Fazit Textwochen 46.47.21, willkommen Adventüden 2021!

Nun ist es so weit, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen, Weihnachten winkt ziemlich deutlich, auf meinem Blog startet der Countdown … heute. Wie furchtbar? Ich hoffe nicht, auch nicht für die von euch, die zu Weihnachten (und damit meine ich den Sinn, nicht das Gedöns) kein gutes Verhältnis haben. Weihnachten kommt IMMER plötzlich, das wissen wir doch alle … 😉

Auf jeden Fall sind hiermit die regulären abc.etüden für dieses Jahr Geschichte. In einer Stunde geht die erste von 27 Adventüden 2021 online – der Etüden-Adventskalender, Ausgabe III, startet voll durch! (Ist das nicht Wahnsinn, schon die dritte?)

An alle, denen jetzt auffällt, dass sie gern mitgeschrieben hätten: Danke, die Türchen sind längst voll. Ich hatte im Sommer (wieder im Rahmen des Etüdensommerpausenintermezzos) zum Schreiben aufgerufen, mit dem Ziel, erneut schon zum 1. Advent mit der Veröffentlichung beginnen zu können, das hat super geklappt.
Wer aber nun unbedingt mit diesen Wörtern (noch) etwas schreiben möchte, den bitte ich dringlich, es erst nach dem 24. zu veröffentlichen, denn am 24. erreicht dieser Adventskalender seinen Höhepunkt, wie es gute Adventskalender nun mal tun. Und natürlich werde ich, falls es im nächsten Winter wieder Etüden und Adventüden geben wird (nichts ist gewiss), auch im Sommer erneut einen Schreibaufruf dazu posten.
Danke euch jedenfalls, dass ihr dem Projekt die Treue haltet und Spaß habt, danke für die Tage, an denen ich alles hinschmeißen möchte und mich dann von euch unterstützt finde, indem ihr mir zeigt, dass euch die Etüden (und die Adventüden) wichtig sind. Vielen Dank. ❤

Zum letzten Mal geht es los mit der Statistik: 34 Blogs haben 64 Etüden eingereicht. Ich danke allen, die sich für die letzte Ausgabe noch mal ins Zeug gelegt haben! Wer sich aber jetzt verwundert die Augen reibt, hat völlig recht: Die Liste wird angeführt von Olpo mit 13 Etüden, der auf mein Gejammer von vor zwei Wochen in der Form reagiert hat, dass er eine größere Geschichte in 13 Teile aufgesplittet und die Etüdenwörter darin verbaut hat. Meinen speziellen Allerherzlichsten!
Gefolgt wird er von Gerhard mit 6 sowie Gerda und Heidi mit jeweils 3 Etüden.

Ferner möchte ich noch eine neue Mitschreiberin eurer Aufmerksamkeit empfehlen: Martha mit ihrem Blog Freidenkerins Weblog ist mit zwei Etüden dabei. Herzlich willkommen bei den Etüden-Verrückten, Martha, ich sage es gerne noch mal! 😉

Wie immer geht mein Dank an euch, die ihr mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert habt! Vielen Dank nicht nur an Heidi, die Wortspenderin, sondern an jede*n, die*der mit durch die anderen teilnehmenden Blogs gegangen ist und kommentiert/diskutiert/gelikt hat – und natürlich auch bei mir!
Schaut bitte bei euch nach und sagt Bescheid: Fehlt irgendwas, habe ich was übersehen, ist ein Link kaputt?

Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt – und ich freue mich sehr, dass es teilweise auch wirklich geschieht.

Barbara von der Kulturbowle in meinen Kommentaren: hier
paulpeterheinz in meinen Kommentaren: hier
Gerhard von Kopf und Gestalt in meinen Kommentaren: hier, hier und hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
Jane auf Blood, Tears, Gold & Minds: hier und hier
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: hier, hier und hier
Sandra auf Sprachzeiten: hier
Donka auf onlybatscanhang: hier
Sabine auf Verbalkanone: hier
Werner auf Werner Kastens: hier und hier
Ulrike auf Blaupause7: hier und hier
Olpo auf olpo run: hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier, hier und hier
Puzzleblume auf Puzzle❀: hier und hier
Carmen aus der Wortwabe: hier
Judith auf Mutiger leben: hier und hier
Torsten auf Wortman: hier
Martha auf Freidenkerins Weblog: hier und hier
Monika auf Allerlei Gedanken: hier und hier
Stefan auf Gelassen ausgebremst: hier
Kain Schreiber auf Gedankenflut: hier und hier
Marion auf Findesatz: hier
Ellen auf nellindreams: hier
Tanja auf Stachelbeermond: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Lene auf HerzPoeten: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier, hier und hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier und hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Yvonne auf umgeBUCHt: hier
Christian auf Wortverdreher: hier
Maren auf Ich lache mich gesund: hier
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier

