Schreibeinladung für die Textwochen 46.47.21 | Wortspende von Erinnerungswerkstatt

Letzte Runde vor den Adventüden, ihr Lieben, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen: Jetzt ist der Zeitpunkt, sich noch mal ins Zeug zu legen, und die Welt mit nachdenklichen und/oder brillanten Gedanken zu erfreuen – oder eben nicht, vielleicht ist in der dunklen Jahreszeit ja vielmehr Platz für euer persönliches kleines heiteres Licht, das ihr in Etüdenform mit der Welt teilen möchtet? Ich würde mich freuen.

Apropos Adventüden: Freitagabend habe ich an alle Adventüdenschreiber*innen ENDLICH die Mail mit dem Termin versandt, wann eure Etüde hinter dem Türchen lauert. Auch wenn schon zwei Drittel von euch zurückgeschrieben und den Termin bestätigt haben (vielen, vielen Dank, auch für die zum Teil sehr persönlichen Antworten auf einen (na ja) Serienbrief), das letzte Drittel hat es eben noch nicht … Wer jetzt »Huch?« sagt: Mögt ihr bitte mal in eure Mailpostfächer schauen?

Es geht los wieder mit der Statistik. 29 Blogmenschen haben 49 Etüden eingereicht: Klar, Offline-Leben geht vor Online-Leben, aber das ist eine erheblich geringere Beteiligung, sowohl an Etüden als auch an Blogs, ich hoffe nicht, dass das so bleibt. Die Liste führt Ulrike mit 5 Etüden an, gefolgt von Puzzleblume mit 4 Etüden und 4 (!) Leuten mit jeweils 3 Etüden! Vielen herzlichen Dank dafür!

Wie immer geht mein Dank an euch, die ihr mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert habt! Vielen Dank nicht nur an Christian, den Wortspender, sondern an jede*n, die*der mit durch die anderen teilnehmenden Blogs gegangen ist und kommentiert/diskutiert/gelikt hat – und natürlich auch bei mir! 😉
Schaut bitte bei euch nach: Fehlt irgendwas, habe ich was übersehen, ist ein Link kaputt? Sagt bitte Bescheid.

Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt – und ich freue mich sehr, dass es teilweise auch wirklich geschieht.

Barbara von der Kulturbowle in meinen Kommentaren: hier
paulpeterheinz in meinen Kommentaren: hier
Jane auf Blood, Tears, Gold & Minds: hier
Ulrike auf Blaupause7: hier, hier, hier, hier und hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: hier
Sabine auf Verbalkanone: hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier, hier und hier
Werner auf Werner Kastens: hier, hier und hier
Puzzleblume auf Puzzle❀: hier, hier, hier und hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Maren auf Ich lache mich gesund: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier, hier und hier
Olpo auf olpo run: hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier und hier
Fraggle auf Modern Wolfare: hier
Judith auf Mutiger leben: hier und hier
Torsten auf Wortman: hier
Sandra auf Sprachzeiten: hier und hier
Monika auf Allerlei Gedanken: hier, hier und hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Lene auf HerzPoeten: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Kain Schreiber auf Gedankenflut: hier und hier
Anja auf Annuschkas Northern Star: hier
Melina auf Innen-Reise-Wege: hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier


Die Wörter für die Textwochen 46/47 des Schreibjahres 2021 stiftete Heidi mit ihrem Blog Erinnerungswerkstatt. Sie lauten:

Museum
biografisch
erinnern.

 

Ihr kennt den obligatorischen Etüden-Disclaimer: Die bekannte Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Eventuelle Inhaltshinweise (Triggerwarnungen) und die Überschrift zählen NICHT zum Text. Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können.
Ich möchte aus aktuellem Anlass noch mal darauf hinweisen: Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der zugehörigen Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt (höchstwahrscheinlich) nicht auf die nächste Liste bzw. muss meckern, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright. Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig. Wer sich die Illustrationen herunterladen möchte, sollte sie vorher großklicken, danach kann man sie in der Regel downloaden und bei sich wieder hochladen.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst ja.

Die nächsten regulären Wörter gibt es am 2. Januar 2022!
Ab dem 28. November (1. Advent) starten hier die Adventüden – eine Etüde pro Tag zum Lesen und Genießen von einem von euch, ab dem 25.12. geht mein Blog in die Weihnachtspause.

Habt weiterhin ein schönes Wochenende! Ich wünsche euch viele gute Einfälle und einen entspannten, hoffentlich sonnigen Sonntag!

 

abc.etüden 2021 46+47 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, bearbeitet von mir
Sollte sich das jemand fragen, das ist im Louvre, Paris.

 

abc.etüden 2021 46+47 | 365tageasatzaday
Quelle: Photo by Muesli on Unsplash, bearbeitet von mir

 

