Schreibeinladung für die Textwochen 38.39.21 | Wortspende von Werner Kastens

Recht verhalten ist die neue Etüdensaison gestartet, liebe Etüdenfans, -schreiber*innen und -leser*innen, nicht nur ich konnte mich nicht zu einer zweiten Etüde motivieren, auch einigen von euch ging es scheinbar nicht anders. Einige jedoch sind zum Glück jubelnd (schreibend) losgestürmt, andere hingegen sind wohl aus der Sommerpause noch nicht wieder zurück. Es sei ihnen von Herzen gegönnt, es ist ja auch außerhalb der Blogs genug los (leider bzw. Gott sei Dank).

Es sind übrigens inzwischen alle Adventüden eingetrudelt, ich sortiere und überlege, wer wann wohin am besten passt. Auch die ausgelosten und erbetenen Wortspenden bis Ende November sind alle wohlbehalten eingetroffen und werden von mir im nächsten Schritt illustriert 😉

Auf jeden Fall hat der Wortspender der nächsten beiden Wochen uns meiner Meinung nach mit so ungeheuerlich passenden Begriffen versorgt (Gruß ins Ausland, wir haben am Sonntag Bundestagswahl), dass ich schon sehr gespannt bin, was da so alles bei euch sprießen wird … 😉

Los geht es mit der Liste und der Statistik! Gerhard führt sie mit 5 Etüden an, Maren und Christian folgen mit jeweils 4 Etüden.
Insgesamt wurden von 31 Blogmenschen 47 Etüden eingereicht, und ich muss meiner eigenen gelegentlichen Unlust zum Trotz schon sagen, dass ich hoffe, dass da demnächst noch bisschen mehr geht 😉

Also: Danke an euch, die ihr mitgeschrieben, mitgelesen, gelikt und kommentiert habt! Vielen Dank an jede*n, die*der mit durch die teilnehmenden Blogs gegangen ist und kommentiert/diskutiert/gelikt hat, und speziell an Ludwig Zeidler, den Etüdenerfinder, dem wir die Wortspende der letzten beiden Wochen verdankten.

Nach intensiver Diskussion bleibt das Setzen von Inhaltshinweisen (CN/Triggerwarnungen, z. B. in den Schlagwörtern) jedem teilnehmenden Blog freigestellt.

Gerhard von Kopf und Gestalt in meinen Kommentaren: hier
Barbara von der Kulturbowle in meinen Kommentaren: hier
Melina auf Innen-Reise-Wege: hier
Heidi auf Erinnerungswerkstatt: hier
Ulrike auf Blaupause7: hier
Corly in Corlys Lesewelt: hier
Christian auf Wortverdreher: hier, hier, hier und hier
Anja auf Annuschkas Northern Star: hier
Fraggle auf Modern Wolfare: hier und hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier und hier
Judith auf Mutiger leben: hier und hier
Werner auf Werner Kastens: hier und hier
Sabine auf Wortgeflumselkritzelkram: hier
Carmen aus der Wortwabe: hier
Monika auf Allerlei Gedanken: hier, hier und hier
Maren auf Ich lache mich gesund: hier, hier, hier und hier
Kain Schreiber auf Gedankenflut: hier
Gerhard auf Kopf und Gestalt: hier, hier, hier, hier und hier
Bernd auf Red Skies over Paradise: hier und hier
Lene auf HerzPoeten: hier
Marion auf Findesatz: hier
Meine (Christiane) auf Irgendwas ist immer: hier
Alice auf Make a Choice Alice: hier
Myriade auf la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée: hier
Natalie im Fundevogelnest: hier
Gerda von GERDA KAZAKOU: hier
Katharina auf Katha kritzelt: hier
Puzzleblume auf Puzzle: hier
Yvonne auf umgeBUCHt: hier
Torsten auf Wortman: hier
Doro auf DORO|ART: hier

Nachzügler:
Olpo auf olpo run: hier

Die Wörter für die Textwochen 38/39 des Schreibjahres 2021 stiftete Werner mit seinem Blog Mit Worten Gedanken horten. Sie lauten:

Prophezeiung
anständig
verkrümeln.

 

Ab sofort gilt wieder der obligatorische Etüden-Disclaimer. Die bekannte Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.
Eventuelle Inhaltshinweise (Triggerwarnungen) und die Überschrift zählen NICHT zum Text. Eure Beiträge verlinkt ihr bitte wie gewohnt hierhin und/oder postet den Link unten in einen Kommentar, damit eure Etüden auch ganz sicher von mir und von allen, die es interessiert, gelesen werden können. Wen ich nicht in den Kommentaren/Pings der zugehörigen Schreibeinladung finden kann (das ist hier), der kommt (höchstwahrscheinlich) nicht auf die nächste Liste bzw. muss meckern, ich merke mir nicht, was ich wann eventuell bei wem gelesen habe.
Die Illustrationen unterliegen nach wie vor meinem Copyright. Wie immer behalte ich mir vor, Kommentare zu moderieren, wenn nötig. Wer sich die Illustrationen herunterladen möchte, sollte sie vorher großklicken, danach kann man sie in der Regel downloaden und bei sich wieder hochladen.