 

Die nächsten regulären Wörter gibt es im neuen Jahr, und zwar schon am 2. Januar 2022.
Achtung: Ihr, die ihr seit dem Sommer dazugestoßen seid, würdet ihr mir bitte in einem Kommentar ausdrücklich zustimmen, dass ihr Wortspender werden möchtet, FALLS ihr Wortspender werden möchtet? Dann erst darf ich mir nämlich eure Mailadresse wegspeichern (mit Dank an die DSGVO, erinnert sich da noch jemand dran?) und werfe euren Namen in meinen Lostopf.

Nach den Adventüden plane ich für irgendwann noch eine Zusammenfassung, aber ansonsten möchte ich eigentlich ins Weihnachtskoma fallen.

Habt einen schönen Advent, genießt die Adventüden, die wieder sehr unterschiedlich ausgefallen sind, manche gefühlt federleicht, andere tonnenschwer, kommt gut durch den Dezember und über die Weihnachtstage. Wir lesen uns!

 

Adventüden 2021 27-11 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Schreibeinladung für die Textwochen 36.37.21 | Wortspende von Ludwig Zeidler

Willkommen zurück bei den Etüden nach der Sommerpause, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen! Ich hoffe, euer Sommer war angenehm und erholsam, ihr habt Kräfte sammeln können und mögt jetzt wieder bestens gelaunt in das alltägliche Etüdengeschäft einsteigen. Habt ihr Kaffee und Keks am Start? Es kommen ein paar Vorbemerkungen.

Diese Saison endet am 1. Advent (dann beginnt der Adventskalender), und dieses Mal gibt es eine Besonderheit. Damit jede Runde eine Laufzeit von zwei Wochen hat, gibt es erstmalig am 5. Oktobersonntag keine Woche Extraetüden, sondern neue Wörter. Damit verschiebt sich im November der Termin für die neue Runde vom 1. auf den 2. Sonntag, und am 4. Novembersonntag setzen die Adventüden mit dem Weihnachtscountdown ein. Ich sags nur jetzt schon mal.
Adventüden: Es fehlen noch 3 von der Liste, und wenn alle eintreffen, gibt es wieder eine Doppelbelegung.

Wer von euch ist seit Anfang des Jahres neu dazugekommen und möchte in den Topf der Wortspender aufgenommen werden? Bitte einmal explizit in den Kommentaren nicken, auch wenn ihr denkt, ihr habt schon! Das ist wichtig, denn sonst darf ich laut DSGVO (danke schön) eure Mail-Adresse nicht speichern und euch nicht automatisch vereinnahmen und ziehen und ggf. anschreiben. Und nein, das hat nichts mit einer eventuellen Teilnahme am Intermezzo oder den Adventüden zu tun! Ich möchte möglichst bald ziehen und euch dann zügig anschreiben.

Ein paar von euch haben meine Überlegungen zum Thema Etüdenzukunft mitbekommen (hier nachlesen) und sich dazu geäußert. Danke euch allen! Ich bin immer noch nicht weiter, aber ich bin wohl generell bisschen müde. Ich habe wieder mehr Lust auf Couch und Buch bzw. darauf, draußen herumzustapfen und Rechner Rechner sein zu lassen, und ich finde das gut … Hm.
Als Konsequenz davon werde ich ausprobieren, meinen Blog etwas weniger hoch zu hängen, offline geht vor online. Ich werde (möglicherweise) langsamer reagieren, wenn ihr Etüden postet, wobei ich Pings immer noch von Hand freischalten muss und natürlich auch eure Kommentare sehe; und generell weniger und/oder später lesen. Wenn ich das hinbekomme, neugierig, wie ich bin. 😉 (Ein Grund für das Spätervorbeikommen sonntags ist übrigens, dass ich gern mit einer Freundin durch die Gegend laufe, und die kann, wenn überhaupt, nur dann. Und wenn ich draußen bin, interessiert mich der Blog eher, äh, weniger.)
Am meisten gefreut habe ich mich darüber, dass so vielen von euch die Etüden so wichtig sind. Am charmantesten hat das meiner Meinung nach Christian (Wortverdreher) auf den Punkt gebracht (hier nachlesen). Schon klar, seit ich das abc.etüden-Projekt des Etüdenerfinders übernommen habe, hat sich einiges getan. Ich kann mich einfach nur bei allen bedanken.

