Von Liebe und Sommerfrische

ICH HABE DICH SO LIEB

Ich habe dich so lieb!
Ich würde dir ohne Bedenken
Eine Kachel aus meinem Ofen
Schenken.

Ich habe dir nichts getan.
Nun ist mir traurig zu Mut.
An den Hängen der Eisenbahn
Leuchtet der Ginster so gut.

Vorbei – verjährt –
Doch nimmer vergessen.
Ich reise.
Alles, was lange währt,
Ist leise.

Die Zeit entstellt
Alle Lebewesen.
Ein Hund bellt.
Er kann nicht lesen.
Er kann nicht schreiben.
Wir können nicht bleiben.

Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache
An einem Sieb.

Ich habe dich so lieb.

(Joachim Ringelnatz, Ich habe dich so lieb, aus: Allerdings, 1928, Online-Quelle)

Brief in die Sommerfrische

Ich habe so Sehnsucht nach Dir.
Weil alles so gut steht
Auf unserem Gemüsebeet.
Und Du bist in England. Nicht hier
Bei mir.
Frau heißt auf Englisch „wife“;
Muß man, um das zu lernen,
Sich so weit und so lange entfernen?
Bei uns ist alles Gemüse reif.
Meinst du, daß ich das allein
Esse? Kommt gar nicht in Frage.
Und so vergehen die Tage.
Könnte doch zu zweit so billig sein.

Bis August und noch September vergeht,
Ist alles verfault auf dem Beet.
Aber Englisch ist wichtiger als Gemüse,
Das es schließlich auch in Büchsen gibt.
Und ich gönne dir das alles sehr. Grüße
Dich!
Dein Mann (einsam in Dich verliebt).

(Joachim Ringelnatz, Brief in die Sommerfrische, aus: Gedichte, Gedichte von Einstmals und Heute, 1934, Online-Quelle)

Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in die Fülle der Gräser.
Weil’s wohltut, weil’s frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und laß deine Melodien lenken
Von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiß dich. Es soll dein Denken
Nicht weiter reichen, als ein Grashüpferhupf.

(Joachim Ringelnatz, Sommerfrische, aus: 103 Gedichte, 1933, Online-Quelle)


Quelle: Pixabay

Auf der Suche nach „Sommerfrische“-Gedichten stellte ich fest, dass es mal wieder Zeit für einen Solo-Auftritt von Herrn Ringelnatz ist …

Bleibt im Schatten, wenn ihr könnt, und tut nicht zu viel! Und kommt – natürlich – gut in und durch die neue Woche!


Zum Thema Adventüden: 12 sind bisher bei mir eingetroffen, inklusive meiner. Wäre schön, wenn ihr langsam auch … Ist noch Zeit, ja, ich sags nur.


60 Kommentare zu “Von Liebe und Sommerfrische

  1. Dieser Ringelnatz, der „wife“ mit „Gemüse reif“ reimt – schön, diese Sprachlaune. Ich mochte am meisten:

    „Ich lache.
    Die Löcher sind die Hauptsache
    An einem Sieb.“

    Das ist ja fast taoistisch, wenn das Nichts die Hauptsache an einem Sein ist. Ich wünsche einen beschwingten Start in die Woche. Morgenkaffeegrüße!

    Gefällt 6 Personen

  2. Das erste konnte ich schon als Kind auswendig. Hat mein Vater fast jeden Morgen für uns Kinder aufgsagt. Also für mich ein sehr schöner Ringelnatzmorgen. DAnke! Hier ist es voll bedeckt und windig. Ums Haus gelaufen und alle Fenster weit aufgerissen….

    Gefällt 3 Personen

    • Das ist auch bekannt, vor allem wegen der Kachel, die offenbar reihenweise zu Entzücken führt – bei mir ja auch 🧡
      Wir warten noch auf Abkühlung, schön, dass ihr schon welche habt! Morgens geht es immer noch, später wird es schlimmer …
      Montagmorgenkaffeegrüße 🌞☕🍪🌼👍

      Gefällt 1 Person

  3. Danke für die schönen Gedichte… sie haben mich gleich beschwingt und in Feiertagslaune meine Adventüde schreiben lassen. Die müsste jetzt hoffentlich bei Dir im (richtigen?) Email-Postfach sein. Eine schöne Woche und herzliche Sommerfrische-Grüße in den Norden!

    Gefällt 1 Person

  4. Ich liebe sie alle drei, aber die erste, ach, die ist das schönste. Alles, was lange währt, ist leise… und die Kachel… und die Löcher im Sieb… ganz großes Theater, es kommt so leicht daher und hat so viel Inhalt. Der konnte es echt.
    Und die Etüde ist in meinem Kopf in Planung. Die Planung hat nur noch ein paar Lücken im Sieb… 😁
    Abendgrüße aus der abgekühlten Wohnung! 😊

    Gefällt 2 Personen

  5. Unter Sommerfrische hast Du gesucht
    und dann den Ringelnatz gebucht *g*
    Wie recht Du doch damit hattest, liebe Christiane.
    Ich kannte nur das eine komischerweise, dabei sind sie einander doch ebenbürtig 🙂
    Sehnsuchtsvoller Humor, ich kenne ihn so gut, aber wohl einfach nicht gut genug, liebe Christiane.
    SO wie er schreibt kein anderer
    Liebe herzeliche Grüße von Bruni an Dich
    PS Ich mußte jetzt unbedingt mal in meiner eigenen Gedichtedatei nach Sommerfrische stöbern und habe eines gefunden, da ist das schöne Wort Sommerfrische mitten drin versteckt *g*

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Apfelteich – Wortbehagen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..