Noch Fragen zu den Etüden? Hier habe ich das Kleingedruckte zusammengetragen. Wenn was fehlt – ihr wisst ja.

Die nächsten regulären Wörter gibt es am 3. Oktober 2021.

Habt weiterhin ein schönes Wochenende! Ich wünsche euch viele gute Einfälle und Schreiblust!

 

abc.etüden 2021 38+39 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

abc.etüden 2021 38+39 | 365tageasatzaday
Quelle: Pixabay, Bearbeitung von mir

 

209 Kommentare zu “Schreibeinladung für die Textwochen 38.39.21 | Wortspende von Werner Kastens

  1. Pingback: Der Einbruch – Ich lache mich gesund

  2. Pingback: ABC-Etüden – Woche 38 & 39 – Etüde 3: Das Resümee | Blaupause7

  3. Pingback: Mini abc.Etüde: Propheten – HerzPoeten

  4. Pingback: Die Uhr tickt – Allerlei Gedanken

  5. Pingback: On the edge of an abyss. | abc.etüden | Red Skies over Paradise

  6. Pingback: Wichtige Herausforderungen der Menschheit – ABC-Etüden – MYRIADE – La parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée

  7. Pingback: abc-Etüde und Ausdruck der Woche (39) , Wahl – wortverdreher

  8. Pingback: Und doch nochmal Corona – Ich lache mich gesund

  9. Pingback: Geheimnisse – abcEtüde 38.39.21 #1 – Gedankenflut

  10. Pingback: abc-Etüde, Er kam, er sah, … – wortverdreher

  11. Pingback: abc.Etüden KW 38/39 II – Modern Wolfare

  12. Angeregt durch Christianes heutigem Gedichtbeitrag über Revoluzzer habe ich mich an die letzte deutsche „Revolution“ in der Bundesrepublik unter dem Namen APO (für die Jüngeren: Ausserparlamentarische Opposition) erinnert.
    Und noch ein kleiner Hinweis, damit ich nicht falsch verstanden werde: anständig ist in diesem Falle nicht als „gerecht“ gemeint sondern als „mit aller Gewalt“.

    https://wkastens.wordpress.com/2021/09/27/abc-etuden-38-39-21-apo/

    Gefällt 1 Person

      • Das ist keineswegs der Fall…
        Es zeigt bloß auf, daß einige Ösis, welche in der aktiven Zeit der APO BRAVO lasen, sich mit diesem ihrem heilen Weltbild zufrieden gaben. Andere, mit schon damals größerem Weitblick, verstanden sehr wohl die Aufbruchsstimmung in D (und kannten daher auch die Außerparlamentarische Opposition als Begriff und nicht bloß das Anarchistenzeichen), aber auch die Gefahr für die junge westliche Demokratie, welche von dieser Strömung ausging – auf Tuchfühlung mit dem kommunistischen.Block, der einen nicht geringen Teil des Landes okkupiert hatte.
        Und beim heutigen Verständnis eines realen Weltbildes scheint es bei den Erstgenannten nicht anders zu sein, scheint mir … 😉

        Gefällt 1 Person

        • Danke, das beruhigt mich, wobei: Nicht jeder wächst mit einem politischen Bewusstsein auf, oder? Wobei ich mich erinnere, dass in meiner Klasse (also im Bravo-Alter, die gab es ja noch länger), alles gab, von politisch ganz links bis ganz rechts, und dass das zum Teil von der Lehrerschaft sehr klug moderiert wurde 🤔. Aber nicht alle interessieren sich für Politik, es steht jedem frei, die Auswirkungen sieht man jeden Tag …
          Ich habe mir schon oft gewünscht, paar Jahre früher geboren zu sein 😉
          Guten Morgen nach Wien!
          Morgenkaffeegrüße 😁🌥️🌳🌻☕🍪👍

          Gefällt 1 Person

        • Zum Teil-Glückwunsch an deine Lehrerschaft ;-!
          ‚die Auswirkungen sieht man jeden Tag …‘
          Richtig, sogar noch immer: die Naivsten unter ihnen, welche (sich) trotz hautnahem Wiki beim Zeigen eindeutig linkslinker Idiome fragen, was die mit einer rechtsradikalen apo zu tun haben könnten, habe ich schon damals „Ganserln“ genannt – ihr Drauflos-Geschnatter hat mich zu früheren Zeiten wie noch heute stets maßlos erstaunt … 😉