Etüdensommerpausenintermezzo „7 aus 12“. Es hat diesen Sommer nur ein Intermezzo gegeben, dafür fiel die Beteiligung sehr erfreulich aus, wie ich fand. Die Liste hatte ich upgedatet und unter die Illustrationen gehängt, da mir aber klar ist, dass nicht alle sie verfolgt haben werden, kommt sie hier noch mal. Sorry für den doppelten Ping!

Disclaimer: Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt. (Endlich mal wieder der Disclaimer.)

Olpo auf Olpo Olponator: Urlaub ahoi!, Charly
Judith auf Mutiger leben: Sonnenuntergang am Bodensee, Abends
Ulrike auf Blaupause7: Still ruht der See, Ab in den Norden, Die ideale Abwehr, Summer in the city
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: Sommertag am See
Maren auf Ich lache mich gesund: Sommerurlaub, Evolution, Freiheit, Willkür
Bernd auf Red Skies over Paradise: Grundlsee., Deutschlandfunk. 9 Uhr. Die Nachrichten.
Alice auf Make a Choice Alice: Urlaub, Irgendwo in Afrika, Sex on the Beach
Puzzleblume auf Puzzle❀: Nicht allzu weit weg
Werner Kastens auf Mit Worten Gedanken horten: Hafenrundfahrt
Kain Schreiber auf Gedankenflut: Luisa, Wellengang
Gerda von GERDA KAZAKOU: „Geh aus, mein Herz“. Bebilderte Kata-Strophen, Hundstage, Der Junge mit der Fliegenklatsche
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: Sommerintermezzo 7 von 12
Katharina auf Katha kritzelt: Friedrich
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: Latschen durch die Seeveniederung 😉
Gerhard auf Kopf und Gestalt: Übers fotografische Schauen, Mitteilungen der Erde
Christian auf Wortverdreher: Die Willkür der Stadt, Aufgestaut, Herr der Mücken, Klein gegen groß, Die Challenge-List, Rette sich wer kann
Lene auf Herzpoeten: Sich am Rhein finden
Melina auf Innen-Reise-Wege: David und Goliath
Tanja auf Stachelbeermond: Sommerloch
Ellen auf nellindreams: Sommerloch
Natalie im Fundevogelnest: Pfützen
Nina vom Bodenlosz-Archiv: Unter dem Gletscher
Doro auf DORO|ART: Durch den Monsun

 

Nach guter Tradition werden die ersten Wörter nach dem Break immer von dem Etüdenerfinder (oder von mir) gespendet. Für die Textwochen 36/37 des Schreibjahres 2021 stammt die Wortspende von Ludwig Zeidler (bloggt nicht mehr). Sie lautet:

Schlick
ominös
putzen.

Ja, es ist immer wieder erstaunlich, was wir alles noch nicht hatten.
Wenn ihr also alle den ominösen Schlick weggeputzt habt, gilt wieder der obligatorische Etüden-Disclaimer. Die Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Eventuelle Inhaltshinweise (Triggerwarnungen) und die Überschrift zählen NICHT zum Text. Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der zugehörigen Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt (höchstwahrscheinlich) nicht auf die nächste Liste bzw. muss meckern, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright. Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig. Wer sich die Illustrationen herunterladen möchte, sollte sie vorher großklicken, danach kann man sie in der Regel downloaden und bei sich wieder hochladen.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst ja.

Die nächsten regulären Wörter gibt es am 19. September 2021.

Habt weiterhin ein schönes Wochenende und lasst euch von der Muse küssen – und genießt die schönen Tage (wenn ihr sie habt) nach Kräften!

