„Welt im Buch“-Challenge

 

Stubenhockers Traum: In Büchern um die Welt reisen.

Diese wunderschöne Idee stammt in dieser Form von Yvonne von umgeBUCHt, die auch alle Buchreisenden sammelt und vernetzt:

test_yvonne

Wie die anderen glaube auch ich, dass es ein mehrjähriges Projekt werden könnte, möglichst viele Länder der Welt per Buch zu bereisen. Ich werde so schnell reisen, wie ich Lust habe, wobei ich ein Land pro Monat schon anpeile. Ich habe für mich entschieden, dass mein Buch in dem bereisten Land zumindest überwiegend spielen muss, und dass idealerweise der Autor auch aus diesem Land stammen sollte. Ebenso gilt, dass ich alle Genres zulasse, also auch Sachbücher/Reiseberichte etc., und dass das Buch möglichst gegenwartsnah sein sollte (was für England beispielsweise Shakespeare ausschließt, aber nicht Elizabeth George). Ich werde die Bücher auf dieser Seite listen, aber nicht notwendigerweise immer einen Blogeintrag dazu verfassen, und ich beabsichtige, wild in der Gegend herumzuhüpfen. Das Land trage ich in der Karte nach, wenn ich mit dem Buch durch bin.

Start: Januar 2017. Kommt ihr mit? Man sieht sich! Und ja, ich nehme Reisetipps …  😉

Der Start ist erfolgt. Ich bin dann mal weg!

 

Land Autor Titel Status
Großbritannien Helen Macdonald H wie Habicht Gelesen
USA Hanya Yanagihara Ein wenig Leben Gelesen
Italien Elena Ferrante Meine geniale Freundin Gelesen

 

 


visited 4 states (1.77%)
Create your own visited map of The World

 

Ich bin ja noch keineswegs sicher, wohin meine Reise so führen wird. Also habe ich mir überlegt, hier Buchrezensionen zu sammeln, bei denen ich dachte, ja, könnte vielleicht was sein. Als Stütze für mein alterndes Gehirn, weil es ja möglicherweise noch andere interessiert und weil ich den Zettel, auf dem ich das sonst notiert hätte, todsicher wieder verkrame …

Südafrika: James McClure „Song Dog“ und „Steam Pig“ (Krimi), gesehen bei Sätze&Schätze
USA (Montana): Callan Wink „Harter Alltag unter weitem Himmel“ (Short Stories) gesehen bei lustauflesen
Kanada: Jocelyne Saucier „Ein Leben mehr“ (Roman), gesehen bei Buzzaldrins Bücher
Schweden: Erik Axl Sand „Scherbenseele“ (Krimi), gesehen bei Günter Keil
Kenia: Mukoma wa Ngugi „Black Star Nairobi“ (Krimi), gesehen bei Sätze&Schätze
Island: Halldór Laxness „Am Gletscher“ (kein Krimi), gesehen bei Sätze&Schätze

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

16 Kommentare zu “„Welt im Buch“-Challenge

  1. Pingback: Auf geht’s zur BUCHweltreise | umgeBUCHt

  2. Pingback: Auf ein Neues! | Irgendwas ist immer

  3. Reisetipp für Rumänien, aber hast du dir bei mir sicher denken können, was von Müller.

    Canada: The Handmaid’s Tale von Atwood soll neu aufgelegt werden, weil irgendein Internetsender (?) eine Serie draus macht. Spielt zwar nicht in Canada, aber die Autorin stammt daher und die Protagonistin wollte da hin fliehen als sie gefangen wurde. Oder was von Alice Munro. Ich kam nicht rein in die Schreibe, aber vielleicht magst du es.

    Soll ich Walburga mal wegen Norwegen ansprechen?

    Gefällt 1 Person

    • Internetsender? HBO? (Ich hab jetzt nicht gesucht.) Das Buch kenne ich, wollte für meine Buchweltreise aber nichts, was in Richtung Fantasy oder Sci-Fi oder Dystopie geht, es sei denn, es würde in einem definierbaren aktuellen Land spielen. Alice Munro mochte ich, großes Kino, für Kanada hatte ich aber bisher an Ondaatje gedacht, den ich sehr gern lese, und von dem ich hoffte, was Neues zu entdecken. Aber danke für die Idee auf jeden Fall.
      Ja, frag Walburga (was für ein Name) gern wegen Norwegen, ich bin mit den Skandinaviern außer den üblichen Krimi-Verdächtigen nicht sehr bewandert, wobei ich KEINEN Knausgård lesen möchte und seinen Kumpel Espedal auch nicht, dies vorweg.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt mir

      • HBO könnte es gewesen sein. Ich habe das nur aufgeschnappt, weil ich übers Buch in den Fädenrissen schrieb recherchierte wie so Worte wie dieses „off[männername“ auf Deutsch heißt.

        Ich bin mir sicher mit Knausgard und ähnlichen Leuten könntest du Walburga [was waren die Eltern 1974 im tiefstbayrischen Kuhdorf state of the art, nicht?] Vielleicht kennt die ein schönes Trollgeschichtenbuch oder so, wenn sie keinen Roman weiß.

        Japan: Vielleicht was von Murakami? Der hat auch Sachbücher gemacht. Das über den Terroranschlag in der Tokiyoter U-Bahn ist interessant. Zwar schon über 20 Jahre her, aber so die Mechanismen, warum zum Beispiel die Täter mitgemacht haben, sind sehr aktuell. Ansonten schöne Sammlung von ihm Nach dem Beben, auch das Verhalten der Leute lässt sich auf heute Katastrophen übertragen.

        Gefällt 1 Person

        • Murakami ist das, wonach ich greife, wenn mir gar nichts Interessantes unterkommt, was ich eigentlich für ausgeschlossen halte. Das soll wohlgemerkt keine Abwertung von Murakami sein, aber ich habe ein paar Sachen von ihm gelesen und hätte Lust auf jemand anderen.
          Trollgeschichtenbuch klingt jedenfalls schon mal sehr gut. 😉
          Liebe Grüße
          Christiane

          Gefällt mir

  4. Pingback: BUCHweltreise – Änderung – Die Reiseberichte | umgeBUCHt

  5. Pingback: „Sie werden darüber sprechen wollen!“ | Irgendwas ist immer

    • Liest sich auf jeden Fall sehr spannend an, dein Link, aber ich glaube, ich würde dem modernen Japan damit Unrecht tun, wenn ich es stellvertretend lesen würde. Aber das heißt ja nicht, dass ich nicht mal schauen kann …
      Danke!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Gefällt mir

  6. Pingback: BUCHweltreisebericht Juli 2017 | umgeBUCHt

Ja, eben. Und du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s