WAHRHEIT | abc.etüden

„Ich weiß, was du jetzt brauchst, schöne Frau. Soll ich?“ Ohne die Handbewegung wäre es anzüglich gewesen, aber er hob zwei Flaschen hoch. Patty überlegte. Warum eigentlich nicht?

„Bist du des Wahnsinns, von einem wildfremden Typen was zu trinken anzunehmen?“, zischte ihr jemand ins Ohr. Die große Schwester. Mal wieder.

DER TYP stand immerhin hinter der Bar! Was sollte ihr passieren? Schließlich war sie nicht allein. Patty nickte dem Barkeeper zu, bewunderte seine geschmeidigen Bewegungen, bis er eine Limettenscheibe an den Rand des Glases steckte und ihr den tiefblau leuchtenden Longdrink präsentierte.

„Er heißt WAHRHEIT“, sagte er. „Auf eigene Gefahr. Aber du bist ja schon groß.“

Dies war die Nacht! Sie nahm das Glas, prostete ihm zu und nippte vorsichtig daran. Säuerlich. Kühl. Und etwas Unbekanntes. Egal. Gut. Sie fühlte sich großartig.

Als sie sich umdrehte, schienen die Lichter eine Spur greller geworden zu sein.

Ihre Schwester neigte dazu, alle zu bevormunden, begriff sie, weil sie alles unter Kontrolle haben musste, weil sie sich nur dann sicher fühlte. Patty zum Beispiel. Aber Patty wollte ihr eigenes Leben, sie hatte es satt, immer nur nett zu sein. Sie wollte etwas wagen. Mein Gott, wie satt sie alles hatte!

„Lass mich mal probieren!“ Mona griff nach ihrem Glas.

„Hol dir selbst einen!“ Das war neu. Patty nahm noch einen Schluck und sah fasziniert zu, wie Mona sich tatsächlich durch die Menschentraube schob und sich mit einem aufgeklebten Lächeln nach vorne beugte, um dem Barkeeper ihren Wunsch ins Ohr zu schreien. Plötzlich war ihr klar, dass ihre Schwester sie wie eine heiße Kartoffel fallen lassen würde, wenn sie dafür einen attraktiven Typen abschleppen konnte.

WAHRHEIT, ja? Patty wusste nicht so recht, was sie von ihren Erkenntnissen halten sollte. Sie sah zu dem Barkeeper. Für einen Moment trafen sich ihre Augen. Er lächelte traurig.

 

abc.etüden 2019 17+18 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Für die abc.etüden, Wochen 17/18.2019: 3 Begriffe, maximal 300 Wörter. Die Worte stammen dieses Mal von Agnes und ihrem Blog Agnes Podczeck und lauten: Kartoffel, anzüglich, bevormunden.

Liebe Wortspender*innen (ihr wisst, wen ich meine), ich habe eine ziemlich anstrengende Woche hinter mir und bin fast zu nichts gekommen. Nichtsdestotrotz ist alles in trockenen Tüchern, nur die Mails an euch sind noch nicht raus. Haltet durch, es dauert nicht mehr lange.

Liebe Etüdenschreiber*innen, fast die ganze Woche haben bei mir die Pings nicht geklappt, WP weiß warum (oder auch nicht), bis sie gestern Nachmittag auf wundersame Weise plötzlich wieder gingen, zumindest bei ein paar von euch. Heute früh hat allerdings diese meine eigene Etüde nicht gepingt, da liegt also was im Argen!
Wer also für seine Etüde keinen Kommentar bei mir bei der Schreibeinladung hinterlassen hat, möge bitte checken, ob sein Ping da ist – und falls nicht, den Kommentar bitte nachholen. Ich danke euch.

 

Schreibeinladung für die Textwochen 17.18.19 | Wortspende von Agnes Podczeck

Schöne Ostern euch allen, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen, oder auch schöne, entspannte Tage, wenn ihr es mit dem religiösen Hintergrund des Festes nicht so habt. Jetzt sind wir doch tatsächlich schon mitten im Frühling. Geht es euch auch so, dass ihr manchmal das Gefühl habt, dass doch eben erst noch Silvester war? Ostern, unglaublich! Okay, zumindest wir hier oben im Norden hatten keinen ernst zu nehmenden Winter, dafür ist es dann auch schon wieder zu trocken … Immerhin dürfen die Osterfeuer bei uns noch stattfinden, wobei mir immer die Kleintiere, die jedes Jahr in den Haufen elend verbrennen, so leid tun.

Die Etüdenstatistik: Eingereicht wurden 42 Etüden von 22 teilnehmenden Blogs. Das ist nicht ganz so viel wie in den beiden Vorwochen, die Extraetüden zähle ich nicht, aber es ist eh Frühling – ich habe das früher nicht so verfolgt, wie sich die Beteiligung auf und ab bewegt. Ich sollte das mal notieren, ist bestimmt spannend.
Die Liste führt jedenfalls fraggle mit sechs Etüden an, gefolgt von Alice und Werner Kastens mit jeweils fünf.

Hier ist die Liste, checkt bitte, ob alles mit euren Links okay ist, sagt Bescheid, falls jemand fehlt oder sonst was falsch ist – ihr kennt das alles.

dergl auf Die Tintenkleckse sehen aus wie Vögel: hier und hier und hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier und hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier, hier, hier, hier und hier
fraggle auf reisswolfblog: hier, hier, hier, hier, hier und hier
Werner Kastens auf Mit Worten Gedanken horten: hier, hier, hier, hier und hier
Gerhard von Kopf und Gestalt: hier
Sandra Matteotti auf Denkzeiten: hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Bettina auf Wortgerinnsel: hier
Viola auf viola-et-cetera: hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Veronika auf vro jongliert: hier
René auf Ein Blog von einem Freund. Von Humor. Und Spass. Aus Berlin. Im Ernst!: hier und hier
Gerda auf GERDA KAZAKOU: hier und hier
Bernd auf Red Skies over Paradise: hier und hier
Ulli aus dem Café Weltenall: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier und hier
Die Hummel im Hummelweb: hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier
Alice auf worteausdemwunderland: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Nina vom Bodenlosz-Archiv: hier

Nachzügler:
Stepnwolf auf Weltall. Erde. Mensch…und Ich: hier
LadyAngeli auf Mein Leben ist bunt: hier

Ebenfalls wie immer vielen Dank an alle, die gelesen, gelikt und kommentiert haben!

 

Die Wörter für die Textwochen 17/18 des Schreibjahres 2019 kommen von Agnes und ihrem Blog Agnes Podczeck. Ihre Begriffe für die neue Runde lauten:

Kartoffel
anzüglich
bevormunden.

 

Der öde blöde Etüden-Disclaimer: Die Headline heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern (und ja, ich meine das so. 300. NICHT MEHR!).
Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder (am besten „und“) postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt nicht auf die nächste Liste, ich merke mir nicht, was ich wann bei wem gelesen habe, den Stress tu ich mir nicht an.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright.
Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst schon.

Die nächsten regulären Wörter gibt es am 5. Mai 2019. Euch viel Spaß und gute Ideen! Haut rein!

 

abc.etüden 2019 17+18 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

abc.etüden 2019 17+18 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, Bearbeitung von mir