 

abc.etüden 2021 36+37 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

abc.etüden 2021 36+37 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Adventüden | Etüdensommerpausenintermezzo I-2021

Achtung, Achtung, die Adventüden an den Start, die Adventüden bitte! Noch jemand zugestiegen, wir starten durch, ready for take-off 😀
Die reguären Etüden machen Sommerpause, ihr liegt alle hoffentlich unter irgendwelchen Sonnenschirmen und erholt euch, und wie im letzten und im vorletzten Jahr frage ich: Ist das nicht eine tolle Gelegenheit, eine spätherbstliche/winterliche/weihnachtliche Etüde zu schreiben, um nicht aus der Übung zu kommen? 😉
Ich spreche natürlich von den Adventüden, dem Etüden-Adventskalender. Natürlich!

Wer darf mitmachen? Jede*r, die*der schon mal eine Etüde geschrieben und in die Welt gesetzt hat und (wenn es seit September 2018 war) auf meiner Liste veröffentlicht wurde. Das heißt, dass das auch für Kommentaretüden gilt (hallo, Barbara, Karin und Christa!) 😉
Die meisten von euch haben vor einem Monat oder so schon mal unverbindlich ihre Absicht erklärt, wofür ich euch danke, aber jetzt wird es ernst 😉

Wie geht das? Ihr sucht euch aus der Liste unten mindestens 3 Wörter aus (mehr geht immer) und schreibt damit eine Etüde (Länge: maximal 300 Wörter), die irgendwann zwischen Oktober und Weihnachten spielt. Sie muss nicht heiter sein, sie muss nicht den typischen Weihnachtskitsch beinhalten (aber sie darf!), sie muss nur in die Jahreszeit passen. Und dann veröffentlicht ihr sie NICHT, sondern schickt sie still, heimlich und leise an mich, und zwar bis zum 5. September 2021. Das ist der Sonntag, an dem die neue Etüdenrunde startet. ACHTUNG: Bitte vergesst nicht, dass eure Adventüde eine Überschrift braucht! Ich muss erfahrungsgemäß bei ziemlich vielen dahingehend nachfragen. 😉
Bei den meisten von euch kommentiere ich regelmäßig, daher habt ihr meine Mailadresse, wer sie nicht hat, kann mir die Etüde über mein Kontaktformular (hier klicken) zuschicken. Ich lese dann noch mal drüber (Korrektur) und veröffentliche sie irgendwann im Advent hier bei mir – ihr bekommt rechtzeitig Bescheid. Ihr könnt eure Etüde dann natürlich rebloggen, damit wir die maximale Reichweite bekommen, eure Follower und meine. Wer sehen will, wie der Spaß letztes Jahr aussah, der klicke bitte hier, ich hatte eine Kategorie dafür eingerichtet.

Online stellen möchte ich die Etüden ab dem 1. Advent, der dieses Jahr auf den 28. November 2021 fällt, bis einschließlich Heiligabend. Sollte es mehr Einsendungen als freie Tage, nämlich 27, geben, werde ich zwei Etüden pro Tag veröffentlichen. Mit der Abgabe eurer Etüde erlaubt ihr mir, sie mit einer zweiten zu kombinieren, falls nötig, ihr könnt euch hier ein Beispiel ansehen, wie das letztes Jahr aussah. Wer das nicht will, möge bitte ausdrücklich widersprechen, ich versuche, dem nachzukommen und schreibe euch ggf. an.
Sollte ich weniger Einsendungen bekommen, als es Tage gibt, werde ich einzelne Leute fragen, ob sie eine zweite Adventüde beisteuern wollen und können.

Wenn ihr verbindlich mitschreiben wollt, dann lasst mir bitte einen Kommentar da, ich möchte einfach wissen, mit wem ich rechnen kann.
Wenn ihr verbindlich mitschreiben wollt, aber bis Ende August nicht könnt, weil das Leben halt so ist wie es ist: Bitte, sagt Bescheid. Wenn ihr mir einen Abgabetermin zusagen könnt, ist das alles kein Ding. Ich will nur nicht September, Oktober und November ständig noch irgendwelchen Nachzüglern hinterherrennen müssen, ich muss das Ganze ja auch noch blogfein machen.

