Unsere Sehnsüchte

Unsere Sehnsüchte sind unsere Möglichkeiten„, behauptet Robert Browning, und während ich noch darüber nachdenke, fällt mir eines der Lieblingszitate meiner Mutter ein: „Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“ (Angeblich ist das von Franz von Assisi; und ich hätte gern von beiden mal die genauen Quellen, bzw. von Browning das Originalzitat, ich bin da nämlich skeptisch. Aber hm, ich lenke ab, glaube ich.)

Sehnsucht ist mein Thema. Veränderung. Mich dem Schatten zu stellen. Notwendigkeit. Möglichkeit.
Ich glaube, es ist notwendig, dass ich einen Kaffee in der Sonne trinke. Jetzt. Weil sie gerade scheint. Ich muss nachdenken.

 

Milchkaffee - 365tageasatzadayQuelle: Pixabay

 

Werbeanzeigen