Adventüden 2021 04-12 | 365tageasatzaday

04.12. – C+M+B III | Adventüden

B.: »Melchior, seit Monaten lösen wir uns dabei ab, den Himmel zu beobachten, um vergeblich den vorausgesagten Stern zu entdecken. Wollen wir nicht langsam das Projekt ›Geburt des Heilands‹ zu den Akten legen?«

M.: »Nein, Balthasar, unsere Mission ist niemals zu Ende! Aber die Geborgenheit der Höhlen, in denen wir untergekommen sind, werden wir verlassen müssen. Aber sag, wo bleibt eigentlich Caspar? Er wollte doch nach einer Auszeit wieder zu uns stoßen! Hat er denn keine Sehnsucht nach uns? Das macht mir echt Kopfzerbrechen.«

B.: »Melchior, eigentlich sollte es vertraulich bleiben. Caspar wollte in Wirklichkeit Kontakt suchen mit Händlern, welche die geheime Handelsstraße von Oman über Jemen, den Hedschas und Gaza nach Damaskus für allerlei Tauschhandel benutzen.«

M.: »Balthasar, was sagst du da! Das ist doch die Straße des Bösen, wo sie mit einem geheimnisvollen Harz handeln. Wenn man es anzündet, soll es einen Rauch entwickeln, der die Sinne verändert! Mein Gott, er wird doch nicht unsere geheimen Aufzeichnungen, die ich ihm mit der roten Aktentasche anvertraut habe, gegen solches Zeug eingetauscht haben?«

B.: »Schau nur, Melchior, gerade kommt er um die Ecke. Oder sollte es ein Doppelgänger sein? Nein, er ist es! Welch Freude, Caspar!«

C.: »Grüß euch, werte Freunde! Ich bin zurück mit froher Botschaft!«

M.: »Erzähl, Caspar, was hast du zu berichten?«

C.: »Ich habe unten im Tal einen weisen Mann getroffen, der mich mit in sein rauchverhangenes Zelt genommen hat. Er hat mir seine Vision offenbart, dass in weniger als zwei Monden in einem kleinen Dorf in Galiläa der Welt ein neuer Herrscher geboren werde, dem alle Menschen huldigen sollten. Er rät deshalb, allem Mammon zu entsagen und uns all unseres Goldes und der Juwelen bei ihm zu entledigen, damit wir dem Retter rein und unbefleckt entgegen treten können.«

M.: »Auf was warten wir denn noch!«


Autor*in: Werner                           Blog: Mit Worten Gedanken horten

Die Vorgänger dieser Etüde finden sich in den Adventüden der letzten Jahre:

C+M+B I (2019) und C+M+B II (2020)

 

Adventüden 2021 04-12 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

Zum Thema Inhaltshinweise/CN/Triggerwarnungen in den Adventüden bitte hier lesen.

Nachdem viele Teilnehmer*innen und Leser*innen das Fetten der vorgegebenen Wörter als störend empfunden haben, wurde darauf verzichtet. In einem Text, der maximal 300 Wörter umfassen durfte, waren (mindestens) drei der folgenden fünfzehn Begriffe zu verwenden:

Aktentasche, Bratapfel, Doppelgänger, Eistee, Geborgenheit, Glitzer, Kartoffelsalat, Kekse, Kopfzerbrechen, Marzipan, Partitur, Schneeregen, Sehnsucht, Sturmwolkenblau, Weihnachtsschmuck

Dieser Text erschien zuerst im Rahmen der Adventüden 2021, einem Projekt von »Irgendwas ist immer«.