Adventüden 2021 23-12 | 365tageasatzaday

23.12. – Ich wollte doch nur den Baum holen … | Adventüden

Schaaa-haaa-tz?« echot es durch den Flur, als ich am 23. Dezember den Weihnachtseinkauf in drei Tüten aus recycelten Einwegflaschen umsichtig durch die Wohnungstür wuchte. Klar, dass ich vor lauter Bratäpfeln und Marzipan trotzdem irgendwie den Kartoffelsalat vergessen habe. Ob ich nochmal losgehen sollte? Oder müsste?
So ziehen die Gedanken durch mein Hirn, als ich mit der viel wichtigeren Frage konfrontiert werde: »Schaaa-haaa-tz? Kannst du dann bitte gleich mal den Baum aus dem Keller holen und aufstellen? Ach ja, und bring auch den Weihnachtsschmuck mit. Ja, alle einundzwanzig Kisten! Du wirst mehrmals gehen müssen!«

Ich ringe mir ein freundliches »Logisch, ich stelle nur kurz den Einkauf hin!« ab, und setze mich in Bewegung.

Aber an der Stelle, an der ich normalerweise die Taschen ablade, stehen vier unterschiedlich große Teller mit Weihnachtsmotiven und Katzenfutter. Vier! Vier? Warum auch immer. Na gut, räumen wir sie in die Spüle. Das geht nun nicht, denn diese ist voller Backutensilien, die nach dem Keksherstellungsgroßeinsatz auf die Waschung warten. Gut, räumen wir also zuvor die Küche auf. Die leere Packung Eistee in den gelben Sa… wo ist der Eimer dafür?

»Im Bad! Ich musste den auswaschen! Der roch nach Katzenfutterdosen! Wann holst du den Baum?«

»Halb-bald bis mittel-gleich!« antworte ich weise, um etwas Zeit und vorher den Eimer aus dem Bad zurückzugewinnen. Doch über den Eimer hat das Schicksal die Weihnachtstischdecke nach dem Schonwaschgang ausgebreitet, die dort trocknete und jetzt erst mal gebügelt werden muss. Wie lange war ich eigentlich einkaufen?

Um an das Bügeleisen zu kommen, muss ich noch flink das Regal im Flur durchforsten, aus der Kammer mit dem klemmenden Schloss die Verlängerungsschnur holen, dann außerdem … eine Stunde später liege ich aus unerfindlichen Gründen hinter dem Sofa mit einem Zollstock in der Hand und richte das Laminat.

Nur der Baum steht immer noch nicht.


Autor*in: René                                Blog: BerlinAutor

 

Adventüden 2021 23-12 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Zum Thema Inhaltshinweise/CN/Triggerwarnungen in den Adventüden bitte hier lesen.

Nachdem viele Teilnehmer*innen und Leser*innen das Fetten der vorgegebenen Wörter als störend empfunden haben, wurde darauf verzichtet. In einem Text, der maximal 300 Wörter umfassen durfte, waren (mindestens) drei der folgenden fünfzehn Begriffe zu verwenden:

Aktentasche, Bratapfel, Doppelgänger, Eistee, Geborgenheit, Glitzer, Kartoffelsalat, Kekse, Kopfzerbrechen, Marzipan, Partitur, Schneeregen, Sehnsucht, Sturmwolkenblau, Weihnachtsschmuck

Dieser Text erschien zuerst im Rahmen der Adventüden 2021, einem Projekt von »Irgendwas ist immer«.

 

101 Kommentare zu “23.12. – Ich wollte doch nur den Baum holen … | Adventüden

  1. Köstlich wirklich sehr köstlich, Eine nachvollziehbare männliche Erlebnisperspektive, würde ich sagen. Und sicher stark übertrieben, obwohl das Schaaa-haaa-tz die Geschichte schon hart an den Rand der Realität treibt… würde ich aus weiblicher Sicht eingestehen. Das volle Leben eben, herrlich. So sollte ein Tag beginnen. Ich fühle mich sehr unterhalten und stelle fest, dass es das Leben trotz allem gut gemeint hat mit dem Schaaa-haaa-tz und der Keksherstellerin. Ein Dreamteam eben. Und für den Baum ist ja auch noch ein wenig Zeit.
    LG Doro
    PS. Respekt zu 21 Weihnachtskisten. und Oberköstlich, wie das Schicksal eine Decke trocknen lässt… Danke, das hat mein Tag gebraucht – Lach!

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Karin, ich bin ziemlich sicher, dass Schaaa-haaatz heute unabkömmlich ist und halb-bald bis mittel-gleich hunderttausend wichtige Dinge zu erledigen hat – aber er hat versichert, später reinzuschauen, dann können wir ihn ja fragen 😁
      Übrigens verdanken wir René die Bezeichnung „Adventüden“, so weit ich mich erinnere. 😉
      Amüsierte Grüße auf dein Dach 😁🕯️☁️☕🍪👍

      Gefällt 4 Personen

  2. Ich freue mich am meisten darüber, dass der René aus der Versenkung aufgetaucht ist und uns wieder seine unnachahmlichen Geschichten vorträgt. Das mit der Erfindung der Adventüden, das stimmt, liebe Christiane, da kann ich mich auch gut dran erinnern. (Er hat ja auch die Berlinericks erfunden.)
    In Berlin wird ja jetzt alles auf Anfang gestellt: ob der René uns auch darüber auf dem laufenden halten wird?????

