future-Demo ne Plastikperrücke und Vampirzähne für einen Tag kaufen.

      Gefällt 2 Personen

  4. Pingback: ABC-Etüde 44/45 – 2021 – Blood, Tears, Gold & Minds

  5. Pingback: ABC-Etüden – Woche 44 & 45 – Halloween-Etüde | Blaupause7

  6. Pingback: Etüden 18/32: Das magische Korsett Teil 10 |

  7. Pingback: abc.etüden: Eine Attacke – Erinnerungswerkstatt

  8. Einen schaurig-schönen Sonntag für alle! Guten Morgen Christiane!
    Wieder einmal finde ich die Grafiken allesamt wundervoll und konnte mich gar nicht so leicht entscheiden. Vielen Dank für deine Arbeit!
    Bestimmt schaffe ich auch wieder mindestens eine Etüde – obwohl ich Kürbisse so gar nicht mag und Halloween auch nicht…aber vielleicht ist das Kreativitätsfördernd 😉
    in diesem Sinne:
    auf ein Neues!

    Gefällt 1 Person

  9. Hallo liebe Christiane und liebe Etüdenschreiber:innen,
    für die nächsten zwei Wochen wünsche ich viel Spaß mit meinen drei Worten.
    Ich fand es passend, dass alle drei mit K anfangen und hoffe, dass die Musen Euch hold sein werden.
    Ich selbst werde aus persönlichen Gründen und weil es meine eigenen Worte sind, dieses Mal aussetzen.
    Ich werde aber versuchen bei Euren Etüden so zeitnah wie möglich zu kommentieren.
    Viele Grüße
    Der Wortverdreher

    Gefällt 4 Personen

  10. Pingback: ABC-Etüde 44/45 – 2021 | Verbalkanone

  11. Pingback: Das Bierfest – Kopf und Gestalt

  12. Pingback: ABC-Etüden – Woche 44 & 45 – Halloween-Rückschau | Blaupause7

  13. Pingback: Eine Melange aus Zimmerreise mit W wie Weintrinken und ABC-Etüde mit Kürbis | Puzzleblume ❀

  14. Pingback: Eine Anti-Etüde, grenzenlos unseriös, aber vielleicht zukunftsweisend für meine weitere Etüdenkarriere – MYRIADE – La parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

  15. Pingback: Ich hatte gedacht, wir – Ich lache mich gesund

  16. Pingback: abc-etüde: Der Kürbis – eine Hommage | GERDA KAZAKOU

  17. Pingback: Das Eventualritual – olpo run

  18. Pingback: ABC-Etüden … – wortgeflumselkritzelkram

  19. Pingback: abc.Etüden KW 44/45 2021 I – Modern Wolfare

  20. Pingback: Zweite Kürbis ABC-Etüde zur Schreibeinladung für die Textwochen 44.45.21 | Wortspende vom ‚Wortverdreher‘ | puzzle ❀

  21. Pingback: Kürbis und Totenkopf, W = Wohnzimmermöbel (abc-etüde, Zimmerreise) | GERDA KAZAKOU

  22. Pingback: Wertvolle Erinnerungen – Kopf und Gestalt

  23. Pingback: #abcEtüde 44.45.21: Wer sagt, dass es geschnitzte Kürbisse nur an Halloween geben kann? (1) | www.mutigerleben.de

  24. Pingback: ABC-Etüden Schreibwoche 44.45.21 « Wortman

  25. Pingback: Unbewusste Erinnerungen – zur Schreibeinladung für die Textwochen 44.45.21 | Wortspende vom ‚Wortverdreher‘ | puzzle ❀

  26. Pingback: Geheime Notizen – Sprachzeiten – Schreibwelten

  27. Guten Abend
    Ich habe gemerkt, dass einige mehrere Geschichten zu einer Aufforderung schreiben. Das wäre mir bislang noch gar nie in den Sinn gekommen – aber he, wieso nicht? Ich schau mal… eine habe ich. Da ich meine eigenen Texte von Denkzeiten zu Sprachzeiten „zügelte“ (jaja, ein Schweizer), nun auf dieser Plattform. Aber dahinter stecke ja immer noch ich.

    Geheime Notizen

    Mit lieben Grüssen
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  28. Pingback: ABC-Etüden – Woche 44 & 45 – Halbe Etüde | Blaupause7

  29. Pingback: abc-Etüden … – wortgeflumselkritzelkram

  30. Pingback: Eine Gespenstergeschichte – Allerlei Gedanken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.