Tanja, es tut mir ja für den Schweinehund leid, aber dafür habe ich Kekse für ihn … 😉 Überhaupt ist das eine relativ kalorienhaltige Auswahl 😀
Danke an euch für eure Wortspenden und an meine gute „Lotto“-Fee, ich bin so froh, dass ich die Auswahl nicht allein zu verantworten habe! 😉
Folgende Wörter sind aus der Lostrommel gehüpft (alphabetisch sortiert):

Aktentasche
Bratapfel
Doppelgänger
Eistee
Geborgenheit
Glitzer
Kartoffelsalat
Kekse
Kopfzerbrechen
Marzipan
Partitur
Schneeregen
Sehnsucht
Sturmwolkenblau
Weihnachtsschmuck

 

Etüdensommerpausenintermezzo goes Adventskalender 2021 – Wörter | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Wo der Aufruf zum 7-aus-12-Etüdensommerpausenintermezzo ist? Na, hier!

 

Etüdensommerpausenintermezzo 2021 – Hinter den Kulissen

Guten Morgen, Mittag, Abend, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen. Die Etüden sind tot, es leben die Etüden bzw. die Adventüden 2021 (hurra!) und das Etüdensommerpausenintermezzo 😉

Verabschieden wir also wie üblich zu Beginn die regulären Etüden. Die Statistik sagt, dass es in den letzten beiden Wochen 62 Etüden von 36 teilnehmenden Blogs auf den unterschiedlichsten Wegen auf die Liste geschafft haben. Das ist nach wie vor SEHR viel, und ich freue mich sehr darüber, dass wir dieses Jahr kein nennenswertes Sommerloch hatten.
Hier kommt die Liiiiiiiiiste! Gerhard führt sie an mit 7 Etüden, Christian folgt mit 6 und Maren mit 4 Etüden.
Danke an euch, die ihr mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert habt! Vielen Dank an jede*n, die*der mit durch die teilnehmenden Blogs gegangen ist und kommentiert/diskutiert/gelikt hat, und speziell an Monika, der wir die zauberhaften Wörter der letzten Wochen verdankten.

Disclaimer: Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt.

paulpeterheinz in den Kommentaren auf Kopf und Gestalt: hier
Christa Hartwig in meinen Kommentaren: hier
Natalie vom Fundevogelnest in meinen Kommentaren: hier
Barbara von der Kulturbowle in meinen Kommentaren: hier
Christiane auf TravelLiteratureundArt: hier
Jane auf Blood, Tears, Gold & Minds: hier und hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: hier
Heidi auf heidimariaskleinewelt: hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
anderes Mädchen auf das andere Mädchen: hier
Bruni auf Wortbehagen: hier
Christian auf Wortverdreher: hier, hier, hier, hier, hier und hier
Veronika auf vro jongliert: hier
Werner auf Werner Kastens: hier und hier
Puzzleblume auf Puzzle❀: hier, hier und hier
Judith auf Mutiger leben: hier und hier
Maren auf Ich lache mich gesund: hier, hier, hier und hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier
Monika auf Allerlei Gedanken: hier und hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Torsten auf Wortman: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier und hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Kain Schreiber auf Gedankenflut: hier und hier
Tanja auf Stachelbeermond: hier
Bernd von Red Skies over Paradise: hier und hier
Lene auf HerzPoeten: hier und hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier
Ulrike auf Blaupause7: hier und hier
Yvonne auf umgeBUCHt: hier
Donka auf onlybatscanhang: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Doro auf DORO|ART: hier
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier

ZUM VORMERKEN: Die nächsten regulären Wörter erscheinen am 5. September 2021. Bis dahin gibt es keine Etüden, nein. Ich möchte auch mal eine Pause … 😉

 

Etüdensommerpausenintermezzo goes Adventskalender 2021 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Ich bin echt geschmeichelt, dass euch so viel an den Adventüden liegt, hab ich das schon mal gesagt? Also wird es dieses Jahr auch wieder welche geben, das heißt, einen Adventskalender mit Etüden, die ihr schreibt und die ich im Dezember (ab dem 1. Advent, das ist der 28.11.) veröffentliche. Mehr zum Prozedere noch mal nächsten Sonntag oder ihr schaut bei mir in die entsprechenden Kategorien, wie das ausgesehen hat (2020, 2019). Im Kleingedruckten ist dazu auch was.

In guter Etüdensommerpausentradition erbitte ich dazu jetzt erst mal Wortspenden von euch: Denkt dran, es geht um eine Etüde für einen Adventskalender! 😉
Weihnachten und die Vorweihnachtszeit ist für viele nicht unbedingt ein Fest der Freude, sondern vor allem ein Fest, das durch Stress und Ängste geprägt ist. Ich möchte eure Wortspenden daher keinesfalls auf den Weihnachtskontext limitieren, schon gar nicht auf den fröhlichen. Und es müssen auch nicht zwangsläufig Naturbeschreibungen sein, ich nehme auch so was wie »Eisspray«, »Winterschlussverkauf« oder »Lastenfahrrad«.

