Happy End mit Hindernissen | abc.etüden

CN: In dieser Etüde gerät jemand auf See in heftig schlechtes Wetter und bekommt einen Panikanfall. Keine detaillierte Schilderung, Happy End.

 

Firmenparty.

»Uuuuund, wie habt ihr euch kennengelernt? Ihr seid doch auch noch nicht so lange zusammen, oder?«

»Fang du an«, sagt sie. Beide grinsen.

»Also, zuerst war das alles gar nicht so einfach. Ich war neu hier, kam zwar aus der Mutterfirma, hatte mir das aber alles viel einfacher vorgestellt. Und dann lief ich auch noch Julia über den Weg und verknallte mich sofort. Natürlich habe ich erst mal die blödesten großspurigen Sprüche gebracht. Sie hat es mir auch prompt mächtig übel genommen und ständig herumgezickt.

Irgendwann lud sie mich zu einem Törn ein. Ihrem Gesicht nach hatte sie Hintergedanken, aber ich dachte, okay, irgendeine Seemannstaufe, was soll’s, ich geb mir bestimmt keine Blöße und lehn ab. Aber nein, es war viel hinterlistiger geplant! Das war kein Segelboot, sondern ein Katamaran, und wir fuhren zu viert ziemlich weit raus. Chilliger Tag. Bis die Wetterfront aufzog.«

»Wir hatten gedacht, mal sehen, ob wir ihn so weit kriegen, dass Superman hinterher was totschweigen muss«, übernahm Julia die Erzählung. »Womit keiner gerechnet hatte, war, dass er einen 1-a-Panikanfall bekam, so mit Kreislaufzusammenbruch und Schnappatmung, als wir Fahrt aufnahmen und die Wellen richtig hochschlugen. Ganz ungemütliche Hausnummer. Uns blieb nichts anderes übrig, als ihn am Mast zu sichern, liegend, damit ihm der Baum nicht den Kopf abreißt, und zu sehen, dass wir allesamt heil heimkommen.«

»Als wir im Hafen waren, wusste ich, dass bei mir Flooding funktioniert. Ich kanns nicht erklären. Ich war völlig durch, zerschlagen und klatschnass, aber fühlte mich herausgefordert. Also hab ich mich zwei Tage später für einen Anfänger-Segelkurs angemeldet. Da, wo auch Julia unterrichtet, was ich aber vorher wirklich nicht wusste. Auf jeden Fall hatte ich damit ihren Respekt. Sie rumzukriegen war dann fast einfach.«

»Und dein Bruder?«

»Lukas? Zuckt die Achseln und sagt: ›Weiber!‹ Kennst ihn ja.«

»Na dann.«

 

abc.etüden 2020 19+20 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

Für die abc.etüden, Wochen 19/20.2020: 3 Begriffe, maximal 300 Wörter. Die Worte stammen dieses Mal von Olpo Olponator und lauten: Katamaran, großspurig, totschweigen.

Dies ist die Fortsetzung zu Revanche. Eigentlich hatte ich ja geplant, den Tag auf dem Wasser direkt zu schildern, aber trotz des freundlichen Hilfeangebots des Wortspenders (dem ich zumindest entnommen habe, wo der „sicherste“ Platz auf einem so kleinen Katamaran ist), sah ich keine Möglichkeit, das alles, speziell den Heimweg, in 300 Wörtern so hinzubekommen, dass es 1. sachlich korrekt und 2. zufriedenstellend gewesen wäre. Was ihr hier lest, ist also Plan B. Was bin ich froh, dass ich aus Lukas noch problemlos Julias Bruder machen konnte …

Revanche | abc.etüden

 

»Na, wie ist er so, der neue Kollege?«

»Ein arroganter Affenarsch, wenn du schon fragst.«

»Huch? Was ist passiert?«

»Ich war in der Küche und musste an die Vorratsdosen mit dem Kaffee, die wieder mal jemand ganz oben hinten auf dem Schrank gestapelt hat, krabbele also über Stuhl, Tisch und Schrank hoch, kennst das ja. In dem Moment kommt er rein, beglotzt mich und erklärt großspurig, dass er mir selbstverständlich geholfen hätte, wenn Frauen nicht immer alles allein machen müssten, ich möge ihm doch den Kaffee mal anreichen. Glaubt der im Ernst, dass ich nicht gefragt hätte, wenn auch nur der Hauch von einem der Herren der Schöpfung zu sehen gewesen wäre? Ich meine, der ist bestimmt eins neunzig, für den ist das nichts, da mal eben hochzulangen. Und seitdem grinst er fett, wenn er mich irgendwo sieht.«

»Du gefällst ihm offenbar.«

»Ja, danke. Lukas ist mit ihm und den Kollegen, nur Männer natürlich, neulich nachts um die Häuser gezogen, auch über das Volksfest, wo die ganzen Fahrgeschäfte sind. Und da soll er den Spruch gebracht haben, er könne die ganze Schaukelei nicht ab, nix Schnelles, keine plötzlichen Richtungsänderungen, solche Sachen. So breit waren die angeblich nicht. Jetzt hat Lukas ihn für am Wochenende zum Segeln eingeladen. Er hat angenommen. Kommst du auch? Wäre viel netter mit dir.«

»Lukas. Dem du die Ohren vollgeheult hattest.«

»Logisch.«

»Liebes, ihr habt kein Boot, ihr habt einen Katamaran.«

»Stimmt auffällig.«

»Da traut der sich doch nie rauf.«

»Wenn wir beiden Mädchen dastehen und harmlos lächeln? Du groß und blond, ich klein und schwarz? Die Blöße gibt der sich nicht und kneift.«

»Und was machen wir, falls das Wetter plötzlich umschlägt? Ist immerhin vorausgesagt, du weißt.«

»Tja. Dann wird möglicherweise was passieren, was der feine Herr lieber totgeschwiegen hätte.«

»Du bist echt gemein.«

»Japp.«

 

abc.etüden 2020 19+20 | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

 

Für die abc.etüden, Wochen 19/20.2020: 3 Begriffe, maximal 300 Wörter. Die Worte stammen dieses Mal von Olpo Olponator und lauten: Katamaran, großspurig, totschweigen.

Ja, ich war ein bisschen ungnädig, ja, doch. Und meine Protagonistin fühlt sich doof angemacht. 😉