          Gefällt 1 Person

        • Japp, von einem Kommunisten bis zu gestandenen CDU-Mitgliedern war alles dabei 😉
          Der Kommunist ist später über Greenpeace zu den Grünen gegangen und hat seinen Doktor in Informatik gemacht.
          Das sind keine aktuellen Infos, ich meide Beweihräucherungsveranstaltungen … 😉

          Gefällt 1 Person

  13. Pingback: Regen bringt Segen – Kopf und Gestalt

  14. Pingback: Yodas Abreißkalender. | Der Dienstag dichtet & abc.etüden | Red Skies over Paradise

  15. Pingback: abc.etüden: Selbsterfüllende Prophezeiung – umgeBUCHt

  16. Pingback: #abcEtüde 38.39.21: Dummes Geschwätz | www.mutigerleben.de

  17. Pingback: Der Lauf – Ich lache mich gesund

  18. Pingback: Die Enthüllung – Kopf und Gestalt

  19. Pingback: Ein Todesfall (ABC-Etüde) – Fundevogelnest

  20. Pingback: Great Wide Open | abc.etüden | Irgendwas ist immer

  21. Pingback: abc-Etüde und Impulswerkstatt, Der Name (Teil3) – wortverdreher

  22. Pingback: ABC-Etüden Schreibwoche 38.39.21 « Wortman

  23. Pingback: Raubkunst – Ich lache mich gesund

    • Danke dir, liebe Maren, es wäre toll, wenn du eine eventuelle letzte Etüde nicht erst morgen Nacht veröffentlichen könntest, das macht mir die Listenerstellung leichter 😁
      Schönen Abend und ein schönes Wochenende auch dir!
      Abendgrüße 😁🌅🍞🧀👍

      Gefällt mir

  24. Pingback: Flammenmeer – abcEtüde 38.39.21 #2 – Gedankenflut

  25. Pingback: abc-Etüde, Karten lügen nicht – wortverdreher

  26. Pingback: ABC-Etüden – Irrtum – Make a Choice Alice

  27. Pingback: ABC-Etüden – Woche 38 & 39 – Etüde 4: Der Zonk | Blaupause7

  28. Hoffentlich gerade noch rechtzeitig kurz vor Toresschluss, mein Beitrag für dieses Mal:

    Alltagsflucht
    Es gab Tage, da wollte man sich einfach nur ins Bett verkrümeln, die Decke über die Ohren ziehen, nichts hören und nichts sehen. Den Alltag Alltag sein lassen und all die Prophezeiungen des modernen Lebens – Smartphone und Co – einfach mal links liegen lassen. Keine Nachrichten, keine Schlagzeilen, keine Sensationen – einfach nur Ruhe, ein weiches Kissen, kuschlige Daunen und vielleicht noch ein gutes Buch. Den Lärm, den Verkehr, die Hektik und all die Menschen, die sich abhetzten, einfach mal ignorieren.
    Einfach mal den Tag verschlafen, dösen und dem süßen Nichtstun huldigen: Dolcefarniente – auf italienisch klingt das noch schöner. Den Tag zum freien Tag erklären, nichts tun müssen – sich für einen Tag ausklinken und sich Zeit für sich und seine Gedanken nehmen. Müßiggang sei angeblich die beste Voraussetzung für gute Ideen.
    Und dann weiß man, dass heute der letzte Tag für die aktuelle ABC-Etüde ist, man gerne mitmachen möchte, aber man bis jetzt noch keine anständige Idee hat, worüber man dieses Mal schreiben soll.
    Wenn die Muse einen doch noch küssen würde, wäre das wunderbar, aber woher die zündende Idee nehmen und nicht stehlen? Selbst die entspannte Atmosphäre will ihre Wirkung dieses Mal nicht entfalten. Tja, erzwingen kann man nichts.
    Einfach schreiben, schreiben, schreiben und nicht aufhören, zehn Minuten lang, die Gedanken einfach fließen lassen, lautet der Ratschlag von Doris Dörrie. Dann kämen die Ideen und guten Gedanken von allein.
    Vielleicht beim nächsten Mal, bei der nächsten Wortspende, vielleicht springt da der Funke wieder über. Dann freue ich mich eben dieses Mal über die schönen, einfallsreichen und vielseitigen Etüden der Anderen und staune, was sie aus den drei Worten gezaubert haben, die bei mir ihre Magie einfach nicht entfalten wollten.

    Gefällt 2 Personen

    • Dazu müsste man eigentlich auch mal eine eigene Kategorie anlegen, Titel: Wie ich eine Etüde schrieb, obwohl ich null Ideen dazu hatte, weil mir die Worte nicht lagen und zündende Einfälle ausblieben 😉
      Tröste dich, es geht uns allen mal so – und so lange du die Misere so wortgewandt beschreiben kannst, sehe ich da keinerlei Probleme 😁🧡
      Vielen Dank, selbstverständlich bist du noch rechtzeitig! 😉👍
      Abendgrüße 😁☁️🍷🍪👍

      Gefällt 1 Person

  29. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.21 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.