Ach ja, ich hätte bitte gern nur Hauptwörter/Substantive: Jede*r darf drei, ich lasse später auslosen. Jede*r, der*die bei den abc.etüden schon mal mitgeschrieben hat, ist spendenberechtigt und darf mitschreiben. Ihr verpflichtet euch damit NICHT, eine Adventüde zu schreiben, aber ich habe eure Absichtserklärungen dazu nicht vergessen 😀
Umgekehrt können natürlich auch alle Etüdenschreiber*innen mitschreiben, die keine Wörter gespendet haben.
Bitte keine Wörter, die wir schon hatten, maßgeblich sind die Listen, die ihr hier findet (alphabetisch und chronologisch), ansonsten streiche ich die einfach. Schreibt eure Wortspende offen in die Kommentare, ich hole sie dann raus und liste sie hier unter dem Bild.

Die Wörterannahme schließt am Freitag, den 09.07.2021, um 18:00 Uhr CEST – ich will abends auslosen (lassen).
Das Ergebnis lest ihr nächsten Sonntag, dann gibt es alle restlichen Erklärungen und den offiziellen Startschuss.

In den Lostopf wandern:

Glitzer
Dunkelheit
Rauch
Schaumbad
Kekse
Wolldecke
Partitur
Eiskratzer
Barbarazweig
Girlande
Rum
Depression
Frostigkeit
Sommersehnsucht
Geschenkewusel
Notdienst
Glöckchen
Bratapfel
Warteschlange
Impfung
Trostpflaster
Lametta
Marzipan
Endlosschleife
Arbeitslosengeld
Gartenschlauch
Orientierung
Sternsinger
Weihnachtsgurke
Kartoffelsalat
Doppelgänger
Glanz
Leinwand
Knusperhäuschen
Weihnachtsbaum
Weihnachtsschmuck
Walnusskuchen
Lederhandschuhe
Faszienrolle
Schneeregen
Schweinehund
Sternblau
Hintertür
Briefumschlag
Essenz
Sehnsucht
Ochs
Esel
Schneebruch
Beerdigung
Veränderung
Lederhose
Eistee
Tannenzapfen
Ruhe
Glücksgefühl
Oratorium
Wintereinsamkeit
Buchlust
Sturmwolkenblau
Kaktus
Lebensmut
Narben
Herzschmerz
Gänsebraten
Geborgenheit
Punsch
Puschen
Zimtparfait
Bauchweh
Mahlzeit
Kopfzerbrechen
Aktentasche
Kamelhaarmantel
Türklinke


 

Etüdensommerpausenintermezzo 2021 Sommerwörter gesucht! | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Und noch einmal. Für das eigentliche Etüdensommerpausenintermezzo, das, zumindest das erste, wieder aus »Schreibt eine Geschichte beliebiger Länge und bringt xx Wörter darin unter« (ja, ich steh auf so was) bestehen soll. Und diese xx Wörter erbitte ich jetzt von euch. Bitte jeweils hier nur ein Substantiv/Hauptwort, auch hier bitte keine Wörter, die wir schon hatten (Liste: hier und hier), ansonsten streiche ich die einfach. Ebenfalls schließt die Wörterannahme am Freitag, den 09.07.2021, um 18:00 Uhr CEST und auch diese Wörter werden ausgelost. Schreibt auch hierfür eure Spende offen in die Kommentare, ich hole sie dann raus und liste sie hier unter dem Bild.
Das Ergebnis lest ihr ebenfalls nächsten Sonntag, dann gibt es auch alle weiteren Infos.

In den Lostopf wandern:

Regen
Wellenrauschen
Konzert
Gewitter
Willkür
Similaungletscher
Lebensgeister
Abschied
Heuriger
Eigentor
Kulturschock
Weinschorle
Motorrad
Hormonpräparate
Sommerpause
Dachbegrünung
Drachen
Wetterleuchten
Sommerloch
Sternschnuppe
Tauperlenwiese
Kunstkuchen
Fliegenklatsche
Glühwürmchen
Unwetter
Wasserläufer

Fertig? Fertig. Euch weiterhin ein schönes Wochenende!

