Tag 23 | 30 Days Book Challenge

 

23 Ein Buch, dessen Verfilmung Dir besser gefallen hat als die Vorlage

Es kann leider sein, dass dieses Buch in die Kategorie „Man mag immer das lieber, was man zuerst gesehen/gelesen hat“ fällt und deshalb verloren hat. Meine Buchausgabe ist erst 1992 herausgekommen, der Film 1991, es IST möglich, dass ich den Film zuerst gesehen habe, obwohl ich auch damals schon nicht besonders häufig im Kino war …

Ich spreche von „Grüne Tomaten“. Als Film unvergleichlich großartig, nicht nur wegen Jessica Tandy (für ihre Rolle für den Oscar nominiert) und Kathy Bates (Ha! Die Parkplatzszene! Fans wissen, wovon ich spreche!), sondern auch wegen der völlig selbstverständlichen, nie thematisierten Liebe zwischen Idgie und Ruth und wegen diverser Filmzitate, vor allem der Sache mit der Soße – und mit dem Parkplatz.

Wer den Film nicht kennt: Wikipedia-Artikel, sehr lesenswert

Wer das Buch nicht kennt: Wikipedia-Artikel, sehr lesenswert

Deutschsprachiger Trailer: Dailymotion

Die berühmte Parkplatzszene: YouTube
Allerdings sollte man den Film sehen/gesehen haben, um nachvollziehen zu können, warum die Parkplatzszene so eine Bedeutung hat. Wenn ich sie heute isoliert anschaue, finde ich sie doch leicht befremdlich …

Ach ja, „Grüne Tomaten“. Toller Film, ich mochte ihn damals sehr.

 

Tag 23 | 30 Days Book Challenge | 365tageasatzadayQuelle: Pixabay, bearbeitet von mir

 

Mein Dank verfolgt unverdrossen Ulrike von Blaupause7, von der die Aufgaben für diese Challenge stammen und die auch eine Teilnehmerliste führt.

 

Off topic: Adventüden (hier klicken): 6 bereits erhalten, 16 weitere Zusagen. Sehr schön! Weiter so!