    Gefällt 2 Personen

  3. Halb-bald bis mittel-gleich!
    Das muß ich mir unbedingt merken 🙂
    Es ist so wundervoll treffend und praktisch diplomatisch.
    Eine feine Adventüde, die mich sehr amüsiert hat.
    Tja, vielleicht gibt es Haushalte, wo es tatsächlich so ist, bei mir ist es anders herum 🙂 Drum stürze ich hier von einer Aktivität in die andere. Das Komische ist, mir macht es sogar noch Spaß – aber meist merke ich das dann, wenn ich alles erledigt habe und mein Blutdruck wieder schön ordentlich und brav dort ist, wo er hingehört *g*
    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 4 Personen

        • Werter René, ich habe gerade versucht, deine Adventüde nach dem Reblog bei dir zu finden, um dort zu kommentieren. Ergebnislos. Mal davon abgesehen, dass deine Seite nicht sehr blogfreundlich aufgebaut ist, wer da den letzten Eintrag sucht, der hat echt keine gute Zeit.
          Dann habe ich dich in meinem Reader gesucht, denn da ich dir folge, müsstest du in meinem Reader sein. Ergebnislos. Dann habe ich über die WP-App deine Webseite in der Reader-Ansicht aufgerufen. Letzter Eintrag, als du Wortspender warst. WTF?
          Ich glaube, da läuft mit der Funktionalität was schief, just for info. 🤔😒
          Okay, dann wiederhole ich das hier noch mal, was ich drüben gerne geschrieben hätte: Ich finde diese Adventüde großartig 🧡, könntest du bitte wieder häufiger mitschreiben, damit wir öfter in den Genuss kommen? Danke! 😎😉👍
          Deine Kommentare sind hier mehr als erwünscht (schließlich ist es deine Adventüde), das weißt du.
          Steht der Baum schon, also, der echte? 😉🎄
          Nachmittagskaffeegrüße mit Schneeregen 😁🌟☕🍪👍

          Gefällt 2 Personen

      • Werteste Christiane,
        ich kann leider auf die untere Antwort nicht mehr antworten, daher mache ich das mal einfach hier.
        Nach dem Rebloggen konnte ich den Eintrag selbst nicht auf meiner Seite finden, ich hab’s versucht 🙂 Das liegt bestimmt auch daran, dass die Seite nach dem Relaunch (offensichtlich) weniger Blog-freundlich geraten ist. Das ist mir aber auch jetzt erst so richtig aufgefallen. Daher habe ich dann am Ende doch selbst nochmal veröffentlicht. Aber das muss ich mir mal ansehen und ggf. umsticken.
        Dazu kommt aber auch, dass ich tatsächlich im März 21 zuletzt was veröffentlicht hatte, das hat mich dann selbst fast peinlich berührt.
        Womit wir wieder zu dem sogenannten Etüden-Effekt kommen. Das Schreiben hat mir wieder soviel Spaß gemacht und das Feedback ist toll, mit einigen Leuten habe ich mich auch schon zu lange nicht mehr ausgetauscht. Dann sehe ich hier Namen die ich noch gar nicht kannte … kurz, ich war zu lange weg. Dann komm ich halt wieder öfter vorbei 🙂
        Allerdings mit Vorsicht, in Berlin hat es auch geschneit. Wird vllt. doch noch was mit der Weihnacht, der weißen. Und der Adventüden-stiftende Baum steht nun schon fast eine Woche.

        Kann also nix schiefgehen 🙂

        VG und Danke,
        René

        Gefällt 1 Person

        • Guten Morgen, lieber René! Ich freue mich, dass du dich hast reaktivieren lassen und dass du wieder Lust auf den Etüdenhaufen hast. Schaumermal, was das neue Jahr so bringt! 😁
          Bin gespannt, was du aus deiner Seite machst, ich empfinde sie als hübsch, aber sehr unübersichtlich. Das mit der nicht aufzufindenden Adventüde hat mich allerdings überrascht.
          Na dann: Happy Christmas und so, und wenn der Baum (noch) steht, ist das ja auch ein gutes Zeichen, auch katzentechnisch gesehen … 🎄
          Regengrüße 😁🌧️🎄🌟☕🍪👍

          Gefällt mir

  4. Das war ein einfach lustiger Text. 👍 Rundum gelungen!
    PS: Eine andere Sache, hier wurde sicherlich zum 6. Mal (mindestens) Kartoffelsalat erwähnt wird auch in anderen Adventüden in den letzten Wochen. Ich bin ja auch Deutsche, aber isst man das wirklich so häufig? War das früher nur so oder ging das völlig an mir vorbei?? Ich kenne niemanden, der es an Weihnachten isst und habe es selbst nie. 🤔
    Herzliche Grüße, Barbara

    Gefällt 2 Personen

  5. Pingback: Weihnachtspause | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..