194 Kommentare zu “Schreibeinladung für die Textwochen 46.47.21 | Wortspende von Erinnerungswerkstatt

  1. Pingback: Das Aquarium – Kopf und Gestalt

  2. Pingback: ABC-Etüden – Schreibwoche 46.47.21… | Freidenkerins Weblog

  3. Pingback: ABC-Etüden – Woche 46 & 47 – Bonjour Tristesse | Blaupause7

  4. Pingback: Nostalgische Fernsehmomente – Allerlei Gedanken

  5. Pingback: ABC-Etüde Nr.5 – Fremde Erinnerungen – Gelassen ausgebremst

  6. Pingback: Statt der Liebe – abcEtüde 46.47.21 #1 – Gedankenflut

  7. Pingback: Ein zufälliges Museum – 2. ABC-Etüde zur Schreibeinladung d. TW 46/47.21 | puzzle ❀

  8. Pingback: ABC-Etüde | FindeSatz

  9. Pingback: ABC-Etüden Schreibwoche 46/47.21 – Erinnerungen | nellindreams

  10. Pingback: Paula | Stachelbeermond

  11. Pingback: Erinnerungen, mütterlicherseits | abc.etüden | Irgendwas ist immer

  12. Pingback: Abc.Etüde: Museum der Erinnerung – HerzPoeten

  13. Pingback: Das Interview – abcEtüde 46.47.21 #2 – Gedankenflut

  14. Pingback: abc-etüde: „Zeit-Perspektive“ (Prosa) | GERDA KAZAKOU

  15. Pingback: #abcEtüde 46.47.21: Im Museum (2) | www.mutigerleben.de

  16. Pingback: Museum mit ä – Allerlei Gedanken

  17. Pingback: ABC-Etüde – Mittagsmuseum – Make a Choice Alice

  18. Pingback: Der Schatzmeister | abc.etüden – Katha kritzelt

  19. Pingback: Die Lügnerin (ABC-Etüde) – Fundevogelnest

  20. Pingback: ABC-Etüden – Schreibwoche 46.47.21 – Nachklapp… | Freidenkerins Weblog

  21. Pingback: abc.etüden: auflösung – umgeBUCHt

  22. Pingback: Nachruf | abc.etüden | Irgendwas ist immer

  23. Wieder einmal eher spät dran, aber die letzte Etüde des Jahres 2021 wollte ich mir nicht entgehen lassen:
    Liebe Grüße an alle Etüdenfreunde – bleibt gesund und zuversichtlich!

    Macht der Gedanken
    Manchmal wandert man durch die eigenen Erinnerungen wie durch ein Museum. Schlendernd, langsam, genüsslich – manchmal aber auch schockiert oder irritiert. Von Zeit zu Zeit bleibt man stehen und verharrt vor einem Bild länger, vor einem biografischen Moment, einem kurzen Augenblick aus der eigenen Lebensgeschichte. Fast wie ein Film, der sich vor dem inneren Auge abspielt. Meist reichen Kleinigkeiten als Auslöser: Das können Gerüche, Aromen, Töne, Geräusche, ein Musikstück oder auch ein ganz besonderer Geschmack sein, welche diese Wanderung in Gedanken in Gang setzen. Ein geliebtes Kleidungsstück, eine intensive Farbe, ein Hauch des lange vergessenen Lieblingsparfums, ein auf der Straße aufgeschnappter Dialog – so vieles birgt die Chance eines Déjà-vue, des Wiedererkennens. Da reicht ein kleiner Schnipsel, ein Erinnerungsfetzen, der vorbeifliegt und plötzlich im Gedankenkarussell hängen bleibt.
    Man erinnert sich an Schönes, aber auch an Schmerzhaftes, Trauriges und Tragisches, Lustiges und Lebensfrohes, Leidenschaftliches und Liebevolles. Der Reichtum unserer Erinnerungen ist unerschöpflich und jede Situation, jeder Moment hat das Zeug dazu, zur nächsten besonderen Erinnerung zu werden.
    Gerade in ruhigen, stillen Zeiten besucht man dieses Museum häufig, es bietet sich an. Vielleicht liegt die Kunst darin, den Weg in die Lieblingsabteilung zu lenken und die besonders geliebten Meisterwerke wieder einmal ausführlicher und länger zu betrachten, sich die nötige Inspiration zu suchen, Zeit und Muße zu haben und die Gedanken auf das Positive zu lenken. Genießen und dankbar für das Schöne sein. Im Museum sollte es leise sein – der Alltag, das Laute, die Hektik und das Geschrei bleiben draußen. Statt neue Erinnerungen zu sammeln, einmal wieder die alten, bereits erlebten besuchen. Sortieren und schwelgen. Vielleicht sogar etwas niederschreiben, um irgendwann dem schwächer werdenden Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen oder andere ins eigene Museum einzuladen? Vielleicht ist jetzt die richtige Zeit dafür.

    Gefällt 4 Personen

    • Ich war noch nie der Ansicht, dass immer nur erlebt, erlebt, erlebt werden muss, und man sich niemals Zeit nehmen sollte, das Erlebte Revue passieren zu lassen. Diese Angst, ständig etwas zu verpassen, halte ich für kompletten Unsinn, aber du sagst es viiiiel hübscher, vielen Dank! 🧡
      Danke dir für die letzte reguläre Etüde dieses Jahres! Du bist noch nicht spät dran, „spät“ ist morgen Nacht 😁 … und ab Sonntag gibt es Adventüüüüüden!
      Bleib auch du gesund!
      Herzliche Abendgrüße 😁☁️🍁🍵🍪👍

      Gefällt 1 Person

  24. Pingback: Impulswerkstatt : Schnee / abc-etüde : Museum, erinnern, biografisch | GERDA KAZAKOU

  25. Pingback: abc-etüde: Museum – Impulswerkstatt: Meer | GERDA KAZAKOU

  26. Pingback: Schnuppern – Ich lache mich gesund

  27. Pingback: ABC-Etüde – Blick zurück nach vorn – Make a Choice Alice

  28. Pingback: Tauchgang | Das Bodenlosz-Archiv

  29. Pingback: Fazit Textwochen 46.47.21, willkommen Adventüden 2021! | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.