„Sie werden darüber sprechen wollen!“

„Sie werden darüber sprechen wollen!“ wirbt der Hanser Verlag für das neue Buch von Hanya Yanagihara, „Ein wenig Leben“, und er hat recht und gleichzeitig auch wieder nicht.
Ja, ich bin gerade damit durch. Ja, ich möchte darüber sprechen, wirklich. Ja, aber ich weiß nicht, mit wem (auf jeden Fall nicht auf dem Blog), und eigentlich weiß ich auch gar nicht, was ich sagen soll – so vieles in diesem Buch kommt mir irgendwie so nah, so dicht, und mir fehlen buchstäblich die Worte.

Es gibt einige kluge Rezensionen dazu, und vielleicht mögt ihr hier bei der ZEIT weiterlesen, und sie erzählen, dass es ein Buch über das Leben und Gefühle ist, über Liebe, Freundschaft, Erfolg, Sex, über Schmerzen, Unfälle, Tod und Verlust. Über große und kleine Dinge des Lebens, über die Vergangenheit und welche Spuren sie hinterlässt, und dass Zeit nicht immer alle Wunden heilt. Über Abgründe, über Entscheidungen und ihre Folgen.

Es hat mich erschüttert und hinterlässt mich verändert, und die Erinnerung daran wird noch eine Zeit lang mit mir gehen und Fragen aufwerfen. Ich kann mich wirklich nicht erinnern, wann ich das zum letzten Mal über ein Buch gesagt habe, auch nicht von denen, die mir gut gefallen haben. Es ist … anders. Ich glaube, ich werde zwei Tage warten und es noch mal lesen, und ich weiß, zumindest das Buch, das ich danach anfasse, hat es schwer, bei mir zu landen.

Gruß an Yvonne: Dies ist ein Buch meiner (noch ziemlich kurzen) Welt-im-Buch-Challenge.

 

Dornen | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

 

Merken

Werbeanzeigen