Von Weisheit und Leben

Lebensweisheit

Wer Weisheit nur aus Büchern lernt
Und selbst nicht weise denkt und lebt,
Wird immer mehr von ihr entfernt,
Je mehr er ihr zu nahen strebt.

Das Leben soll die Erde sein,
darin die Weisheit Wurzeln schlägt,
Und pflanzt ihr hier den Kern nicht ein,
Wächst auch kein Baum, der Früchte trägt.

(Friedrich von Bodenstedt, Lebensweisheit, aus: Alte und neue Gedichte. Erster Band, in: Friedrich Bodenstedt’s Gesammelte Schriften, 1867, Online-Quelle)

Eine Liebe

Blühst du meinen späten Tagen,
Süße Liebe, noch einmal?
Bäumen, die schon Früchte tragen,
Lacht ein zweiter Frühlingsstrahl?

Zwischen Blüten, zwischen Früchten,
Hab ich nun die schwere Wahl;
Möchte pflücken, möchte flüchten –
Neue Liebe, neue Qual.

(Gustav Falke, Eine Liebe, aus: Mit dem Leben, 1899, Online-Quelle)

[Manchmal fühlt sie: Das Leben ist groß]

Manchmal fühlt sie: Das Leben ist groß,
wilder, wie Ströme, die schäumen,
wilder, wie Sturm in den Bäumen.
Und leise läßt sie die Stunden los
und schenkt ihre Seele den Träumen.

Dann erwacht sie. Da steht ein Stern
still überm leisen Gelände,
und ihr Haus hat ganz weiße Wände –
Da weiß sie: Das Leben ist fremd und fern –
und faltet die alternden Hände.

(Rainer Maria Rilke, Manchmal fühlt sie: Das Leben ist groß, aus: Erste Gedichte/Mütter, Insel 1913, Online-Quelle)

 

Quelle: Pixabay

 

Willkommen bei den Montagsgedichten zu Adventüden-Zeiten! Ich versuche wieder, einen Aspekt der jeweiligen Etüde aufzugreifen und hoffe, ihr könnt mir folgen und mögt meine Auswahl …

Kommt gesund und einigermaßen heil in und durch die neue Woche!

 

20 Kommentare zu “Von Weisheit und Leben

  1. Darf ich noch einen Rilke..???

    Du musst das Leben nicht verstehen,
    dann wird es werden wie ein Fest.
    Und lass dir jeden Tag geschehen
    so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
    sich viele Blüten schenken lässt.

    Sie aufzusammeln und zu sparen,
    das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
    Es löst sie leise aus den Haaren,
    drin sie so gern gefangen waren,
    und hält den lieben jungen Jahren
    nach neuen seine Hände hin.

    Aus: Frühe Gedichte

    Gefällt 1 Person

    • Darfst du gerne. Ich habe tatsächlich gestern zwischen diesen beiden Rilke-Gedichten geschwankt und mich für das andere entschieden, weil es mich ein bisschen mehr ansprach.
      Vielen Dank, speziell Rilke ist immer willkommen. 😁🧡👍
      Morgenkaffeegrüße 😁🌧️☕🍪👍

      Gefällt 1 Person

  2. Wunderbar wieder Deine Auswahl und das letzte hatte ich gestern beim Vorbereiten meiner Posts auch entdeckt, lasse es jetzt aber auch bei mir stehen, wir doppeln ja sowieso ab und an. Ich wünsche Dir eine nicht zu arbeitsame neue Woche und es grüsst Dich herzlich Karin

    Gefällt 1 Person

    • Es sprach mich gestern an, als ich darüber stolperte, liebe Karin, und dann bin ich da manchmal völlig spontan. Schön, dass es dir auch so ging! 😁
      Auch dir und dem Katzenherrn eine gute Woche! 🧡
      Montagmorgenkaffeegrüße 😁🌧️☕🍪👍

      Gefällt mir

  3. und heute ist es Herr Rilke, den ich vorziehe, liebe Christiane

    Sein Manchmal fühlt sie: Das Leben ist groß]
    kannte ich bisher nicht und dann am Ende, die beiden Zeilen:

    Da weiß sie: Das Leben ist fremd und fern –
    und faltet die alternden Hände.

    Dieses Bescheiden auf das, was ist, hat er ganz wundervoll hinbekommen!

    Liebe Grüße in die Nacht von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.