 

Inhaltshinweise/CN/Triggerwarnungen zu den Adventüden

Update Mitte November 2021

 

Als wir mit den Adventüden anfingen, 2019, waren auf diesem Blog die Triggerwarnungen das große Ding, das die Schreibenden gespalten hat, letztes Jahr war es Corona, dieses Jahr haben wir die Impfungen. Ich bin immer noch froh, dass ich die Triggerdiskussion weder dieses noch letztes Jahr führen musste, ich glaube nicht mehr, dass die Etüden das überlebt hätten, in Betracht der Tatsache, wie unversöhnlich der Ton und die Haltungen oft geworden sind.

Corona kommt allerdings auch dieses Jahr in den Etüden explizit so gut wie nicht vor.

Auch ohne Corona gilt, dass Weihnachten für viele keine Zeit der Freude ist. Für mehr, als man denkt, sind die geballten Emotionen, die uns Medien, Werbung etc. als »schönste Zeit im Jahr« verkaufen, in Wirklichkeit eine Zeit von Alleinsein, Stress, Kummer und Angst – und vielfach auch Gewalt in allen Ausprägungen. Und natürlich gibt es auch Menschen, die Weihnachten aus verschiedenen Gründen gar nicht feiern. Die Verarbeitung einer anderen Seite der Realität hat auch in den Etüden ihren Platz, wobei doch viele Adventüden eher eine harmonische Weihnachtszeit beschwören.

Auch diese Etüden wurden im Rahmen des Etüdensommerpausenintermezzos (bis Ende August) geschrieben. 2019 hatte da die Debatte zum Thema Triggerwarnungen bei den abc.etüden noch nicht stattgefunden. Sieht man sich den scheinbar »normalen« Ton an, in dem Debatten im Internet geführt werden, muss ich immer noch sagen, dass wir die Ausnahme geschafft haben: Wir sind nicht wirklich zu einem Konsens gekommen, aber das Wie (463! verdammte! Kommentare!; dabei allerdings auch Verlinkungen zu Etüden) war auf jeden Fall besonders und nachahmenswert – wir sprechen alle noch miteinander.

Unser Konsens sah/sieht so aus, dass sich jeder an den Etüden teilnehmende Blog entscheiden kann, ob er Inhaltshinweise setzt, speziell in den Stich-/Schlagwörtern, die man jedem Beitrag beifügen kann. Einführende Charakterisierungen des Textes haben die meisten Mitschreibenden abgelehnt. Die meisten (auch einige Betroffene) haben ferner argumentiert, dass Trigger zu speziell seien, als dass man sie benennen könnte, und dass buchstäblich ALLES triggern kann.

Aufgrund dieser besonderen Situation (siehe oben, die Etüden entstanden vor der Diskussion) und der Tatsache, dass die Adventüden über meinen Blog erscheinen, habe ich alle Etüden mit einem Link zu diesem Text versehen, außerdem sind alle verschlagwortet, ich hoffe, ausreichend, ich lerne da auch noch.

Schlussendlich möchte ich jede*n Lesende*n, der*die möglicherweise mit bestimmten Situationen Probleme hat, an seine*ihre Eigenverantwortung erinnern: Alle Adventüden sind zwar mit Stich-/Schlagwörtern bestückt, aber ich kann nicht beurteilen, ob sie gerade bei euch greifen. Wenn ihr im Zweifel seid, ob ihr etwas abkönnt, lest bitte nicht weiter.

 

Es kann nicht schaden, von ein paar Anlaufstellen zu wissen, für alle, die in der Realität Probleme haben oder bemerken und helfen möchten – ich bin sicher, dass es einige unter euch gibt, die wissen, wovon ich rede. Die Beratung ist kostenlos und anonym.

  • das »Hilfetelefon« (Gewalt gegen Frauen, auch Beratung für Angehörige oder Freunde/Bekannte), Tel. 08000 116 016, www.hilfetelefon.de
  • die »Nummer gegen Kummer« (für Kinder und Jugendliche; Eltern etc. andere Nummer, bitte über die Webseite aufrufen), Tel. 116 111, www.nummergegenkummer.de
  • die »TelefonSeelsorge« (Sorgen von der Seele reden), Tel. 0800 111 0 111, www.telefonseelsorge.de

Habt viel Spaß beim dritten Etüden-Adventskalender, den Adventüden 2021!

 

Adventüden 2021 27-11 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir